handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Mo 11. Dez 2017, 18:00

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2008, 04:58 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3641
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 20.03.2006 - 22:21


Huhu,

also hier auch noch einen Thread für die größeren Spindelräder.



Auch für dieser Räder gibt es hier 2 Baupläne:
http://www.craftdesigns.co.uk/ oder direkt zur 2. Spinnradseite dort.

craftsdesign.co.uk schrieb
    #1159 SPINDLE WHEEL
    Smaller version of Great wheel. 660mm (26”) dia
    Shown left
    Skills: W,J,S,M Price: B

    #1147 GREAT WHEEL
    1070mm (42”) dia not illus Skills: W,J,S,M Price: B





Im kompletten Spinnbuch von Candance Crockett gibt's zwar keine richtigen Baupläne für ein Großes Spindelrad aber auf Seite 75-78 sehr schöne Bilder von einem Spindelrad mit Fahrrad-Felgen-Schwungrad.



Im Buch: Spinning and Weaving at Home. Making and Using Your Own Low-cost Spinning Wheel and Loom von Thomas Kilbride

Seite 26 bis 34 "Making a Great Wheel"



Im The Weaving, Spinning and Dyeing Book von Rachel Brown: Seite 236f

Dort wird kurz der Bau eines einfachen Spindelrades aus einem Fahrradrad sowie eines Spindelrades mit Fußantrieb ähnlich dem Rio Grande erwähnt.

Interessant dabei das Detail, dass dort eine zerlegte Lichtmaschine wobei der Schaft der Lichtmaschine dann als Spindel dient (Volkswagen Lichtmaschinen sollen die längsten Schäfte haben). Weiß natürlich nicht, ob das mit heutigen Lichtmaschinen auch noch geht.



vampysabs schrieb
    ich habe in einem Buch von 1890 eine Anleitung mit genauen Angaben, nach dem man so ein Spinnrad selbst bauen kann. Das klingt gar nicht so schwierig.
    Hilfe findet man auch meistens beim nächsten Drechsler, die freuen sich nämlich über so ungewöhnliche Aufträge.
    Wenn Interesse besteht würd ich die Angaben für den Bau eines solchen Rades hier mal reinposten?
    [right]Quelle: dieser Thread[/right]



Huhu Vampysabs,

natürlich wäre das total interessant, mehr über diese Pläne zu erfahren.

Was ist das denn für ein Buch?

mhh... bei so alten Büchern dürfte das ja kein Problem mehr mit dem Copyright geben ...

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2008, 04:59 
Offline
CD-Spindel

Registriert: So 7. Sep 2008, 18:43
Beiträge: 13
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 23.03.2006 - 22:52


Huhu,

hab den neuen Threat gefunden Bild

Also das Buch heißt "Handbuch der Spinnerei" von Ernst Müller, Verlag W.&S. Loewenthal, Berlin, und ist von 1891. Hier beschreibt er, wie ein Handrad gebaut ist, mit welchen Maßen und welchem Winkel.

Ich schreib die Anleitung nun einfach ab, auch wenn leider das Bild dazu fehlt, auf dem die einzelnen Teile mit den Buchstaben die nachher im Text genannt werden, bezeichnet sind.
Wenn ich den Scanner wieder ans laufen kriege, sag ich BescheidBild

Das Handrad ist von höchst einfacher Bauart. Auf einem sehr niedrigen Geselle wird von einer einzigen aufrechten Stütze die wagerechte Achse eines 900 bis 1000 mm im Durchmesser grossen Rades "a" getragen, welches acht Speichen und an einer dieser letzeren einen Kurbelgriff, als Mittel zur Umdrehung, trägt. Der Kranz des Rades ist aus zwei gleich grossen, dünnen hölzernen Reifen gebildet, zwischen welchen im Zickzack ein Band eingeflochten ist. Dieses allein bildet die Spur, worauf die zum Umtriebe der Spindel "b" bestimmte endlose Schnur gelegt wird. Das Gestell für die Spindel besteht aus zwei niedrigen hölzernen Stützen "c", in deren mit Filz ausgefütterten Einschnitte eine eta 80mm lange, 4mm dicke eiserne Achse in wagerechter Lage, 350mm über dem Fußboden, parallel zur Achse des Rades und von dieser 1 bis 1,1m entfernt, sich befindet. Eine Rolle von Horn "d", deren Schnurlauf 20mm im Durchmesser hat, sitzt mitten auf dieser Achse und wird von der Schnur umschlungen. Somit macht bei jeder Umdrehung des Rades "a" die Rolle "d" gegen 50 Umläufe. Die Richtung dieser Drehung wird nach ERfordernis geändert, indem man die Schnur gekreuzt oder offen von dem Rade nach der Rolle legt. Am vorderen (dem Spinner zugewendeten) Ende der eisernen Rollenachse, als Fortsetzung derselben, ist die hölzerne, 160mm lange, 15mm an dem Grunde dicke, schlank kegelförmig zu einer runden Spitze auslaufende Spindel "b" fest aufgesteckt. Dort, wo die eiserne Achse sich an die Spindel anschliesst und letztere ihre grösste Dicke hat, steckt auf der Spindel eine hölzerne, 70mm im Durchmesser haltende Scheibe, welche nicht nur eine Anlehnungsfläche oder Basis für das aufzuwickelnde Garn darbietet, sondern auch dazu dient, indem sie heruntergezogen wird, den ganzen Garnwickel von der Spindel abzuschieben, ohne dass man nötig hat, denselben mit der Hand anzufassen.

Wer jetzt ein Bild von einem Handrad vor Augen hat, kann einfach die Maße einsetzen und losbauen. Für die anderen wirds wohl etwas schwieriger zu verstehen sein.

Wie gesagt, nach meiner Information sind diese Handräder so ab 900 bekannt und wurden ab 1300 von den Spinnrädern abgelöst.

Greets,
Sabrina


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2008, 05:00 
Offline
Geisterwesen aus dem alten Forum

Registriert: Di 8. Jul 2008, 02:27
Beiträge: 509
im alten Forum schrieb Susanna am 22.06.2006 - 11:46:

Hallöchen Vampysabs

du hast in deinem Beitrag geschrieben, dass es diese Wanderräder schont seit dem 9.Jhd geben soll. Mein frühester Nachweis für so ein Rad ist leider erst das 12. Jhd und ich habe mich schon tierisch geärgert, weil ich eine Darstellung des 10. Jhd mache. Wenn du mir jetzt sagen kannst, wo du die Info herhast, dass es so ein Rad schon im 9. Jhd gab, wäre ich dir sehr dankbar.

Susanna


_________________
Dieser Beitrag wurde aus dem alten Handspinn-Forum zitiert und stammt von einem Nutzer, der sich hier im neuen Forum noch nicht registriert hat.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 11. Jul 2008, 05:00 
Offline
Geisterwesen aus dem alten Forum

Registriert: Di 8. Jul 2008, 02:27
Beiträge: 509
im alten Forum schrieb Emi am 06.08.2006 - 13:45:

BOAH...das find ich ja total spannend!Ich mach natürlich schon den 3. Schritt vor dem ersten.. zu Weihnachten gibt ese mein erstes Spinnrad...noch "handspindel" ich!

Aber der Gedanke, ein "iegenes Rad bauen zu lassen....wow....der hat was sehr verführerisches! Wenn man erstmal so einen Bauplan hat, kann man kleine Details ja durchaus nach eigenem Design verändern.......kicher, meine Fantasie geht grade mit mir durch!!!
Hat schonmal jemand von Euch so einen Bauplan bei David Bryant bestellt?

Bin ganz hibbelich...schlimm, schlimm!

lachend,
Emi


_________________
Dieser Beitrag wurde aus dem alten Handspinn-Forum zitiert und stammt von einem Nutzer, der sich hier im neuen Forum noch nicht registriert hat.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de