handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Fr 24. Nov 2017, 06:46

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Seide und Navajozwirnen
BeitragVerfasst: Di 19. Aug 2014, 14:16 
Offline
Tahkli

Registriert: Mi 16. Mär 2011, 08:54
Beiträge: 105
Postleitzahl: 0
Wohnort: Gelsenkirchen
Land: Deutschland
Hallo,

ich habe mich getraut und habe Seide auf dem Rädchen - aber nicht auf der Ariadne, sondern auf einem Varpauu - Flachsrad, welches etwa vor drei Monaten bei mir eingezogen ist. Der Faden der dabei herauskommt, ist ziemlich dünn und entspricht etwa Nähgarnstärke. Die Frage, vor der ich jetzt stehe ist, wie ich die Fäden miteinander verzwirnen soll. Zum Mischen mit einem anderen Material finde ich es eigentlich zu schade und habe daher vorher den 100 Gramm - Strang möglichst genau aufgeteilt. Dennoch ist es nur natürlich, dass die jeweiligen Längen hinterher unterschiedlich sein werden. Mit dem Navajozwirnen bin ich bei diesem Material jedoch ein wenig unsicher, da dort, wo sich die Schlingen kreuzen schon mal das ein oder andere Knötchen entsteht. Bei Wolle finde ich das Ganze nicht so schlimm, da sich die hinterher aufbauscht und man diese "Unebenheiten" nicht mehr erkennt. Bei Seide sehe ich das jedoch anders.
Daher meine Frage: Wie würdet ihr in diesem Fall vorgehen und was macht ihr mit euren Resten?

Vielen Dank für Eure Hilfe
Toto


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Seide und Navajozwirnen
BeitragVerfasst: Di 19. Aug 2014, 17:38 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Okt 2009, 22:00
Beiträge: 1063
Postleitzahl: 76532
Wohnort: Baden-Baden
Land: Deutschland
Mit meinen Resten mache ich Andenzwirnen, so ähnlich wie hier

https://www.youtube.com/watch?v=aMXzc3TpTPs

So hat man nie Reste auf den Spulen :mrgreen:

_________________
Liebe Grüße
Gabi


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Seide und Navajozwirnen
BeitragVerfasst: Mi 20. Aug 2014, 08:05 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Ich zwirne grundsätzlich nicht gerne navajo, weil mich die Schlaufen bei fast jeder Wolle stören.
Möglich wäre auch noch aus dem Knäuel wobei das bei Seide auch knifflig ist...
ich würd normal zweifädig zwirnen un den Rest andenzwirnen...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Seide und Navajozwirnen
BeitragVerfasst: Mi 20. Aug 2014, 19:18 
Offline
Tahkli

Registriert: Mi 16. Mär 2011, 08:54
Beiträge: 105
Postleitzahl: 0
Wohnort: Gelsenkirchen
Land: Deutschland
Danke für den Hinweis - zweifädig mit Andenzwirnen ist in diesem Fall eine echte Alternative. Ich werde die Wolle wohl neu aufteilen. Und auf den Spulen ist auch noch ausreichend Platz.

Viele Grüße
Toto


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de