handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: So 22. Apr 2018, 09:18

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen...bäh...
BeitragVerfasst: Mi 4. Feb 2009, 10:26 
Ah ja!
Aber, sorry mit ist der Aufwand zu groß.
Steht in keinem Kosten/Nutzen Verhänltnis.
Lieber kaufe ich fertige Wolle im Kardenband als so was noch mal zu machen.

Liebe Grüße von
Tina


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen...bäh...
BeitragVerfasst: Mi 4. Feb 2009, 15:54 
Offline
Navajo-Spindel
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 12:17
Beiträge: 398
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Es ist einfach Geschmackssache, finde ich. Insgesamt steht beim Spinnen ja der Aufwand in keinem Verhältnis zum Nutzen, man könnte für wenig Geld maschinenversponnenes Garn kaufen ;) Wer selbst wäscht tut dies, weil sie es faszinierend findet, wie aus einem Schafwollvlies über mehrere Stufen garn wird. Wer nur Spinnen mag, sich aber für die Vorstufen weniger begeistert ist mit gekaufter, fertig aufbereiteter Wolle besser bedient.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen...bäh...
BeitragVerfasst: Mi 4. Feb 2009, 17:50 
Offline
Kreuzspindel

Registriert: Mi 26. Nov 2008, 18:55
Beiträge: 49
Postleitzahl: 26169
Wohnort: Markhausen
Land: Deutschland
Hi,
na also ich finde, es hat schon was mit Kosten zu tun.
Ich bekomme hier vom Schäfer das KG Rohwolle für 0,60 Cent !
Bei der Kämmerei kostet mich das Kämmen KG 4,50 Euro.

Also dafür mache ich mir dann schon die Arbeit.
Außerdem macht es auch Spass - vor allem mit mehreren. :lol:

LG Anke


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen...bäh...
BeitragVerfasst: Mi 4. Feb 2009, 20:23 
Offline
Navajo-Spindel

Registriert: Mo 5. Jan 2009, 10:22
Beiträge: 296
Postleitzahl: 0
Wohnort: Normandie Frankreich
Ich verstehe Tinabo, es soll ja auch Spass machen!

Ich habe das Glück auf dem Land zu wohnen und es freut mich die Wolle vom Schaf oder vom Alpaka, das ich gesehen habe, von Anfang an zu bearbeiten, irgendwie gibt es mir eine Beziehung mit dem Tier.

Dann sammle ich auch Regenwasser und lasse die Natur arbeiten. Die meiste Arbeit empfinde ich nicht beim einweichen, sondern beim Spülen.

Oft nehme ich das Abfallwasser der Kochwäsche der Waschmaschine und tue nur Waschmittel und etwas kochendes klares Wasser dazu. Ich stelle dann auf dem Eimer ein Gitter(wie dichter Zaun, ich kenne nicht das richtige Wort) , und lege dann die Flocken darauf, die lass ich ein paar Stunden austropfen, und kommen dann in den nächsten Eimer mir klarem Wasser, und wiederhole bis klares Wasser herunter tropft. Es geht länger aber der Aufwand ist weniger, man muss nur ab und zu daran denken, und da sein.

Ich mag es auch die Hände in das Wasser tauchen im Sommer, wenn es so heiss ist.

Die Idee mit der Schleuder von Spinntantchen gefällt mir auch gut.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen...bäh...
BeitragVerfasst: Do 5. Feb 2009, 12:30 
Offline
Tahkli

Registriert: Di 5. Aug 2008, 09:09
Beiträge: 187
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
...und ich bin überhaupt erst über meine Tiere zum Spinnen gekommen.
Ich wollte die wunderbare, weiche und langfaserige Wolle doch nicht immer nur verschenken.
Nun sortiere ich schon vor dem Waschen die Wolle und genieße dann, wenn sie frisch gewaschen und flaumig regelrecht zum Verspinnen einlädt.

Okay, manches gebe ich auch zum Kardieren weg...aber es bleibt immer meine ganz persönliche Wolle, die ich mit dem Namen des Schafes oder Alpakas anreden kann.

liebe Grüße, angi

_________________
http://www.wollverliebt.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen...bäh...
BeitragVerfasst: Do 5. Feb 2009, 22:20 
Hallo in die Runde,

wenn ich auf dem Land leben würde, Regentonne und Wiese zum Trocknen der Wolle hätte, vielleicht noch eigene Schafe *träum*, dann sähe ich die Sache mit dem Selbst-Waschen anders.
Da ich bei jeder Portion Rohwolle meine Badewanne einige Tage nicht benutzen kann, mich außerdem das Kilo Rohwolle mit Transport um die 3,5-8,4 € kostet, je nachdem, wieviel Kilo ich bestelle (1kg 2,50 + 5,90 Transport bis 5 Kilo) stehe ich mich mit spinnfertiger Wolle im Kardenband/Kammzug besser.
In einer Mietwohnung in der Großstadt Wolle selbst zu waschen, danach mit Handkarden zu kardieren ist leider sehr umständlich und zeitaufwändig...

lg

Tina


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen heureka!
BeitragVerfasst: Do 26. Feb 2009, 17:56 
Hallo,

nachdem ich nun eine Waschanleitung und relativ fettfreie Wolle, dafür mit viel Einstreu, bekommen habe, weiss ich nun, wie es besser geht :)

In Ermangelung von Mörteleimern nehme ich einen 10-Liter-Putzeimer, fülle ihn mit heißem Wasser (sehr heiß), fülle aufgelockerte Wolle und einen Spritzer Wollwaschmittel ein und lasse das Ganze ca. 20 Minuten in der Badwewanne stehen. Dann nehme ich einen zweiten Putzeimer, mit nicht mehr ganz so heißem Wasser, etwa genauso heiß wie das mittlerweile abgekühlte Wasser aus dem 1. Eimer und fülle die Wolle um. Warte wieder ca 15-30 Minuten, packe dann die Wolle aus Eimer 2 in Eimer 1, der wiederum mit warmem Wasser gefüllt ist.
Da die jetzige Wolle nicht sehr fettig ist, bin ich nach dem 2. Spülgang durch.
Dann lasse ich die Wolle in der Badewanne auskühlen, gehe nochmal mit lauwarmem Wasser drüber, lasse das Wasser abfließen und drücke die Wolle sacht aus. Dann kommt sie in einen Kopfkissenbezug, ab in die Waschmaschine, stufenschleudern, dann auf einem Handtuch auf dem Wäschetrockner im Bad trocknen.
Am nächsten Tag ist sie meist trocken, und dann kardiere ich, oder auch nicht.

Teilweise kann ich aus der Flocke spinnen, bei starker Einstreu muss ich kardieren.

Fröhliche Grüße von

Tina


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen...bäh...
BeitragVerfasst: Do 26. Feb 2009, 18:36 
Hallo Fenja,

habe dank Dir die Wollwaschanleitung erhalten.
Nochmal Danke für den Tipp!

Liebe Grüße

Tina


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen...bäh...
BeitragVerfasst: Fr 27. Feb 2009, 10:58 
Offline
Tahkli

Registriert: So 3. Aug 2008, 09:18
Beiträge: 227
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Hallo und guten Morgen

Genau so wie Tina mach ich es auch. Mir bereitet es sehr großen Spass, die Vliese auszusortieren. Dazu kommt noch der Schafsgeruch. Später geb ich die Vliese in die Badewanne, 1 mal waschen mit Shampoo, meistens reicht es. Nach ca 1 Std ausspülen , in Kopfkissenbezug und schleudern. Hab so am Tag schon 3 Vliese fertig gemacht. Meistens färbe ich dann noch sofort.

Grüßlis Maria

_________________
Grüßlis maka


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen...bäh...
BeitragVerfasst: Fr 27. Feb 2009, 16:20 
Offline
Kreuzspindel

Registriert: Mi 26. Nov 2008, 18:55
Beiträge: 49
Postleitzahl: 26169
Wohnort: Markhausen
Land: Deutschland
Hallo,
na ist ja super.
Ich habe die Waschanleitung von ner Bekannten:
Wasser (badewannentemperatur) u. Soda in Mörteleimer. wolle zugeben, durchkneten,
rausnehmen u. in den nächsten Mörteleimer - ebenfalls mit Sodawasser geben. Das Ganze
so 2 mal wiederholen. Wolle nicht mit klarem Wasser spülen. Soll sich besser spinnen
lassen.

Viellt. machen es ja einige von euch auch so ?

LG Anke


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de