handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Mo 21. Mai 2018, 23:43

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 15. Jan 2012, 22:21 
Offline
Tahkli

Registriert: Do 6. Mai 2010, 11:11
Beiträge: 161
Postleitzahl: 65207
Wohnort: Wiesbaden
Land: Deutschland
Ich habe leider keine Fotos von den anderen sehen können, weil manche nicht mehr existierten.
So weiß ich nicht ob jemand schon Erfinder von so etwas war.

---------------------- Zum Objekt

Meine Spindel hat nach 30 Jahren und 25 die sie nicht benutzt wurde Ihren Haken verloren . Den kaufte ich doppelt nach . Für 20 Cent. Nur so aus Spaß, habe ich mal etwas machen wollen mit diesem 2 überflüssigen Haken und bin am Samstag Mittag im Bastelgeschäft gelandet.

Unser Holzgeschäft würde mir gleiche 1 Meterstück verkaufen . Der Rest steht rum.
Einen Wirtel aus Holz oder alles was sich eignete war nicht auffindbar .

So suchte ich nach einem passenden Stück Holzstab.
Das war ein Kochlöffel aus Buche von Glorex. Wohl der kleinste oder zweit kleinste.
Und der passte in einen Terrakotta-Tontopf auch von Glorex mit 5 cm .
Durchmesser des Bodenloches ca 6mm .

Ich zahlte 1,65Euro , plus 10 Cent aus dem Holzgeschäft für einen Haken. (da hatte ich zwei gekauft ,weil ich den Haken an meiner Spindel beim Wickeln ja verloren hatte.)

Kochlöffel vom Löffelstiel absägen, rund feilen,Stiel glatt schmirgeln, Zusammenstecken, Haken eindrehen ,fertig !

Die Spindel hat 62 Gramm . Läuft perfekt gleichmäßig.Bild Und ist relativ kurz . 18 cm Länge. Mit Haken 20 cm. Davon 5cm der Tontopf.Also nur 13 cm für das zukünftige Knäuel.
passt gut in jede Handtasche/Rucksack.

Wenn man das im Sommer auf der Wiese benutzt wird auch beim runterfallen nichts passieren. Auch auf Teppichboden nicht.Ton und Kacheln/Steinboden verträgt sich natürlich nicht

Man kann sie einfach dekorativ hinstellen, statt wie alle anderen Spindeln hinlegen zu müssen. So steht sie auch gut auf einer tarierten Digitalwaage . Bei meiner Wolle hat sie 50 Gramm aufgenommen . Es geht auch noch mehr drauf .

Wenn man den Anfangsfaden als Schlaufe um den Haken bindet und dann nach einigen Wickelnrunden in 8-er Form weitermacht, kann man ein ovales Knäuel wickeln. Zum Schluß muß man den Oberen Faden am Haken abschneiden. Das Tontöpfchen abziehen und dann das Knäuel. So hat man dann ein Knäuel was man von innen abrollen kann. Den obersten cm des Stabes sollte man dann aber nicht bewickeln.
Den Faden den man abgeschnitten hat sollte man gleich nach dem abschneiden etwas heraus zupfen.
Will man diese Lösung zum abnehmen des Tontöpfchens und des Knäuels benutzen, müsste man unten im Topf etwas zum arretieren hineingeben. Vielleicht reicht ein mehrfach darum gewickelter Bürogummi der ganz hochgeschoben immer dafür sorgt das bei häufigen benutzen der Holzstab nicht abgeschliffen wird und der Tontopfwirtel nicht abrutscht.

Eine lustige Möglichkeit sehr viele Leute günstig oder als Überraschung mit selbst gebauten Spindeln zu bestücken. Auseinender genommen hat man nur einen Stapel Tontöpfchen und ein Bündel Holzstäbe mit Haken. Beides ist platzsparender verpackt wie richtige Spindeln. Die Tontöpfchen könnte man auch bemalen oder glasieren Bild
Leider hab ich keine gute Lösung eines Fotos gefunden. Aber vielleicht baut jemand das nach und schickt ein schönes Foto .
Hier nochmals einzeln .

Bild

So sieht das ganze von unten aus .
Bild

Auch als Deko ,wenn man viele gesponnenen Wollarten ausstellen möchte, ist diese "Standspindel" praktisch. Und man kann sie sogar mit einem Tafelbleistift oder Kohle mit der Wollsorte beschriften und in einer Reihe zum anschauen aufstellen.

Braucht man dies nicht mehr als Spindel, füllt man unten Talg mit Vogelfutter ein und hängt es als Meisenfutterstation an einen Baum ... : )Bild

Ich hoffe das ich Urheberrechte für diesen Eigenbau habe , aber Nachbauen natürlich ausdrücklich erlaubt .. und Fotos von anderen die das probieren, wären sicher besser wie meines.




.

_________________
Eine Wunderfaser wie Wolle verspinnen zu können, sollte ständig gute Laune erzeugen :)
Das Raumklima verbessert sie von alleine .
Für gute Laune hilft evtl Schokolade, wenn sonst nichts wirkt.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 15. Jan 2012, 22:57 
Offline
Tahkli

Registriert: Do 6. Mai 2010, 11:11
Beiträge: 161
Postleitzahl: 65207
Wohnort: Wiesbaden
Land: Deutschland
Nachdem ich über flickr und das englische Spinnmagazin keine Fotos bei manchen Artikeln dazu gefunden hatte, hab ich nicht weiter geschaut nach den anderen Spindeln .
Das habe ich jetzt nach geholt und habe tatsächlich eine Spindel aus Tontopf und Stab in der Liste gefunden und das möchte ich noch nachtragen . viewtopic.php?f=34&t=1480

Aber nicht als Standspindel.
Die Luxustöpfchen von Glorex sind gut verarbeitet samt zentriertem Bodenloch.
Der Faden läuft bei mir wie bei jeder anderen Spindel auch . So dreht sich besser wie meine alte Spindel und ich kann sie gut abstellen und den Faden darunter klemmen. So zwirbelt sich nicht mehr das Ende auf.
Das man auch noch Ostereier förmige Knäuels bekommt nach dem abziehen ist auch praktisch, die kann man in große Biergläser stecken und auf dem Boden stehend verzwirnen oder verstricken.
Man hat auch die Möglichkeit von innen oder von außen abzurollen.

_________________
Eine Wunderfaser wie Wolle verspinnen zu können, sollte ständig gute Laune erzeugen :)
Das Raumklima verbessert sie von alleine .
Für gute Laune hilft evtl Schokolade, wenn sonst nichts wirkt.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 16. Jan 2012, 07:30 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Klasse Idee.

Hier noch ein link zum billigen Spindelbau.
Wir bauen für Schulklassen CD Spindeln :
http://www.handspinngilde.org/Handspinn ... Teil3.html

nicht so schwer, billig herzustellen und robust
Karin


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 16. Jan 2012, 12:20 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:52
Beiträge: 1266
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
*g* kenn ich irgendwoher , hab ich auch am anfang mal zusammengebastelt.
ist aber schon einige zeit her, allerdings ging meine nicht sonderlich gut.
Ich hab auch spaßeshalber in dern topf wolle mit zedernöl getränkt reingegeben für den guten duft ;o9
das hat tatsächlich gewirkt *g*

Bild


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 16. Jan 2012, 19:06 
Offline
Tahkli

Registriert: Do 6. Mai 2010, 11:11
Beiträge: 161
Postleitzahl: 65207
Wohnort: Wiesbaden
Land: Deutschland
ja ich habe danach gesehen und den Link dazu gesetzt.
Bei mir ist der Topf anders rum und dadurch läuft die Spindel richtig gut .Weil die Außenränder größer , nach außen Gewicht geben.
Unten schaut dann auch nichts raus , so kann man sie hinstellen. Auch voll befüllt. Ich habe in 8er Form gewickelt so ist auch ein gleichmäßiges Gewicht des Wollknäuel entstanden.
Das Töpfchen wird mit Lanolinwolle oder eingecremten Händen dann auch sehr glatt. Angenehm. Dann braucht man nicht glasieren , obwohl das bestimmt auch schön aussieht. Das parfümieren der Wolle im Topf ,hättest Du auch direkt machen können , denn, Ton saugt und Fett/Duftöl bleibt drin.
Ich muss mal probieren ob man das mit Bleistift beschriften kann und dann hinterher etwas Fett darüber geben ob das hält.

Auch die kurze Länge scheint das ganze kompakt zu machen.
Ohne Wolle steht das ulkige Ding wie ein kleiner Pümpel auf meinem Schreibtisch. Befüllt dann wie ein wollenes Osterei.

Ich finde eine gute Möglichkeit sein Erstlingsgarn darauf zu wickeln und zur Erinnerung ins Regal zu stellen. Oder auch die Edelfasern die man mal ergattert hat.
In passenden Gläsern (evtl Bockwurst Gläser) mit Twist Off Deckel die auf den Kopf gestellt werden , kann man es auch gut vor Schädlingen retten.Dazu sollte man es aber mind im Glas 28 Stunden einfrieren. Und man hat so einen günstigen Glassturz für die Vitrine gegen Staub.
Ich werde es nochmal von meinem Sohn fotografieren lassen. Das schmale Bild oben rechts in meinem vorletzen Posting ist natürlich nix.


.

_________________
Eine Wunderfaser wie Wolle verspinnen zu können, sollte ständig gute Laune erzeugen :)
Das Raumklima verbessert sie von alleine .
Für gute Laune hilft evtl Schokolade, wenn sonst nichts wirkt.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 18. Jan 2012, 13:33 
Offline
Navajo-Spindel

Registriert: Mo 4. Okt 2010, 09:39
Beiträge: 294
Postleitzahl: 56457
Land: Deutschland
Hallo Mietz,

eine Frage hab ich noch. Hält der Topf von alleine auf dem Löffelstiel oder hast Du nach dem Aufstecken unten noch irgendwas zum Fixieren angebracht?
Ich habe die, vielleicht irrige Vorstellung, dass der Topf beim Drehen runterrutscht falls er unten nicht fest ist?

Gruß Gaby


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 18. Jan 2012, 17:48 
Offline
Tahkli

Registriert: Do 6. Mai 2010, 11:11
Beiträge: 161
Postleitzahl: 65207
Wohnort: Wiesbaden
Land: Deutschland
Mit den Sachen von Glorex hält das .Als dem Kochlöffel 2.kleinste Größe und dem 5cm Töpfchen. Bisher war die Firma mir eher mit Puppenzubehör bekannt. Gibt es wohl überall in Bastelgeschäften.

Ich habe nach dem ich die Wolle in 8er Form aufwickelte den Topf wieder abziehen müssen und da wird sich wohl einiges abschleifen . Mit einem normalen Bürogummi, mehrmals um die Stange innen gewickelt und dann hoch geschoben, ist das eine gute Arretierung. Man spart sich so den Arbeitsgang des Wickelns mit einer Nostepinne.

Ich werde tatsächlich mein Erstlingsgarn darauf wickeln um es nicht wieder in einer Kiste verschwinden zu lassen.
So etwas erinnert auch an einen ganz bestimmten Sommer . Da waren meine beiden Kinder noch ganz klein.

_________________
Eine Wunderfaser wie Wolle verspinnen zu können, sollte ständig gute Laune erzeugen :)
Das Raumklima verbessert sie von alleine .
Für gute Laune hilft evtl Schokolade, wenn sonst nichts wirkt.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 19. Jan 2012, 22:23 
Offline
Tahkli

Registriert: Do 6. Mai 2010, 11:11
Beiträge: 161
Postleitzahl: 65207
Wohnort: Wiesbaden
Land: Deutschland
10-mal ist nichts passiert und dann hat es boing gemacht .... :) Bild Sie stürzte ab und kam auf dem einen Rand hart auf . Diesmal war ich in der Küche auf PVC . Sonst im Wohnzimmer auf Teppichboden.
Aber die alte Wolle ist evtl auch schon etwas brüchig . Ich wollt sie etwas besser verdrillen.

Aber so kann jeder den Gummi am Topfboden zum arretieren sehen. (Click drauf und das Bild wird größer)
Morgen gibt es also ein neues Töpfchen und weiter geht´s.

Im Sommer auf Naturboden passiert sicher so schnell nichts.

_________________
Eine Wunderfaser wie Wolle verspinnen zu können, sollte ständig gute Laune erzeugen :)
Das Raumklima verbessert sie von alleine .
Für gute Laune hilft evtl Schokolade, wenn sonst nichts wirkt.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de