handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Mi 22. Nov 2017, 17:38

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 8. Jul 2008, 15:09 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3640
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 18.06.2005 - 16:58


Hier ein Bild von der Fadenführung und Befestigung bei einer Tiefwirtelspindel ohne Haken (oder ähnlicher Befestigungshilfe):

Bild


Nach dem Aufwickeln führt man den Rest des Spinnfadens zuerst einmal unterhalb des Wirtels um die Spindelspitze, lässt ihn dann noch einmal den vorigen Faden überkreuzen (so dass er sich dort besser beklemmt) und macht dann oben um das Schaftende einen halben Schlag. (Bei dieser einfachen Befestigungsvariante ist es eigentlich egal, wie herum der halbe Schlag gemacht wird)

Ein halber Schlag nennt man *seemännisch korrekt* Bild diese Schlinge, die man oben am Spindelende auf der Zeichnung sieht.

Für Anfänger, die das Spinnen mit der Handspindel noch nicht gut (oder gar nicht) beherrschen, würde ich immer diese einfache Variante empfehlen.

Befestigung des Fadens an einer Spindel mit Haken:
  • Bei diesen ist es nicht nötig oben einen halben Schlag zu machen (ganz im Gegenteil - dieser würde sich nur sehr schlecht wieder vom Haken lösen lassen).
  • Man kann den Faden in gewohnter bzw. obiger Variante erst mal um die untere Spindelspitze führen und dann direkt oben im Haken einhängen ...
  • ... oder man kann gleich nach dem Aufwickeln den Rest des Spinnfadens spiralig am Schaft nach oben führen, dabei Spindel in Drehrichtung(!) weiterdrehen und den Faden oben 1-2 oder mehrmals in den Haken einhängen.

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 8. Jul 2008, 15:10 
Offline
Kreuzspindel

Registriert: Fr 11. Jul 2008, 05:38
Beiträge: 33
Postleitzahl: 0
Wohnort: Unterfranken
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 07.04.2006 - 22:25


Hallo zusammen,

ich hoffe ihr haltet mich nicht für blöd, aber morgen werde ich es zum ersten Mal versuchen, das Spinnen. Aber ich weiß nicht was mit "halbem Schlag" beim befestigen des Hilfsfadens am Anfang des Spinnvorgangs (Handspindel)ist. Ist es vielleicht ein besonderer Knoten (wie in der Seefahrt) oder wird der Hilfsfaden eben nur im Häckchen (Kopfspindel) befestigt.

(beginnender) Spinner braucht HilfeBild

Danke schon im voraus

Kerstin Bild

_________________
www.wollspindelchen.blogspot.com


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 8. Jul 2008, 15:16 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3640
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 08.04.2006 - 19:15


Hallo Kerstin,

der halbe Schlag ist die Schlaufe, die man wie oben in der Zeichnung um das obere Spindelschaftende legt.

Natürlich musst Du diesen nur machen, wenn Deine Spindel keinen Haken oder ähnliches oben an der Schaftspitze hat!
Damit wird der Spinnfaden an einer Spindel mit spitzem/geraden Schaft befestigt.

tschau spinntantchen

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 8. Jul 2008, 15:18 
Offline
Kreuzspindel

Registriert: Fr 11. Jul 2008, 05:38
Beiträge: 33
Postleitzahl: 0
Wohnort: Unterfranken
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 10.04.2006 - 07:12


Danke Spinntantchen,

meine Spindel hat ein Häckchen. Aber da alles noch sehr neu war, hatte ich noch nicht den Überblick.

Gruß

KerstinBild

_________________
www.wollspindelchen.blogspot.com


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 8. Jul 2008, 15:19 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3640
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 25.05.2006 - 23:28


Huhu,

habe gerade entdeckt, dass es bei ICanSpin.Com auch ein Video gibt, dass den halben Schlag an der Spindelspitze erklärt.

Also bei wem's noch nicht klick gemacht hat, der gucke hier:

http://www.icanspin.com/halfhitch.htm Link nicht mehr existent

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 8. Jul 2008, 15:21 
Offline
Kreuzspindel

Registriert: Fr 11. Jul 2008, 05:38
Beiträge: 33
Postleitzahl: 0
Wohnort: Unterfranken
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 11.04.2006 - 15:06


Hallo,

vielen Dank für deine Antwort.

War ganz einfach, so nach dem Motto "learning by doing". Nur bei ganz dünnem Faden, muß ich (mit meinen groben Händen) etwas vorsichtig zur Sache gehen.

Gruß Kerstin Bild

_________________
www.wollspindelchen.blogspot.com


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 8. Jul 2008, 15:22 
Offline
Geisterwesen aus dem alten Forum

Registriert: Di 8. Jul 2008, 02:27
Beiträge: 509
im alten Forum schrieb DasWollschaf am 29.05.2006 - 22:58:

Ich muß mal ein Lob aussprechen,
wegen der Erklärung

Sehr gut ausgeführt

Gruß
Michael


_________________
Dieser Beitrag wurde aus dem alten Handspinn-Forum zitiert und stammt von einem Nutzer, der sich hier im neuen Forum noch nicht registriert hat.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Tiefwirtelspindel ohne Haken
BeitragVerfasst: Di 5. Jan 2010, 23:31 
Offline
Navajo-Spindel
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Nov 2009, 19:05
Beiträge: 410
Postleitzahl: 44892
Wohnort: Bochum
Land: Deutschland
Hallo zusammen

Ich stehe momentan vor dem Problem, dass ich bei einer selbstgebauten Spindel eine Stricknadel als Schaft benutzt hab.
Da kann ich bei einer Nadelstärke von 3,5 und Bambus keinen Schraubhaken, wie es die im Baumarkt gibt, befestigen.
Also hab ich eine Kerbe hineingeschnitzt....nun sitz ich aber da und bekomm da keinen Faden hin.

Wie spinnt man also ohne Haken?
Bin durch meine eine Spindel, ebenfalls Tiefwirtel 45g und Haken nicht anderes gewöhnt... :oops:

Hmm...vielleicht seh ich es auch mal wieder nicht...naja, ich werde mir heut Nacht noch den Kopf zermartern...bitte helft mir :?

Dank und liebe grüße
Edana

_________________
Liebe Grüße Anne

Wolle ist dazu da, um Träume greifbar zu machen


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Tiefwirtelspindel ohne Haken
BeitragVerfasst: Di 5. Jan 2010, 23:50 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Man macht nen Halbschlag, also ne halbe Schlinge die sich fester zusammenzieht, wenn man am Faden oben anzieht und die Spindel mit Gewicht nach unten zieht.



http://www.spinnradclub.de/anleitungen/ ... schlag.htm

Karin


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Tiefwirtelspindel ohne Haken
BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2010, 09:02 
Offline
Navajo-Spindel
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Nov 2009, 19:05
Beiträge: 410
Postleitzahl: 44892
Wohnort: Bochum
Land: Deutschland
Dankeschön :) wird gleich ausprobiert

_________________
Liebe Grüße Anne

Wolle ist dazu da, um Träume greifbar zu machen


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de