handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: So 18. Feb 2018, 23:14

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Treten bis nach China...
BeitragVerfasst: Sa 29. Okt 2011, 20:46 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Danke fürs Kompliment.
Kein Problem , Klara, die angestaute Energie wurde ja letztlich praktisch genutzt :lol:
Ist generel ein Problem der Forenlandschaft, käme wohl im direkten Gegenüber weniger vor. :roll:


Am schwierigsten fand ich ja das Umdrehungen zählen, irgendwie will mir das nicht mal auf die kurze Strecke gelingen.

Stimmt schon treten ist das eine, aber auch die Hände müssen letztlich mit dem Ausziehen nachkommen.
Was mich wieder in dem bestärkt, dass die Produktivität im Extremfall in erster Linie durch die Auszugsgeschwindigkeit der Hände beschränkt ist, und sich diese nicht unbegrenzt steigern lässt, auch nicht mit höheren Übersetzungen.( 44 zu 1 könnte ich mit der Trittfrequenz von sagen wir mal 100 wohl nicht ausziehen.)


Karin
die jetzt wieder ne eher langsame Runde tritt, weils dickeres Tweedgarn geben soll


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Treten bis nach China...
BeitragVerfasst: Mo 7. Nov 2011, 15:42 
Offline
Tahkli

Registriert: Mi 16. Mär 2011, 08:54
Beiträge: 108
Postleitzahl: 0
Wohnort: Gelsenkirchen
Land: Deutschland
So, ich noch einmal.

Ich habe etwas Merino-Suffolk für "Anfänger" mal auseinandergenommen und festgestellt, dass ein Großteil des "Mixes" aus kürzesten Härchen besteht (was ihr sicher schon vor mir wusstet). Nun trete ich schneller während ich die Spinngeschwindigkeit beibehalten habe. Das Garn wirkt etwas überdreht. Aber alleine dadurch, dass es mir nicht mehr reißt hat sich die Produktivität erhöht und der Abfallhaufen drastisch verkleinert, bzw. ist fast nahezu ganz verschwunden. Und beim Zwirnen wird ohnehin wieder etwas Drall herausgenommen.
Dafür ist nun ein anderes Problem aufgetreten - der Flügel quietscht trotz einfetten erbärmlich - aber das gehört in eine andere Kategorie und wird sich sicher auch noch lösen lassen.

Viele Grüße
Toto


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de