handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Fr 20. Jul 2018, 09:32

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wensleydalewolle
BeitragVerfasst: Do 19. Jun 2014, 21:13 
Offline
Spinn-Stöckchen

Registriert: So 11. Mai 2014, 21:07
Beiträge: 9
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Hallo und Guten Abend,

ich habe "zwei Hände voll" schöne Wensleydalewolle geschenkt bekommen und möchte die gern verspinnen. Bisher habe ich nur Erfahrung mit Bergschafwolle bzw. Milchschaf, also relativ "glatter" Wolle! Ich habe die Wolle gewaschen und überlege nun, ob ich sie vor dem spinnen noch zupfe-mache ich sonst immer. Aber zerzupfe ich da nicht die kleinen schönen Löckchen. Hat von euch vielleicht jemand eine Idee, mit welcher Wollle sie sich evtl. gut spinnen oder verzwirnen läßt? Sozusagen als Effekt?
Vieeleicht hat jemand hier im Forum Erfahrung mit dieser Wolle und kann mir ein paar Tipps geben; das wäre nett.
Danke!!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wensleydalewolle
BeitragVerfasst: Fr 20. Jun 2014, 10:32 
Offline
Taiga-Rad

Registriert: Sa 12. Jul 2008, 12:48
Beiträge: 907
Postleitzahl: 44670
Also wenn du nur zwei Hände voll hast, und die Locken ganz lässt, kommst du nicht weit. Aber such' mal unter dem Begriff "tailspinning" und "corespinning", da solltest du Ideen kriegen.

Für mich ist Wensleydale übrigens fast das gleiche (was Aussehen und Verwendung angeht) wie erwachsenes Mohair (Kidmohair ist weicher), damit könntest du also "strecken". Oder einfach mit einer anderen "glatten" Wolle verzwirnen - Wensleydale ist zwar gelockt, aber Crimp hat es ja praktisch keinen (im Gegensatz zu Suffolk oder Merino).

Oder du verzichtest darauf, die Löckchen zu erhalten, spinnst so fein aus, wie's nur geht, und strickst ein Lochmustertuch (so die Wolle fein genug ist).

Ciao, Klara

_________________
http://www.lahottee.info


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wensleydalewolle
BeitragVerfasst: Sa 21. Jun 2014, 18:42 
Offline
Navajo-Spindel

Registriert: Mo 5. Jan 2009, 10:22
Beiträge: 296
Postleitzahl: 0
Wohnort: Normandie Frankreich
Mit Seide würde ich es verzwirnen wenn es nicht zu krazig ist.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wensleydalewolle
BeitragVerfasst: So 22. Jun 2014, 17:04 
Offline
Spinn-Stöckchen

Registriert: So 11. Mai 2014, 21:07
Beiträge: 9
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Hallo und danke für eure Antworten. Die Videos zum "tailspinning" bzw. "corespinning" habe ich mir angeschaut, aber ich glaube ich werde mein zwei Hände voll Wensleydalewolle eher mit einer glattten Wolle verspinnen. da ich Anfängerin im spinnen bin, habe ich noch nicht viele Erfahrungen mit verschiedenen Wollsorten.
Danke für eure Hinweise!!!


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de