handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Sa 16. Dez 2017, 23:37

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Cellulosenitrat
BeitragVerfasst: Mi 13. Aug 2008, 10:30 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3641
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland
Huhu,

hat schon mal jemand Cellulosenitrat versponnen?

lg spinntanthcn

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Cellulosenitrat
BeitragVerfasst: Di 7. Okt 2008, 23:44 
Offline
Akha-Spindel
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Sep 2008, 16:08
Beiträge: 95
Postleitzahl: 26506
Wohnort: bargebuhr
Land: Deutschland
ähm, was soll das dann werden? zündschnüre für frischgebackene wandelnde bomben?
nur für alle unkundigen sei erwähnt , daß cellulosenitrat abhängig vom nitrierungsgrad immens feuergefährlich bis zur spontanen detonation neigend zu haben ist. die bekanntesten darreichungsformen sind denn wohl das celluloid (alte photographische filme), die auch als rauchloses schießpulver bekannte schießbaumwolle und die auch kollodium genannte sprenggelatine.

in jedem fall sollte sowas wohl am besten im leicht feuchten zustande gesponnen werden, damit eventuell entstehende reibungshitze oder dergleichen nicht zur spontanen entzündung führt, sonst kanns mit dem spinnvergnügen schnell zuende sein

die idee allein is aber so abgefahren, daß ich mich glatt mal daranwagen werde und nun als nxt arbeit mal rund 100 gramm schießbaumwolle fertigen werde, um die spinnbarkeit zu erproben. vermutlich wirds aber nicht mit der hand, sondern maschinell gesponnen werden, denn die finger brauch ich noch.

von ergebnissen - so ich denn nicht direkt einer sprengung erliege - werd ich gern hier veröffentlichen

gruß, die eule

mfg, die eule

_________________
wahnsinnig mag zutreffen, doch mein wahnsinn hat methode


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Cellulosenitrat
BeitragVerfasst: So 29. Mär 2009, 01:15 
Offline
Akha-Spindel
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Sep 2008, 16:08
Beiträge: 95
Postleitzahl: 26506
Wohnort: bargebuhr
Land: Deutschland
so! alle Finger sind noch dran. ich habs versucht und sieheda, es geht. erstmal ganz vorsichtig die nitrierten Wattebäusche zerzupft und zu Faden verdreht. Allerdings halte ich solche Handhabung von bester Schießbaumwolle (immerhin eine Art Sprengmittel) für durchaus fragwürdig, da das Zeug genug "BUMM" machen kann, um -wie bei Jules Verne beschrieben - ein Geschoß ausnehmend schnell und weit zu Katapultieren. Für Kleidung ist das also nicht zu empfehlen, aber wer geradezu filmreif eine Barbie versengen, eine Dokumentation über "Spontane Textile Selbstentzündung" drehen, oder eine Trickkerze (erst das Wachs um ein Holzstäbchen oder einen Draht gießen, nach dem Erkalten den besonderen Docht -noch feucht-hindurchziehen, in der Kälte einige Wochen trocknen) fertigen möchte, dem sei es empfohlen ;) . Nur eins bitte zur Warnung! Nitrocellulose is wirklich nich ohne, die Herstellung und Bearbeitung sollte wirklich nur unter fachkundiger Anleitung und Aufsicht geschehen.

_________________
wahnsinnig mag zutreffen, doch mein wahnsinn hat methode


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de