handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: So 27. Mai 2018, 04:29

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 18. Aug 2011, 01:36 
Offline
Tahkli

Registriert: Di 16. Aug 2011, 22:26
Beiträge: 189
Postleitzahl: 35447
Wohnort: Reiskirchen
Land: Deutschland
Und zu der Sache mit Garn das ich von meiner Mutter hab:sie meinte es genau so wie Ihr vermtet - es ist zu stark gedreht und ich muss es einbisschenauseinander drehen,sprich in andere Richtung.Von welcher Rasse es ist ,hab ich keine Ahnung und denke die Mutter weiss es auch nicht.Sie hatte es von der bekannter gekauft als Flies,gewaschen,zum Kardieren(an der Maschine)gebracht,dann selbst mit der Spindel gesponnen.Aber ich bin nicht sicher von wann kommt die Wolle,im April bekam ich es fertig,vielleicht ist es vom Vorjahr.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 18. Aug 2011, 08:14 
Offline
Taiga-Rad
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Mär 2009, 16:25
Beiträge: 764
Postleitzahl: 0
Land: Schweiz
Tja, die lieben Ehemänner :mrgreen: Ich hatte auch mal einen, der meckerte, weil ihn das Klappern der Nadeln störte (man stelle sich das vor!) Nichts desto trotz trug er nur handgestrickte Wollsocken. :P Es lebe die Inkonsequenz!

Es gibt zumindest noch einen weiteren Grund fürs Spinnen. Ich mag es nicht, wenn ich in meiner selbst gestrickten Jacke auf der Strasse einer Frau begegne, die dasselbe Modell in der selben Farbe trägt. Selbstgesponnene Garne sind Unikate, die gibts nur einmal.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 18. Aug 2011, 10:26 
Offline
Tahkli

Registriert: Di 16. Aug 2011, 22:26
Beiträge: 189
Postleitzahl: 35447
Wohnort: Reiskirchen
Land: Deutschland
Also,bis ich noch keine Wolle zum bearbeiten hab,habe ich mit Nadelbinden angefangen.Die Nadel habe ich mir in `ner halben Stunde gebastelt(aus kaputtem Schneidebrett :D ).Bin schon bei der 3.Runde!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 20. Aug 2011, 23:32 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:52
Beiträge: 1266
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
jupp naalbinden ist auch witzig..

achja was die 12.50 wolle angeht, vergiss sie , zum stricken kannst sie vielleciht hernehmen da kenn ich mich nicht so aus, aber zum sprangen oder loopen also bänder machen ist es nicht geeignet die reisst schnell, das heisst die fasern sind recht kurz, oder zu locker gesponnen...

Und spinnen ist auch eher was für die seele, man lernt langsamer zu leben und knzentrierter ...


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 10:32 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Hallo, wie die anderen schon schrieben, ist der Weg in vielen Fällen das Ziel.
Zum anderen sehe ich auch, dass es sehr schwierig ist, industrielle Wolle mit annähernd der Wertigkeit zu bekommen.
Ich sag mal Isager, Rowan Tweed oder Noro kämen in den Bereich von Handgesponnenem.
Isager durch die Fadenqualität, durch die Art der Zwirnung ,Spinnung. Noro dadurch eher weniger, eher durch die tollen Farbverläufe. Beide Wollen sind relativ teuer.Mir ist z.B. der Part mit waschen und Zupfen nicht weniger lieb als das spinnen selber.Ich mag den komplett ursprünglichen Weg sehr, auch wenn er beschwerlich ist.Man hat danach ein Unikat mit unwahrscheinlich viel ideellem Wert zumindest sehe ich das so.Das bekommt man mit keiner gekauften Wolle.
Selber machen ist rein finanziell in den seltensten Fällen günstiger, es rechnet sich auf andere Weise :-) Wie eben Klara auch schon erklärt hat, man muss das differenzierter sehen.

Spinnen und die Faserverarbeitung ist nicht soo schwer zu erlernen, trotzdem braucht es ne Weile Erfahrung. Ich mach das schon ne Weile, würde mich aber hüten zu sagen, ich weiss schon annähernd so viel , oder kann es ebensogut wie einige meiner Vorfahren, sicher nicht alle.
Vieles an Wissen und auch Fingerfertigkeit ging verlohren.
Früher haben die Menschen das spinnen schon als Kinder gelernt und hatten in meinem Alter schon grob 35 Jahre Übung :-)

Soll Dich nicht schrecken. Nur Mut, Spinnen ist ein tolles Hobby.
Karin


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 13:58 
Wenn du nur das Material rechnest, kannst du mit selber machen aber durchaus billiger kommen! Wenn man rechnet, was hochwertige Garne kosten. Kauf mal Seidengarn! Das tut heftig aua! Für ein Kilo bist du da schnell 60-70 Euro los. Als Faser bekommst du es aber bereits für 40 Euro. Klar, wenn man die Arbeit rechnet, ist man mit dem Garn billiger dran.

Aber für mich hat selbstgemachtes mehr Wert, als Gekauftes. Darüber hinaus entspannt es mich und ich besitze ein Unikat.

Und erklärt mich für verrückt: An Kaufwolle mag ich jetzt nur noch edle Sachen, wie Noro Garne, die ich nicht mal "eben" selber spinnen würde. Und es macht mir viiiiel mehr Spaß meine eigenen Garne zu verarbeiten!

"Fremdgesponnenes" reizt mich offen gestanden auch nicht so sehr. Ich bewundere gerne die Garne von Anderen, will dann aber selber machen. :)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 18:03 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Rein rechnersisch stimmt das mit dem günstiger aber nur, wenn Du keinerlei Werkzeug berechnest, oder mit ner "CD- Spindel" oder nem Aststöckchen spinnst.( Fürs Spinnrad, Kardiermaschine Kämmstation usw kann ich viel viel fertige Seide kaufen ;-)

Ist wie beim Nähen, wenn Du guten Stoff kaufst, Nähzutaten und die Nähmaschine mit dazuzählst kannst Du viel Fertiges kaufen :-) Obs gefällt ist ne andere Frage.
Ich nehm mal als Beispiel die Dirndl. Gibts bei D..er Tracht ab 69 Euro.
Da krieg ich grade mal Litzen, Futter Nähseide und Knöpfe ;-) Die handgenähten sind klar viiiiel schöner und passen auch besser, war nur so als Vergleich

Für mich stellt sich die Frage eh nicht, weil mir das Selbstgemachte einfach mehr gibt.
Ich möchte nur mit dem Mythos "aufräumen", selbstgemacht sei immer billiger. Manchmal würd ich sagen, aber nicht grundsätzlich.

Karin


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 18:34 
Offline
Taiga-Rad
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Mär 2009, 16:25
Beiträge: 764
Postleitzahl: 0
Land: Schweiz
hmmm, ich rechne mir gerade aus, wieviele Jahre ich als Vielstrickerin gute Wolle kaufen könnte, bis ich nur mein Rad "bezahlt" hätte.

Das rechne ich persönlich aber nicht mit zum Wollpreis. Beim Fotografieren z.B. entstehen auch jede Menge Kosten und die meisten Bilder liegen dann bloss auf dem Computer. Rädchen und Zubehör sind für mich klar Hobby, die Wolle ist das schöne und nützliche Resultat daraus. Was sie schliesslich kostet, ist egal.

Damit sich spinnen rentiert, müsste man die Sache sowieso professioneller angehen. Bloss dann könnte es sein, dass das Spinnen nicht mehr so viel Spass macht, weil es eben was einbringen muss.

Eins ist jedoch ganz sicher, ich hab noch nie eine Wolle gefunden mit einem so traumhaften dunklen Türkis, wie das BFL, das ich mir kürzlich gefärbt habe. Wie oft hab ich mich schon genervt über die komischen Farben, die die Wolldesigner wieder mal als "trendy" auf den Markt gebracht haben. Das passiert mir nicht mehr, seit ich spinne und färbe.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 22. Aug 2011, 06:21 
Wollte auch nicht sagen, dass Spinnen günstig ist, sondern sprach nur vom eigenen Kaufverhalten. Wenn ich das Garn, dass mir zusagt, in den Mengen kaufen würde, wie ich Fasern hier vorhalte, wären Spinnrad und sonstiges Gerät locker bezahlt. Liegt aber daran, dass ich meist bei Garnen ab 10 Euro zu schwärmen beginne. 20 Euro Garne sind da keine Seltenheit! Und wenn ich mich dann noch mit Weird's wunderschönen selbstgesponnenen Garnen eindecken würde, wäre es ganz vorbei.

Sicher, gibt es auch Garne, wo 500g nur ein paar Euro kosten. Aber da ich daraus nichts tragen würde, ist das (für mich) nicht relevant. Deswegen relativiert sich bei mir der Preisfaktor schon und obendrauf kommt, dass ich für mein Geld mehr Hobby bekomme. Für mich rechnet sich das. Kann natürlich nicht für Andere sprechen. :)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 22. Aug 2011, 07:37 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Okt 2009, 22:00
Beiträge: 1067
Postleitzahl: 76532
Wohnort: Baden-Baden
Land: Deutschland
Ich finde, dass Selbstgemachtes in der Regel nicht billiger ist, aber für das investierte Geld bekommt man eine hochwertige Qualität, die man irgendwo im Laden sehr teuer bezahlen müsste, und es ist immer was individuelles und genau nach meinem Geschmack hergestelltes, und das ist im Endeffekt unbezahlbar :D :D :D

_________________
Liebe Grüße
Gabi


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de