handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Mi 22. Nov 2017, 17:39

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Alpaka Desaster
BeitragVerfasst: Do 7. Apr 2011, 14:58 
Offline
Navajo-Spindel

Registriert: Mo 4. Okt 2010, 09:39
Beiträge: 290
Postleitzahl: 56457
Land: Deutschland
Liebe Forenmitglieder,

am Montag habe ich eine Ladung Alpaka erhalten,(angeblich 1 Qualität mit kleinen Heu und Strohresten)
Die Wolle ist extrem verschmutzt (Fäkalien) und mit Einstreu und toten Käfern versetzt. Ein Alptraum. :o
Verkäuferin meldet sich nicht. Zwei Vormittage habe ich versucht zu waschen und auszukämmen. Ergebnis kläglich. Eigentlich sollte die Wolle in eine prof. Kämmerei.
Gibt es Rettungsmaßnahmen falls die Verkäuferin die restliche Wolle nicht zurücknimmt?

Vielen Dank im Voraus
Gaby


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Alpaka Desaster
BeitragVerfasst: Do 7. Apr 2011, 16:48 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Mhh finde ich sehr seltsam, den Alpakas koten sich eigentlich nicht voll.

Rettungsversuche, weiss nicht, wie teuer war die Wolle?
Wenn Du nicht allzuviel in den Sand setzt, würde ich sie wegtun, wenn sie wirklich wie beschrieben ist.
Ich glaube nicht, dass irgendeine Kardiererei da begeistert ist.
Zumal soweiso nicht alle Kardierereien Alpaka verarbeiten, teilweise auch nur gewaschen
Stell doch mal ein Bild ein, dann kann man das evlt besser beurteilen.
Verkotete Alpaka hatte ich noch nie.


Karin


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Alpaka Desaster
BeitragVerfasst: Do 7. Apr 2011, 16:48 
Offline
Taiga-Rad
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Mär 2009, 16:25
Beiträge: 764
Postleitzahl: 0
Land: Schweiz
Hallo Gaby

das Problem kenn ich :mrgreen: Bei einem "Blindkauf" im Internet hab ich mir auch so ein Ferkel-Alpaka-Vlies eingehandelt. Das war so voll allem, was man sich nur im entferntesten vorstellen kann, dass ich erst daran gedacht hab, den Sack einfach zuzuschnüren und zu entsorgen. Hab ich aber nicht - zum Glück. Ich kämm mich noch immer durch den Berg, aber es lohnt sich. Das gekämmte Haar ist seidenweich und fast ganz sauber.

Waschen solltest du Alpaka aber besser nicht. Es verheddert und läd sich gerne statisch auf. Feine Kämme, auch Hundekämme, eignen sich super zum Auskämmen und was übrig bleibt ist sehr gut spinnbar, im Gegensatz zu gewaschenen Fasern. Allerdings braucht es wirklich eine Menge Geduld.

Viel Erfolg und Durchhaltewillen
Elsbeth


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Alpaka Desaster
BeitragVerfasst: Do 7. Apr 2011, 18:41 
Mein erstes Alpaka war auch so extrem verdreckt. Ungewaschen nicht spinnbar. Die Finger waren innerhalb von Minuten mit ner dicken schwarzen Schmutzschicht bedeckt. Einstreu und sonstige Kleinteile lösen sich beim Waschen aber eher nicht. Das die Verkäuferin sich nicht meldet, wundert mich überhaupt nicht, wenn sie das Alpaka als 1a Ware verkauft hat. Hoffe, du hast nicht allzuviel dafür bezahlt. :( Ich wusste wie meins sein würde, hab auch nicht viel bezahlt und dachte, genau wie die Wiederverkäuferin, dass das Standardqualität wäre.

Ich hab meins gewaschen und einiges gerettet. Ich nenns aber mein "Abfallalpaka", da die Wolle durch die vielen Knubbel drin, nicht superschön wird.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Alpaka Desaster
BeitragVerfasst: Do 7. Apr 2011, 18:52 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:52
Beiträge: 1266
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Ich überlege gerade wie die alpakas gehalten werden das die es schaffen verkotetes Fell zusammenzubringen, alpakas sind normalerweise recht saubere tiere, wenn sie entsprechend gehalten werden.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Alpaka Desaster
BeitragVerfasst: Fr 8. Apr 2011, 06:50 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Sternenwoelfin hat geschrieben:
Ich überlege gerade wie die alpakas gehalten werden das die es schaffen verkotetes Fell zusammenzubringen, alpakas sind normalerweise recht saubere tiere, wenn sie entsprechend gehalten werden.



Das war auch mein Gedanke.
Alpakas haben normalerweise Kotplätze, der Kot ist eher trocken in der Konsistenz, wenn sie gesund sind.


Karin


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Alpaka Desaster
BeitragVerfasst: Fr 8. Apr 2011, 10:56 
Hab mittlerweile auch mal Alpakas in natura bewundern dürfen und die waren supersauber. Das Alpaka, das ich damals hatte, war aber auch teilweise mit Kot verunreinigt.

Ich geh davon aus, dass die armen Tiere einfach extrem unsauber gehalten werden. Kein frisches Stroh, zu wenig Weideplatz und niemand, der die Scheiße auch mal wegräumt.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Alpaka Desaster
BeitragVerfasst: Fr 8. Apr 2011, 12:17 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:52
Beiträge: 1266
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Na lecker bei der würde ich nicht mehr bestellen, wenn es ist sag bescheid geb ich dir eine Adresse von ner Alpakazüchterin hier die hat wirklich tolles vlies, aber ich kann nicht sagen was sie verlangt, und das ist auf jedenfall 1 a und die tiere sind toll gehalten.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Alpaka Desaster
BeitragVerfasst: Fr 8. Apr 2011, 12:32 
Offline
Tahkli

Registriert: Di 5. Aug 2008, 09:09
Beiträge: 187
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Ich kann das nur bestätigen, was meine Vorgängerinnen sagten.
Alpakas haben ihre Kotplätze und dort wird das Geschäft erledigt. Ihre "Kack-Haltung" bewirkt, daß die Kötteln hinten runterfallen, ohne mit dem Fell in Berührung zu kommen.
Allerdings wälzen sich Alpakas überaus gerne und dann kann es auch schonmal vorkommen daß der eine oder andere Köttel im Fell landet .... wohlgemerkt - einzelne Kötteln wären zu akzeptieren, aber auch nicht bei 1a-Qualität.

Grüßle, angi

_________________
http://www.wollverliebt.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Alpaka Desaster
BeitragVerfasst: Fr 8. Apr 2011, 14:28 
Offline
Taiga-Rad
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Mär 2009, 16:25
Beiträge: 764
Postleitzahl: 0
Land: Schweiz
Kötel sind sicher nicht die Norm, aber sie können vorkommen. Was mich mehr wundert, ist die Tatsache, dass da wahllos Alpaka-Schur in einen Sack gestopft wurde ohne zu sortieren. Bei einigermassen versierten Tierhaltern werden Rücken- und Flankenhaare von der übrigen Schur getrennt. Auch beim Alpaka gibt es Qualitätsunterschiede im Haar. Oberschenkel (+ Beine und Hals) gehören eindeutig nicht zur besten Qualität und genau da können durchaus mal Kötel hängen bleiben.

Ich denke, wie Angi schon geschrieben hat, dass die Wälzerei das grössere Problem ist. Damit arbeiten sie sich nämlich Dreck, Holzstücke, Stroh usw. richtig ins Fell ein. Das hält durch's Waschen noch fast besser als vorher. Ein guter Alpakahalter putzt aber seine Tiere vor der Schur, so nicht die ganze Botanik im Fell hängt, wenn es geschoren wird.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de