handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Mi 18. Okt 2017, 14:12

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Spindelspinnräder zum Kaufen
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2008, 04:42 
Offline
Akha-Spindel

Registriert: Di 8. Jul 2008, 13:51
Beiträge: 76

im alten Forum geschrieben am 20.10.2005 - 14:25


Hallo,
nicht dass ich mir jetzt ein Spindelspinnrad kaufen will (in "meinem" dargestellten Jahrhundert gabs die Dinger noch nicht, ich bleib also mal bei der Handspindel), aber es würde mich trotzdem interessieren, ob man so ein von Hand angeschubstes Spinnrad, wie es sie ab dem 13. Jahrhundert gab, irgendwo fertig kaufen kann. Gibt es das? Bis jetzt hab ich nur Nachbauten in Museen gesehen.
Gruß
Lunula


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Spindelspinnräder zum Kaufen
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2008, 04:44 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3636
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 20.10.2005 - 19:14

Hallo Lunula,

ich kenn' mich ja nicht so ganz in der Spinnrad-Geschichte aus, deshalb muss ich jetzt mal vermuten, wass Du mit einem Spindelspinnrad "wie es ab dem 13 Jahrhunder gab" meinst.

Weil Spindelspinnräder gibt es in sehr, sehr vielen unterschiedlichen Bauformen. Ich nehme an, Du meinst ein Großes Wollrad wie es z.B. in Düppel gibt. (hier der Link zu dem Bild des Düppeler Wollrades).

Ein Großes Wollrad von ähnlicher Bauart (aber in heutiger Holzverarbeitungsweise) besitzt Roswitha von der Schwarzwälder Spinnstube. Sie hat es von eine dortigen Spinnradbauer, nachdem dieser seinen Betrieb geschlossen hat. Aber ich glaube, diese Quelle ist mittlerweile versiegt und auch die letzten übrigegeblieben Exemplare haben einen Besitzer gefunden (aber vielleicht mal bei Roswitha nachfragen).

Anne Henkys von den "Spinnrad Henkys" hat als Meisterstück ein Großes Wollrad oder Wanderrad mit "Minors Head" gedrechselt. Das hatten sie bis vor kurzem auch noch mit im Programm auf ihrer Homepage, jetzt leider nicht mehr. Das konnte auf Bestellung auch gebaut werden (war aber nicht billig, über 1000 €) und Gäste, die ihre Werkstatt besucht haben oder sich in deren Ferienhäuschen eingemietet habe, konnten dieses auch probespinnen. Ich weiß nicht, ob das jetzt immer noch geht. Müsste man dort mal nachfragen.
Aber nochmal zurück zu deren Wanderrad. Dieses ist natürlich schon wesentlich moderner, als ein 13.-Jahrh.-Rad. Ich weiß nicht genau, wann diese Teile auftauchten (muss ich nachschlagen).

Ach so, vielleicht sollte ich mal erklären, was ein Minors-Head ist. Das ist ein Spindelaufsatz mit einer Zwischenübersetzung. Wie dieses Teil auf deutsch heißt, weiß ich nicht. In Amerika wird es nach einem Mr. Minor benannt, der das Teil erfunden hat.


Ich weiß nicht, ob Georg Leichtlen auch Große Wollräder baut? Vielleicht auf Anfrage?
(Georg Leichtlen ist ein Spinnrad- und Handspindelbauer aus Süddeutschland, Adresse müsste ich Euch raussuchen, hat leider kein Internet)

Daneben gibt es aber auch noch ganz andere Formen von Spindelspinnrädern ... z.B. die kleineren Modelle mit Handkurbel und solche die aufgrund ihrer Größe nur im Sitzen betrieben werden. Aber ich denke, die meinst Du nicht, oder?

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Spindelspinnräder zum Kaufen
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2008, 04:45 
Offline
Akha-Spindel

Registriert: Di 8. Jul 2008, 13:51
Beiträge: 76

im alten Forum geschrieben am 21.10.2005 - 12:28


Super, das ist ja schon richtig viel Information!
Du hast meine Annahme bestätigt, dass es die Sorte Spindelspinnräder, wie sie seit dem Hochmittelalter benutzt wurden, wohl nicht "von der Stange" gibt (wozu auch, der Abnehmerkreis wäre wohl sehr klein, die Vorteile von Flügelspinnrädern liegen ja auf der Hand). Ich meinte so ein Gerät wie auf dem Foto von Düppel.

Darüber hinaus würde mich aber interessieren, was es noch alles in dem Bereich gibt. Aufsätze für Flügelspinnräder möchte ich davon ausschließen. Aber vielleicht gibt es ja andere Geräte (Du sprichst von Kurbeln?) oder auch welche aus anderen Kontinenten - und wenn ja, was macht man daraus?

Gruß
Lunula.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Spindelspinnräder zum Kaufen
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2008, 04:47 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3636
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 23.10.2005 - 16:08


Hallo Lunula,

in USA gibt es noch Spinnradbauer, die Große Wollräder bauen:

[punkt] Alden Amos (Dragonfly Farm).
Hier ist seine Spinnradauswahl zu sehen und hier geht's direkt zum großen Bild. Dieses Rad hat 4 Beine und ist mit einem "bat head" ausgerüstet. Dies ist ein einfacher Spindelspinnkopf ohne Zwischenübersetzung. Den "minor's head" gibt's extra dazuzukaufen (leider kein Bild).

[punkt]Wyatt Wheels
baut ein 3-beiniges Wanderrad. Wie auf dem großen Bild erkennbar mit einem Minor's Head.

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Spindelspinnräder zum Kaufen
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2008, 04:48 
Offline
Geisterwesen aus dem alten Forum

Registriert: Di 8. Jul 2008, 02:27
Beiträge: 509
im alten Forum schrieb Susanna am 26.11.2005 - 10:08:

Seufz, von sooo einem Wanderrad träume ich schon lange. Aber die Preise sind ja nicht ohne.
Bild
Ob man sowas wohl selberbauen kann?

Susanna


_________________
Dieser Beitrag wurde aus dem alten Handspinn-Forum zitiert und stammt von einem Nutzer, der sich hier im neuen Forum noch nicht registriert hat.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Spindelspinnräder zum Kaufen
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2008, 04:48 
Offline
Taiga-Rad

Registriert: Sa 12. Jul 2008, 12:48
Beiträge: 907
Postleitzahl: 44670

im alten Forum geschrieben am 18.03.2006 - 13:09


Peter Teal schreibt in seinem "Hand Woolcombing and Spinning", dass früher wohl in jeder (englischen) Hütte eines gestanden hätte, weil sie der örtliche Wagenbauer schnell zusammenklopfen konnte. Und er vermutet, dass kaum welche davon bis in unsere Zeit überlebt hätten, weil sie eben überhaupt nicht wertvoll waren und deshalb, wenn sie irgendwie beschädigt waren oder nicht mehr gebraucht wurden, als Ofenholz geendet haben. Klingt logisch für mich, denn eigentlich ist die Konstruction ja ganz einfach:

3 Beine, weil's dann nicht wackelt - auf ein paar mm mehr oder weniger bei der Beinlänge kommt's dann nicht an. Darauf ein mehr oder weniger rohes langes Brett, darauf zwei mehr oder weniger senkrechte Halterungen, in dessen einer ein Rad befestigt ist, und in der anderen eine Spindel. Der kritische Punkt beim Selberbauen ist meiner Ansicht nach das grosse Schwungrad. Ich wollte eine alte Fahrradfelge nehmen, aber die ist so krumm, dass ich Zweifel habe, ob der Antriebsriemen drinbleibt. Jetzt warte ich auf die Inspiration.

1400 $ finde ich jedenfalls reichlich übertrieben für die Konstruktion (auch wenn's 4 Beine hat und bestimmt super verarbeitet ist).

Ciao, Klara

_________________
http://www.lahottee.info


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Spindelspinnräder zum Kaufen
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2008, 04:49 
Offline
CD-Spindel

Registriert: So 7. Sep 2008, 18:43
Beiträge: 13
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 20.03.2006 - 20:02


Hallo zusammen,

ich habe in einem Buch von 1890 eine Anleitung mit genauen Angaben, nach dem man so ein Spinnrad selbst bauen kann. Das klingt gar nicht so schwierig.
Hilfe findet man auch meistens beim nächsten Drechsler, die freuen sich nämlich über so ungewöhnliche Aufträge.
Wenn Interesse besteht würd ich die Angaben für den Bau eines solchen Rades hier mal reinposten?

Achja, nach meinen Informationen gibt es diese Räder schon seit dem 9. Jhd und die Flügelspinnräder erst langsam ab dem 13. Jhd.

Greets,
Sabrina


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Spindelspinnräder zum Kaufen
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2008, 04:51 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3636
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 20.03.2006 - 22:23


Hallo Sabrina,

klar interessieren mich die Angaben zum Bau aus diesem Buch sehr!

Ich habe allerdings mal 1 neuen Thread zu dem Thema aufgemacht (weil hier verheißt ja die Überschrift, dass es um den Kauf von solchen Rädern geht).

Schau mal hier:
Thread: Baupläne für Große Wollräder / Wanderräder

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Spindelspinnräder zum Kaufen
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2008, 04:51 
Offline
Geisterwesen aus dem alten Forum

Registriert: Di 8. Jul 2008, 02:27
Beiträge: 509
im alten Forum schrieb Susanna am 10.08.2006 - 12:22:

spinntantchen schrieb
    Anne Henkys von den "Spinnrad Henkys" hat als Meisterstück ein Großes Wollrad oder Wanderrad mit "Minors Head" gedrechselt. Das hatten sie bis vor kurzem auch noch mit im Programm auf ihrer Homepage, jetzt leider nicht mehr. Das konnte auf Bestellung auch gebaut werden (war aber nicht billig, über 1000 €) und Gäste, die ihre Werkstatt besucht haben oder sich in deren Ferienhäuschen eingemietet habe, konnten dieses auch probespinnen. Ich weiß nicht, ob das jetzt immer noch geht. Müsste man dort mal nachfragen.



Ich habe an die Drechslerei Henkys geschrieben und folgende Auskunft erhalten:

Momentan wird dieses Handrad nicht gebaut, wir hoffen jedoch, im kommenden Jahr einige anbieten zu können. Diese werden dann wesendlich einfacher konstruiert sein - entsprechend bleibt der zu erwartende Preis im Rahmen des Machbaren.
Genaue Daten bzw. Zahlen kann ich noch nicht sagen. Wenn es dann spruchreif ist, werden wir das auf unseren Seiten umfassend darstellen.


Also ab 2007 sollte man die Seite regelmäßig besuchen und gucken, ob dort ein Spindelrad angeboten wird. Abwarten und Tee trinken also. Oder einen lieben Freund, Tischler, Drechsler suchen und dort bestellen, :happy:

Susanna


_________________
Dieser Beitrag wurde aus dem alten Handspinn-Forum zitiert und stammt von einem Nutzer, der sich hier im neuen Forum noch nicht registriert hat.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Spindelspinnräder zum Kaufen
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2008, 04:52 
Offline
Geisterwesen aus dem alten Forum

Registriert: Di 8. Jul 2008, 02:27
Beiträge: 509
im alten Forum schrieb irka am 16.10.2006 - 13:33:

Für ein Spindelrad, was nicht für eine mittelalterliche Darstellung gebraucht wird, kann man auch ein Ziegenrad (ein liegendes Spinnrad) umbauen.


_________________
Dieser Beitrag wurde aus dem alten Handspinn-Forum zitiert und stammt von einem Nutzer, der sich hier im neuen Forum noch nicht registriert hat.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de