handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Do 24. Mai 2018, 09:06

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 26. Mär 2010, 23:48 
Offline
Spinn-Stöckchen

Registriert: Fr 26. Mär 2010, 00:30
Beiträge: 2
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Hallo Yvonne

habe viele jahren auch mit ruckenschmerzen gekampft
und jetzt ist sie vollig verschwunden / wunderbarliche sache, nicht?

meine gute rat.... zuerst mal bedenken dass eine lange zeit hinter dem rad immer eine slechte sache ist - eine stunde ist schon eine gans lange weile um in eine gewisse position zu arbeiten - mach erst mal eine pause (30 minuten ?) und lauf ein stuckchen...

immer los bleiben, nicht verkrampen - sonnst wieder ein bischen umlaufen und die beinen los machen.

alles locker halten :lol:

hast du schon ein bild gemacht vom neuen Rad?
um hier zu zeichen wie Edam (ist das wernekinck?) aussieht?

b.gr. Betty

_________________

Betty

www.despinkamer.nl


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 27. Mär 2010, 00:44 
Offline
CD-Spindel

Registriert: Mi 17. Mär 2010, 18:54
Beiträge: 13
Postleitzahl: 15366
Wohnort: Neuenhagen
Land: Deutschland
Hallo Betty,

ja vielleicht habe ich es auch übertrieben mit meiner spinnzeit,
war schon deutlich über einer Stunde :oops:

Bild habe ich noch nicht gemacht, werde ich aber mal machen.
Dann muß ich nur noch gucken, das ich das hier auch noch irgendwie eingestellt bekomme.
Ja es ist ein Wernekinck.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 27. Mär 2010, 08:17 
Offline
Tahkli

Registriert: So 22. Mär 2009, 21:50
Beiträge: 104
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
ich lümmel beim Spinnen auf den Sofa ,immer ein Bein angewinkelt oder ausgetreckt auf dem Tisch abgelegt :-))
Mit der Handspindel sitze ich fast immer im Schneidersitz .

bei mir ist es nun wieder so ,das ich beim Doppeltritt unbequem sitze

Auch beim stricken sitze ich im Schneidersitz :D :D :D

aber villeicht bist Du auch noch zu verkrampft ;) oder tritt sich Dein Rad recht schwer?

_________________
lg simone


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 27. Mär 2010, 10:11 
Offline
Tahkli

Registriert: Mi 24. Jun 2009, 11:31
Beiträge: 215
Postleitzahl: 89551
Wohnort: Königsbronn/Zang
Land: Deutschland
Hallo Yvonne,

Das Problem kenne ich.
Ich spinne auch noch nicht so lange. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern wie mir am Anfang der Rücken weh tat. Außerdem bekam ich Schmerzen, wie Krämpfe, im Oberschenkel.
Ich habe versucht mich entspannter hinzusetzen. Egal was ich gemacht habe, die Rückenschmerzen kamen prompt.
Dann habe ich versucht mich anzulehnen um entspannter zu sein. Das klappt bis heute nicht.
Ich lehne mich an, fange an zu spinnen und der Oberkörper wandert automatisch wieder nach vorne.

Nach einigen Monaten bekam ich dann keine Rückenschmerzen mehr. Sie waren wie weggeblasen.
Man wird dann einfach lockerer.

Mir hat am besten geholfen, wenn ich sobald die Schmerzen anfingen eine kurze Pause gemacht habe.

Ich wünsche Dir auch mit Rückenschmerzen viel Spaß beim spinnen.

Liebe Grüße

Else


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 27. Mär 2010, 10:52 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Yvoone hat geschrieben:
Hallo Betty,

ja vielleicht habe ich es auch übertrieben mit meiner spinnzeit,
war schon deutlich über einer Stunde :oops:

.


:P

Hallo Yvonne
bei der Aussage musste ich schmunzeln. Bei ner Stunde kann man doch nicht von übertreiben sprechen. Ist nicht böse gemeint
Ich spinnen teilweise auf öffentlichen Schauspinnen 6 Stunden und mehr am Stück.
Man muss aber doch beim "Dauerspinnen" nicht immer starr sitzen.

Ich denke es hat mehr mit verkrampftem Spinnen zu tun, das sich aber mit der Übung gibt.
Nachtrag :
Also ich hab bei uns im Spinnkreis die Erfahrung gemacht, dass am Anfang in der Lernphase das spinnenn nicht gut geht, wenn man in Eile ist, und ergebnisorientiert, man spinnt am besten , wenn man entspannt ist. ( ist z.B. der Grund, warum es Kinder in der Regel viel schneller lernen als Erwachsene, Kinder sind meist nicht ergebnisorientiert, ihnen gefällt ein Regenwurmgarn als Armbändel genauso gut wie ein perfektes)

Später , wenn die Vorgänge mal automatisiert sind, ist es genau andersrum, man kann sich sehr gut ans Rad setzen, auch wenn man vorher Stress hatte. Das setzt aber ne gewisse Übung voraus.

Liebe Grüße
karin


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 27. Mär 2010, 14:46 
Offline
Taiga-Rad
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Mär 2009, 16:25
Beiträge: 764
Postleitzahl: 0
Land: Schweiz
Versuch doch mal, dich statt aufs Spinnen auf deine Atmung zu konzentrieren. Ganz langsam und tief durchatmen. Spinnen kannst du trotzdem, aber ich kenne keinen, der sich bei tiefen langsamen Atemzügen verkrampfen könnte.

Anfängerprobleme haben alle, je selbstverständlicher und entspannter du sie nimmst, desto schneller wirst du sie los. Gerade gestern hab ich mit Schmunzeln all die Regenwürmer und die ganzen Paketschnüre betrachtet, die ich letztes Jahr um diese Zeit produziert hab. Nun sitze ich locker Stunden am Rad und geniesse die Zeit und aus Paketschnüren mit Knubbeln wurde schönes, vorzeigbares Garn.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 27. Mär 2010, 16:30 
Offline
CD-Spindel

Registriert: Mi 17. Mär 2010, 18:54
Beiträge: 13
Postleitzahl: 15366
Wohnort: Neuenhagen
Land: Deutschland
Ok sechs Stunden waren es noch nicht am Stück, nur vier und ich denke es ist zur Zeit noch ungewohnt für mich.
Aber nächste Woche habe ich Besuch aus Dinslaken und da kann sich mein Rücken ja erholen ;)
Und dann werden verschiedene Sitzpositionen und Stühle oder Sofa ausprobiert.

Auf meine erste selbstgesponnene Wolle bin ich schon stolz! Ich will sie ja auch verstricken, damit ich immer sagen kann: das war mein Erstlingswerk :D


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 27. Mär 2010, 20:44 
Offline
Kreuzspindel

Registriert: Di 2. Mär 2010, 11:51
Beiträge: 49
Postleitzahl: 67067
Wohnort: Pfalz
Land: Deutschland
Hallo Yvonne, auch ich kann ein Liedchen vom verkrampft Sitzen singen :) Aber so langsam wird es, vor allem die Hand, die das Wollvlies hebt, habe ich bei den ersten Spinnversuchen total verkrampft - mittlerweile habe ich alles lockerer.
Aber auch ich habe noch nicht den richtigen Hocker für mich entdeckt, bin auch noch am probieren...
Ich habe aber auch erst vor 2 Wochen angefangen zu spinnen.
LG Christine :D


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 28. Mär 2010, 22:00 
Offline
Navajo-Spindel

Registriert: Fr 29. Jan 2010, 10:46
Beiträge: 338
Postleitzahl: 0
Wohnort: Schweiz, Graubünden
Land: Schweiz
Hallo Yvonne,

ich sitze beim Spinnen gerne auf diesem Stuhl, der eigentlich eine Stehhilfe ist. Natürlich stehe ich nicht, sitze aber recht hoch, was für mich eine sehr entspannte, aufrechte Sitzhaltung gibt. Ausserdem sind da die Hände recht tief (abhängig halt von der eingestellten Stuhlhöhe), was für mich auch angenehm ist, weil ich dazu neige die Schultern hochzuziehen, was auch wieder Verspannungen gibt. Allerdings ist es auf diesem Stuhl am Anfang recht anstrengend, wird Deine Rückenmuskulatur doch recht gefordert.

Alternativ benutze ich diesen Stuhl. Der hat eine normale Sitzhöhe und weil ich nie anlehne, ist er immer ein wenig nach vorne gekippt. Diesen Effekt würdest Du auch mit einem Keilkissen erhalten, was ja auch schon erwähnt wurde. Wenn ich zwischendurch ein bisschen entspannen will, geht das in diesem Stuhl natürlich wunderbar. Beim Spinnen lehne ich mich nie an, ich finde das unbequem. Hat aber vielleicht auch damit zu tun, dass ich nicht gerade lange Beine habe.

Probier einfach, irgendwann wirst auch Du die richtige Sitzposition finden.

_________________
Geld haben ist schön, solange man nicht die Freude an Dingen verloren hat, die man für Geld nicht kaufen kann. Salvador Dali


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 4. Apr 2010, 18:56 
Offline
CD-Spindel

Registriert: Mi 17. Mär 2010, 18:54
Beiträge: 13
Postleitzahl: 15366
Wohnort: Neuenhagen
Land: Deutschland
Hallo ihr lieben,

vielen Dank erst mal für eure vielen Tip's.

Konnte heute, nach einer Woche Abstinenz, mich endlich wieder an das Rädchen setzen :D
Habe die letztn vier Stunden nichts anderes gemacht, als gesponnen.
Jetzt brauchte ich erst mal eine Pipi und Trinkpause und nutze gleich die Zeit um euch meine Fortschritte zu berichten.
Und von Rückenschmerzen bisher keine Spur :D
Habe aber auch gemerkt, das ich entspannter bin. Kann mich anlehnen und komme nicht andauernd nach vorne. Und auch meine Arme liegen recht entspannt auf meinem Schoß, so dass ich nicht immer die Schultern hochziehe.
Und was noch viel besser ist, mein Faden sieht nach einem Faden aus :D
Das ging einfach so.... er ist dünn und gleichmäßig.

Bin echt begeistert und happy


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de