handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Do 14. Dez 2017, 23:38

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Walliser schwarzhalsziegen
BeitragVerfasst: Mi 20. Okt 2010, 20:29 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:52
Beiträge: 1266
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Vor 1-2 Wochen hab ich in der hiesigen Zeitung eine Meldung gesehen das eine Walliser Ziegenausstellung im ort wäre.
Anbei war ein Foto von den Tieren, und schon hab ich große Augen bekommen.
Auf dem Bild war ein laufender Flokatti in schwarz weiss abgebildet, mit Hörnern wie ein Steinbock und der besitzer hatte ihn an der leine wie einen hund.

Bild

Also hab ich mich per Internet über die Tiere schlau gemacht, und es war interresannt.

Die Tiere waren vom Aussterben bedroht, werden aber schon wieder gut gezüchtet, die Tiere gehören zu den Bergziegen und sind enorm schlau, und ausbrecherkönige.
Bild
Ihre Eigenart ist das sie zwar tagsüber ausbrechen aber Abends wieder brav nach hause kommen, so das es manchmal schwer ist zu bemerken ob die Tiere ausgebüchst sind.
Sie fressen liebend gern tannenzweige, und gelten als Handzahm und Reviertreu.
Bild

Als ich das gelesen habe, hab ich mir gleich gedacht, okay das schaust dir an, also in aller Herrgottsfrühe an dem einzigsten freien tag raus aus den Federn und ab in den Ort, es war neblig es war kalt und als ich endlich ankam, war weit und breit keine Ziege zu sehen.
ich dachte schon ich hätte die Tage verwechselt, oder den Ausstellungsort.
Aber es waren schon ein zwei Fotografen unterwegs, und auf Anfrage meinten sie doch das wäre genau hier, und dann sah ich erstmal die Flagge des Züchterbundes.

Bild

Dann ging es plötzlich los, es kam ein Bulldogg mit einem kleinen Anhänger, undd a sah man schon die Hörner blitzen, dann stiegen sie aus, es waren richtig schöne Tiere, gestriegelt und gebürstet bis das Fell glitzerte, und Hörner hatten die wahnsinn, die Tiere wurden an Stangen festgebunden, und ich hab losgeschwärmt wie schön die Tiere ausehen würden und hab Bilder gemacht.
Und ich meinte noch das sind aber schöne Böcke, bis einer der Züchter meinte...ähäm das sind nicht die Böcke, das sind die Ziegen, steht auch auf dem Schild über der Stange...

Bild

Naja bin ja fettnäpfchen gewohnt, aber ich war schon erstaunt das waren wirklich ganz schöne Hörner was die hatten.
Und dann kam der Anhänger schon wieder, und da sah ich dann die Böcke, das war Hammer die hatten um einiges längere Haare, und die Hörner erst, mich hats gewundert das die bei den Hörnern nicht umgekippt sind.

Bild
Bild

Aber alle waren sie brav, sie liesen sich brav an die Stangen binden und standen ruhig nebeneinander, okay zwei jungspunde haben bischen gerauft. aber das wars schon der rest stand stoisch da und haben sich die leute angeschaut.
Bild
Bild
Bild

Und dann ging es los, fotoknipser in jeder Ecke, aber richtig hingetraut hat sich keiner so recht, also bin ich wiedermal hin, hab nen besitzer gefragt ob man die Tiere anlangen dürfte, und der meitne ,mach nur der spiesst dich höchstens auf *g* da aber schon ein kleiner Junge dort war glaubte ich ihm natürlich nicht, also hin.
Bild
Und ich muss sagen das sind die absoluten schmuser.

Das Fell ist mit langen Haaren besetzt , die nur etwas Unterwolle haben, vorne sind sie schwarz bis ca die Mitte des Körpers und hinten weiss.
Die Tiere wurden schön gebürstet, und ich hab mir gleich mal ne Handvoll gemopst *g* das musste sein.

Die Wolle war von nem Bock und hat entsprechend gerochen, aber es ging, ich hab die Wolle daheim kadiert und versponnen, es war ja nicht viel nur ne handvoll.
Die haare waren recht lang, und sahen eher wie menschenhaar aus als wie Ziegenhaar.
Ich musste einen recht starken dreh drauf geben , aber das ergebniss konnte sich sehen lassen.Fotos folgen da noch
ich hab auch schon versucht es zu verhäckeln, ist witzig es ist glitschig ohne ende, aber wenn man eine reihe fertiggehäckelt hat, verhacken sich die fasern miteinander, ich kann mir denken das das eine recht interresannte wasserabweisende Jacke geben könnte.
Die Haare fusseln zwar teiwleise noch bischin aus, aber bleiben im großen und ganzen drinn.
Ich werde mir da nochmal bischen was holen, und schauen ob es zum verfilzen geeignet ist.

Achja alle Bilder sind von mir, und ich hab schon vor ort gefragt ob ich sie verwenden darf.
Falls ihr interesse an bsichen Ziegenhaaren habt, sagt bescheid geb ich euch gerne die emailadresse, er hat auch Jakobsschaf und Zackelschaf ;o)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Walliser schwarzhalsziegen
BeitragVerfasst: Do 21. Okt 2010, 08:19 
Offline
Fallspindel
Benutzeravatar

Registriert: Fr 20. Aug 2010, 18:28
Beiträge: 72
Postleitzahl: 25486
Wohnort: Schleswig-Holstein
Land: Deutschland
DANKE für den ausführlichen Bericht mit all den tollen Fotos!!! :o
Habe eben eine PN geschickt...
Viele Grüße
Cornelia

_________________
Alles rund um unseren Eurasier siehe: http://www.churchill-vom-darrhof.de
Und einen Blog habe ich jetzt auch: http://eurasierwolle.blogspot.de/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Walliser schwarzhalsziegen
BeitragVerfasst: Do 21. Okt 2010, 08:27 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:52
Beiträge: 1266
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Hab sie schon beantwortet *g* die Ziegen werden wie die meisten Ziegen nicht geschoren, sondern gebürstet, deshalb kann man nicht ein Vlies bekommen, sondern eben nur ein Sack voll Haare, ich hab die Haare aber recht gut mit der Handkarde auseinanderbekommen.
Die schafwolle hab ich nicht gesehen , deshalb weiss ich nicht wie sie geschoren wurde.

Zackelschaf und Jakobsschaf finde ich von der art her recht interresannt, es sind alte Haustierrassen aber zum verspinnen eben mal was anderes, man kann sie auch gut zum filzen verwenden.
Zackelschaf wird soviel ich jetzt weiss auch egrne für Hirtenmäntel verwendet, da sie gut wasserabweisend sind und schön winddicht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Walliser schwarzhalsziegen
BeitragVerfasst: Do 21. Okt 2010, 09:30 
Offline
Großes Wollrad
Benutzeravatar

Registriert: Sa 12. Jul 2008, 19:50
Beiträge: 1895
Postleitzahl: 29553
Wohnort: Nähe Lüneburg
Land: Deutschland
Wouw, was für wundervolle Tiere.

Danke für Deinen tollen Bericht und die schönen Bilder.


Wenn ich nur ein wenig mehr Platz hätte........... :D


LG Maren

_________________
... übrigens ... Plattdeutsch ist KEIN Dialekt, sondern eine international anerkannte Sprache ! :-)
_____________________________________________


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Walliser schwarzhalsziegen
BeitragVerfasst: Do 21. Okt 2010, 09:45 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:52
Beiträge: 1266
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
*g* ratemal den kleinen ausreisser hätte ich zu gern mitgenommen, aber erstens duften die wirklich nicht nach rosen und flieder, und zweitens sind die imens schlau da musst hinterhersein wie der teufel hinter der armen seele...
Okay sie kommen immer wieder zurück, und wenn sie an eine herde gebunden sind hauen die auch nicht weit weg ab, aber überleg dir mal, was wenn die schafherde denkt das ist der boss ?*g*


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Walliser schwarzhalsziegen
BeitragVerfasst: Sa 23. Okt 2010, 09:58 
Offline
Navajo-Spindel

Registriert: Fr 29. Jan 2010, 10:46
Beiträge: 338
Postleitzahl: 0
Wohnort: Schweiz, Graubünden
Land: Schweiz
Oh ja, diese Ziegen kenne ich! Die heissen bei uns Walliser-Ziegen, ganz offiziell heissen die Walliser Schwarzhalsziegen, glaube ich. Gibts im Wallis auch recht oft. War gerade im September wieder mal dort und hab viele von denen gesehen. Sind wirklich wunderschön. Aber ich wusste gar nicht, dass die vom Aussterben bedroht waren. Und auf die Idee, deren Haare zu verspinnen biin ich auch noch nie gekommen. Dafür brauchts schon ne Wölfin ;-)

Es gibt übrigens auch die Schwarznasen-Schafe. Die sind auch im Wallis daheim und auch dort haben die weiblichen Tiere Hörner! Und wenn so ein Schwarznasen-Lamm stillsteht, dann glaubt niemand, dass das lebt, sieht aus wie ein Kuscheltier. Die werden jetzt übrigens in Zermatt als Werbemittel eingesetzt. Wird dort Wolli genannt und es gibt natürlich Wolli als Plüschtier, eine Wollikarte mit den Wolliwegen drauf, Wolli-Menus, usw. Besonders Kinder sollen damit angesprochen werden. Hab mich, als ich da war, bei Zermatt-Tourismus erkundigt, wo ich denn Wolle herbekommen könnte. Die hatten keine Ahnung, verwiesen mich ans lokale Wollgeschäft, wo es allerdings nicht mal Strickwolle zu kaufen gibt, sondern nur Wollkleidung usw. Da müsste man wohl mit einem Züchter Kontakt aufnehmen. Bei den Rassestandards wird allerdings hauptsächlich auf gute Milch- und Fleischleistung geachtet...

_________________
Geld haben ist schön, solange man nicht die Freude an Dingen verloren hat, die man für Geld nicht kaufen kann. Salvador Dali


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Walliser schwarzhalsziegen
BeitragVerfasst: Sa 23. Okt 2010, 17:52 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:52
Beiträge: 1266
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
öhm irgendjemand von uns hier im forum hatte schwarznasenwolle wenn ich mich nicht irre, war als Puffer für ein Spinnrad glaub ich.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Walliser schwarzhalsziegen
BeitragVerfasst: Sa 23. Okt 2010, 18:17 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Wallifrau hat glaub ich Walliser Schwarznasen ;-)

Karin


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Walliser schwarzhalsziegen
BeitragVerfasst: Sa 23. Okt 2010, 19:53 
Offline
Navajo-Spindel

Registriert: Fr 29. Jan 2010, 10:46
Beiträge: 338
Postleitzahl: 0
Wohnort: Schweiz, Graubünden
Land: Schweiz
Ich hab inzwischen auch einen Anbieter in der Schweiz gefunden. Hat mich nur ein bisschen befremdet, dass die Zermatter, die die Schwarznasen als Maskottchen haben, nicht mal wissen wo man deren Wolle bekommen kann...

_________________
Geld haben ist schön, solange man nicht die Freude an Dingen verloren hat, die man für Geld nicht kaufen kann. Salvador Dali


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de