handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Do 22. Feb 2018, 20:02

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 26. Dez 2011, 22:07 
Offline
CD-Spindel

Registriert: Mo 19. Dez 2011, 03:21
Beiträge: 12
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
(wenn ich hier nicht richtig bin bitte verschieben ;-) hab nix besseres gefunden)

Ich habe mir ein wenig Coburger Fuchsschafwolle vom Wollschaf bestellt.
Sie wird auch immer mal als "Anfängerwolle" bezeichnet. Das finde ich allerdings ganz und gar nicht. Die Fasern sind gealtiv kurz und kräuselig. Es sind auch ab und an ein paar Knubbelchen und noch ein paar Strohteilchen (selten aber sind drin leider) drin. Spinnen geht schon, aber es ist schon ein wenig schwieriger find ich. Ich hab nur ein paar Meterchen versponnen und bin mit der Wolle nicht so ganz glücklich. Versponnen sieht sie gut aus, hat etwas von Tweed durch die vereinzelten dunklen Fasern, aber ich finde sie schon arg harsch, ein wenig kratzig. Das ist ein wenig was fürs Grobe oder?
Oder gibts Coburger Fuchs auch irgendwo in fein und kuschelig? ^^ Wie gesagt die Farbe ist schon wirklich interessant. Wäre schon Schade.

Kann mir jemand einen Tipp geben was ich mit meiner harschen Fuchswolle anstellen könnte? ich hab 100g bestellt so mal zum kennenlernen. Im Moment würde mit eine Tasche oder irgendwas gefilztes einfallen. Geht die Fuchswolle gut zu filzen? Würde icher auch gut aussehen könnte ich mir vorstellen.
Aber ehe mich mit meiner Handspindel weiterquäle such ich erst mal nach einer Idee :/


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 26. Dez 2011, 22:27 
Offline
Tahkli

Registriert: Do 6. Mai 2010, 11:11
Beiträge: 161
Postleitzahl: 65207
Wohnort: Wiesbaden
Land: Deutschland
Ich glaube das die Möglichkeit des Webens zu einem Outdoorstoff sehr selten in Betracht gezogen wird.
Dabei wäre es evtl das am nahe Liegende bei kratziger Wolle, wenn sie schon jetzt an Tweed erinnert.
Und man hätte noch die Wahl ob man es zu einem Walkstoff machen läßt.

Ein schönes Jacket oder Kurzmantel . das wäre unkaputtbar : ) so zu sagen.
Irgendwo las ich das jemand gerade daraus eine rustikale Jacke haben wollte.

Oder so eine Art Fußsack gegen Zugluft.
Grüße Christel

_________________
Eine Wunderfaser wie Wolle verspinnen zu können, sollte ständig gute Laune erzeugen :)
Das Raumklima verbessert sie von alleine .
Für gute Laune hilft evtl Schokolade, wenn sonst nichts wirkt.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 27. Dez 2011, 06:38 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Okt 2009, 22:00
Beiträge: 1067
Postleitzahl: 76532
Wohnort: Baden-Baden
Land: Deutschland
Angeblich filzt Coburger Fuchs nicht so gut...

Aber Du könntest z. B. ein Sitzkissen daraus machen, das darf ruhig etwas grober sein, das wird strapaziert. Allerdings finde ich persönlich Coburger Fuchs nicht so kratzig, ich habe hier noch eine Menge liegen, das gibt eine schön warme Jacke :mrgreen: :mrgreen: und ich habe auch ein Tuch aus dieser Wolle, das ich auch gerne mag ;)

_________________
Liebe Grüße
Gabi


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 27. Dez 2011, 09:18 
Offline
Tahkli

Registriert: Do 6. Mai 2010, 11:11
Beiträge: 161
Postleitzahl: 65207
Wohnort: Wiesbaden
Land: Deutschland
Sitzkissen finde ich auch gut.

Handweberei Moser. Die machen so etwas .
Vielleicht gibt es ja auch hier im Forum in deiner Nähe jemanden der dein versponnenes webt. Vielleicht gibt es hier ja eine Liste für Auftragsarbeiten für weben oder stricken. Wäre toll wenn man so leicht jemanden dann finden kann.

_________________
Eine Wunderfaser wie Wolle verspinnen zu können, sollte ständig gute Laune erzeugen :)
Das Raumklima verbessert sie von alleine .
Für gute Laune hilft evtl Schokolade, wenn sonst nichts wirkt.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 27. Dez 2011, 10:42 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:52
Beiträge: 1266
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
wenn du noch nicht alles versponnen hast, ruf das wollschaf an, er ist auch froh wenn man ihm sagt wenn etwas mit der wolle nicht in ordnung ist.
das coburger fuchsschaf was ich von ihm bekommen habe ist wirklich gut und leicht zu verspinnen, bei mir waren auch keine strohteile oder knubbel drinnen, was ja auf nachscheren hindeutet.

ich hatte auch mal eine etwas schlecehtere qualität beim jackobsschaf das konnt ich ohne probleme zurückgeben und bekam gute qualität, bei den mengen die er verkauft, ist es schwer es nachzukontrollieren... da ist er mit sicherheit froh wenn du es ihm auch selbst sagst.
ansonsten denkt er die qualität ist gut und kauft weiter ein und verkauft es...


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 27. Dez 2011, 11:25 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Zum Coburger Fuchs allgemein.
ich hatte schon viele verschiedene Chargen aus den untersch. Quellen.
Charakteristisch ist das rötliche Stichelhaar welches stachelig ist, sich schlecht überfärben lässt und die Wolle etwas kratzig macht, aber widerum die schöne caramellige Farbe macht.
Ich denke nicht, dass die Wollschaf Lieferung nicht in Ordnung ist. Coburger gehört für empfindliche Leute nun einfach nicht zu den Schmusewollen.Wolle ist ein Naturprodukt, die Chargen fallen klar nicht immer gleich aus, ab und an ein Knubbel oder ein Strohstück ist nicht so tragisch, sofern man sich nicht im hochpreisigen KammzugWollschmankerl Segment befindet.


Auch verwebt merkt man die Stichelhaare, macht also zum Filzen ( was bei Coburger schon ein bißerl Nachdruck braucht) also auch zum Stricken keinen Unterschied.
Grob also aus dicken Fäden verwebtes wird relativ steif und es ist nicht ganz einfach daraus was zu schneidern, weil man die durchtrennten Webfäden sehr stark sichern muss
Du kannst das Sitzkissen genausogut häkeln, oder stricken und dann in der WaMa filzen.

Was Du draus machst, hängt ganz davon ab, wie kratzempfindlich Du bist. Ich würd daraus nen Pulli oder ne Weste machen, weils mich wenig bis gar nicht stört.( ahhh hab gerade gesehen , Du hast nur 100 Gramm, ist ja nicht allzuviel, Kissen evlt )
Karin


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 27. Dez 2011, 13:35 
Offline
CD-Spindel

Registriert: Mo 19. Dez 2011, 03:21
Beiträge: 12
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Danke für Eure lieben Ratschläge!

Mmmmh es kann schon sein das es wohl "unterschiedliche Qualitäten" gibt. Ist ja auch nicht jedes Schaf gleich.
Mich hat eben auch nur stutzig gemacht dass die Wolle oft als Anfängerwolle empfohlen wurde.
Ich werde sicher mal mit dem Wollschaf reden. Nicht der Beschwerde wegen nur, eher des Hinweises ;-)
Vielleicht liegt es auch da dran dass es einfach mit der Handspindel nicht so gut klappt diese Wolle zu verspinnen.
Ich werde mir die restliche Wolle erst einmal aufheben, und später wenn ein Spinnrädchen eingezogen ist noch mal einen neuen Versuch starten. Sogar noch mal ein wenig Wolle später bestellen, vielleicht hatte ich ja "Montagswolle" erwischt.
Und eigentlich ist der Preis ja vollkommen in Ordnung, da kann man nicht meckern, und kann man zur Not auch mal verschmerzen. Ich wollte halt nur wissen, ob "meine Qualität" normal ist. Vielleicht bekomm ich das nächste mal Kuschelfuchswolle :)

Aber die Idee eines Outdoor-Jäckchens oder einer Kissenhülle für den Garten ist echt fein :D
Aus den 100g werden sicher mal ein kleines Täschen für meine Kleine (so bissel größer wie Handyformat). Mal schauen.
Und nach dem Spinnradtest geh ich dann vielleicht mal ein größeres Projekt mit der doch sonst so schönen Wolle an. *da schon was im Kopf herumgeistern hat*

Danke für die Ideen nochmal! ;)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 27. Dez 2011, 15:02 
Online
Flügelspinnrad

Registriert: Fr 20. Mai 2011, 15:26
Beiträge: 568
Postleitzahl: 84405
Land: Deutschland
Hallo,
Coburger Fucht hatte ich auch bei meinen Spinnanfängen mit dabei, weil als "anfängertauglich" empfohlen, aber mir ging es wie Dir: Ich kam anfangs mit andererm wesentlich besser zurecht. Bist also nicht allein. Mittlerweile kann ich aber auch den Fuchs spinnen ;) .
Viele Grüße, Hummelbrummel

_________________
http://www.hummelbrummel.blogspot.de/


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 27. Dez 2011, 15:52 
Offline
Navajo-Spindel
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Dez 2008, 23:54
Beiträge: 461
Postleitzahl: 35510
Wohnort: im Taunus
Land: Deutschland
Hi,

besagte Fuchswolle vom Wollschaf hatte ich Anfang des Jahres auch - und war ein bisschen ernüchtert ob der Qualität. Damals war sie noch als "Kammzug" im Shop (ist vergessen worden zu ändern), mittlerweile steht ja glaub ich dabei, dass die Wolle kardiert ist.
Ich fand die Fasern auch sehr kurz, furztrocken und knubbelig - und hatte beim Spinnen keinerlei Spass. Es war anstrengend un d das Ergebnis nicht sehr ansprechend.
Zumal ich Fuchswolle heiss und innig liebe und mittlweile selbstaufbereitete in ausreichender Menge und super Qualität daheim habe und en Unterschied - glaube ich - ganz gut beurteilen kann.

Ich habe mich damals mit Lauers geeinigt, dass ich die verbliebene Fuchswolle zurückschicken und gegen was anderes Hellbeiges umtauschen konnte. Was dann auch super geklappt hat.

Fuchswolle ist in der Tat eine sehr schöne Anfängerfaser (ich habe damit Spinnen gelernt), wenn sie denn noch ein bizzele fettig ist und geschmeidig und die Fasern ordentlich gewaschen und kardiert wurden. Wenn Du magst, kann ich Dir von meinen Kilos gerne etwas abgeben, ich hab selbst gewaschen und bei Godosars kardieren lassen. Schreib mir einfach 'ne PN... ;)

liebe Grüsse
Kattugla

_________________
Zeit existiert nur, um zu verhindern, daß alles sofort geschieht.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 27. Dez 2011, 18:35 
Offline
Flügelspinnrad
Benutzeravatar

Registriert: Fr 17. Jul 2009, 11:49
Beiträge: 661
Postleitzahl: 89584
Wohnort: Ehingen/Donau
Land: Deutschland
Ich mag Coburger Fuchs auch sehr gerne, habe aber auch schon Erfahrung mit sehr verschiedenen Qualitäten gemacht.
Eine von mir gewaschene und kardierte fühlt sich fein an (jedenfalls fein genug für eine Jacke), die kardierte Wolle , die ich beim Spinntreffen der Handspinngilde gekauft hab, ist traumhaft weich und ein vor einer Weile gekauftes Kardenband ist nur für Sitzkissen zu gebrauchen (Knubbel, Strohl, kurze Fasern). Ganz dick versponnen, mit dem Stäbchenwebrahmen verwoben und in der Waschmaschine gefilzt kommen aber super Sitzkissen raus.

_________________
mein Blog: http://blog.dunkelbunt.in


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de