handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Fr 20. Apr 2018, 23:00

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rohwolle waschen mit Soda
BeitragVerfasst: Sa 19. Mai 2012, 22:48 
Offline
Tahkli

Registriert: Di 16. Aug 2011, 22:26
Beiträge: 189
Postleitzahl: 35447
Wohnort: Reiskirchen
Land: Deutschland
Frauke hat geschrieben:
brauch ich fürs Waschen was Besonderes ?

Das will ich auch noch wissen - irgendwo schrieb Klara,dass ,seit Sie mit Soda ihre Wolle wäscht,will Sie nicht mehr darauf verzichten.Ich hatte geGoogelt,(wasch)Soda soll Natriumcarbonat sein( http://de.wikipedia.org/wiki/Natriumcarbonat ).In Geschäften fand ich aber nur Natriumhydrgencarbonat als http://www.holste.de/kaisernatron.htm oder als http://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%A4%D0% ... a_0456.jpg .Also,wenn ich es richtig verstehe ist DAS nicht für Wolle waschen/entfetten geeignet.Übrigens fand ich dabei bei HOLSTE - http://www.hygi.de/holste_waschsoda,pd, ... tml?mcid=5 - da steht doch "
Wofür soll man Soda nicht nehmen?

Für tierische Fasern – Wolle, Seide – ist Soda nicht geeignet, vor allem nicht als heiße Lauge, da die Fasern quellen."
Ich will nicht klugscheisen,will nur lernen.Erst diese Woche kam ich endlich auf meine allererste Rohwolle.Da will ich endlich das anwenden,was ich glaube hier im Forum gelernt zu haben.Aber die Sache mit Soda verunsichert mich irgendwie,weil ich halt nicht alles verstanden habe.Und dann,in einem russischen Forum(http://www.dog-yarn.ru/forum/)hatte ich gestern gelesen dass man die Schafwolle mit Salz wäscht!Wie soll das funktionieren - angeblich Salz löst den Fett auf...hmmm??


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen mit Soda
BeitragVerfasst: Di 29. Mai 2012, 09:23 
Offline
Kreuzspindel

Registriert: Sa 19. Mai 2012, 08:57
Beiträge: 37
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
genau das habe ich mich auch gefragt, warum mit Soda waschen, wenn es nicht für Wolle geeignet ist.
die Antwort ist, dass Soda entfettet, und damit ist es für fettige Rohwolle gut geeignet nicht aber für Kleidung die aus "industriewolle" hergestellt ist. Ich nehme Soda nur für die erste Wollwäsche. Aber da genieße ich die Effekte, es wäscht sich fast von alleine. Ich habe auch Spüli, Neutralseife von Hakawerke, Kaliseife, heißes Wasser... alles versucht, Soda macht einfach Spaß.
im Norden hat Rossmann das Zeug, es kostet nicht viel, es heißt richtig Waschsoda z.b von Holste.
viel Erfolg.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen mit Soda
BeitragVerfasst: Di 29. Mai 2012, 09:48 
Offline
Taiga-Rad

Registriert: Sa 12. Jul 2008, 12:48
Beiträge: 907
Postleitzahl: 44670
Es kommt auch noch drauf an, wie man das Waschsoda benutzt: Ich würde die Wolle nie längere Zeit drin weichen lassen (max. 10 Minuten - eine Freundin hat ihre Rohwolle über Nach drin gelassen, die hat sich dann richtig strohig angefühlt). Zu heiss soll das Wasser auch nicht sein... Und die Hersteller bauen einfach vor, mit ihren übertriebenen Warnhinweisen auf der Packung, um keinen Ärger zu kriegen, wenn sich jemand seinen 2000-Euro-Kaschmirpulli ruiniert. Wobei ich schon gewaschene, gesponnene, verstrickte Wolle auch kein Soda verwenden würde - wie Lehrling gesagt hat, Soda als Fettlöser wird da ja nicht mehr gebraucht.

Aber gerade bei Roh-Mohair ist Soda ein Zaubermittel! Ich hab' ja auch jahrelang versucht, ohne auszukommen, weil ich Angst hatte, die Fasern zu schädigen (Lindas Wolle war vor meiner Sodabenutzung). Aber dann war ich mit einem Mohair konfrontiert, das ich auch mit Kochen in Spüli nicht sauber gekriegt habe. Da war's Soda oder Wegwerfen. Und da's das Mohair so gut überstanden hat, habe ich inzwischen keine Hemmungen mehr, es auch für andere fettige Fasern zu verwenden - ich finde nämlich nichts ekliger als halb-gewaschene Schafwolle.

Ciao, Klara

_________________
http://www.lahottee.info


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen mit Soda
BeitragVerfasst: Sa 2. Jun 2012, 19:40 
Offline
Tahkli
Benutzeravatar

Registriert: So 2. Nov 2008, 01:37
Beiträge: 136
Postleitzahl: 42285
Wohnort: Wuppertal
Land: Deutschland
Also Waschsoda findet man in den Drogeriemärkten allgemein, aber durchaus auch in großen Supermärkten. Teilweise bei den Waschmitteln, mitunter auch mal bei den Haushaltsreinigern.
Bei mir hier in der Ecke steht das von Heitmann überall in einer relativ unauffälligen Kilopackung aus Kunststoff...Benennung "Reine Soda". In Bayern kaufte ich es immer in braunen Papierpackungen, die so ähnlich wie Meh-l oder Zuckerpacks aussahen, dort stan "Waschsoda" drauf.

Ansonsten kann ich mich den Ausführungen von Klara nur voll und ganz anschließen.

_________________
Grüßis die Claudi

Die Dummen werden nicht gesät, sie wachsen von selbst.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen mit Soda
BeitragVerfasst: Sa 2. Jun 2012, 20:53 
Offline
Tahkli

Registriert: Di 16. Aug 2011, 22:26
Beiträge: 189
Postleitzahl: 35447
Wohnort: Reiskirchen
Land: Deutschland
OK,Danke!Das beruhigt mich jetzt,denn ich war nicht sicher und hatte Angst was Falsch zu machen .
Klara hat geschrieben:
Es kommt auch noch drauf an, wie man das Waschsoda benutzt... Und die Hersteller bauen einfach vor, mit ihren übertriebenen Warnhinweisen auf der Packung, um keinen Ärger zu kriegen, wenn sich jemand seinen 2000-Euro-Kaschmirpulli ruiniert.

Na wenn jemand für seinen 2000-Euro -Pulli die Soda nimmt,ist doch selber schuld :mrgreen: !


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen mit Soda
BeitragVerfasst: So 3. Jun 2012, 17:13 
Offline
Navajo-Spindel

Registriert: Fr 29. Aug 2008, 15:59
Beiträge: 385
Postleitzahl: 0
Wohnort: Niedersachsen
Land: Deutschland
galina72 hat geschrieben:
Und dann,in einem russischen Forum(http://www.dog-yarn.ru/forum/)hatte ich gestern gelesen dass man die Schafwolle mit Salz wäscht!Wie soll das funktionieren - angeblich Salz löst den Fett auf...hmmm??


Natriumcarbonat ist ein Salz der Kohlensäure, also ist die Aussage nicht falsch, gemeint ist natürlich nicht Natriumchlorid (=Kochsalz).

Sigrid

_________________
Geschichte und Bedeutung des Spinnrads in Europa, gebunde Ausgabe, Shaker-Media-Verlag
http://www.spinnrad.jimdo.com


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen mit Soda
BeitragVerfasst: So 3. Jun 2012, 21:56 
Offline
Tahkli

Registriert: Di 16. Aug 2011, 22:26
Beiträge: 189
Postleitzahl: 35447
Wohnort: Reiskirchen
Land: Deutschland
Gerade hatte wieder nachgelesen-Salz soll nur Dreck auflösen aber Lanolin sollte bleiben.Hier der "Rezept":stark verdreckte Wolle mit Salz schichten und so viel Wasser dazugeben ,dass nur Salz sich auflöst.Zwei Stunden stehen lassen und dann gründlich spülen.Aber Sie hatte nichts davon gesagt,obes Kochsalz ist oder was anderes.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen mit Soda
BeitragVerfasst: Mo 4. Jun 2012, 15:52 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3677
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland
Zitat:
Und dann,in einem russischen Forum(http://www.dog-yarn.ru/forum/)hatte ich gestern gelesen dass man die Schafwolle mit Salz wäscht!

Zitat:
Gerade hatte wieder nachgelesen-Salz soll nur Dreck auflösen aber Lanolin sollte bleiben.Hier der "Rezept":stark verdreckte Wolle mit Salz schichten und so viel Wasser dazugeben ,dass nur Salz sich auflöst.

Soweit ich das sehe, beschäftigt sich das obige Forum mit Hundehaaren und nicht mit Wolle, oder?
Da Hundehaare und Schafwollfasern doch ziemlich was anderes sind (Zusammensetzung des Wollschweißes, Lanolin ...) kann man meiner Meinung nach Waschrezepte für die eine Sorte nicht auf die andere übertragen. Dies nur so als Anmerkung.

Zurück zum Thema Rohwolle (vom Schaf) mit Soda waschen:
Die Theorie hinter dem ganzen - soweit ich das verstanden habe - sieht ja folgendermaßen aus:
Das Soda verbindet sich mit dem Lanolin und daraus entsteht dann Seife (Soda verseift das Lanolin). Daher rüht die gute entfettende Wirkung von Soda, weil es erst selbst das Wollfett umwandeln kann und die dadurch entstehende Seife nochmal weiter zur Reinigung der Fasern dient.
Außerdem wirkt Soda auch als Wasserenthärter, es fällt im Wasser befindlichen Kalk aus (und verhindert so die Bildung von Kalkseife).

Allerdings ist die Waschlösung mit Soda sehr stark alkalisch, was Wolle nicht gut verträgt. Paßt man nicht auf bei der Verwendung von Soda, kann es die Wollfasern schäden, sie stumpf und brüchig werden lassen.
Also ein bißchen zu hoch dosiert... ein bißchen zu viel Temperatur ... ein bißchen zu lange Einwirkzeit ... und man hat das Maleur.
Von daher mag ich kein Soda verwenden und nehme lieber billiges Wollwaschmittel aus dem Discounter (ohne rückfettende Wirkung) und finde, dass entfettet für meinen Bedarf ausreichend.

Zumal man auch sehr extrem voneinander abweichende Waschanleitungen mit Soda vorfindet...
Waschanleitung der Wollkämmerei Huntlosen:
http://www.wollkaemmerei.de/pdf/Anleitung%20zum%20Waschen%20von%20Schafwolle-1.pdf

Zitat:
Variante 1:
Erst in Pottaschenlauge waschen (1g Pottasche auf 1 Liter Wasser)
Dann in Sodalauge (2g Soda je Liter)
Dann in Kernseifenlauge.

Variante 2:
Erst in Sodalauge (2g / Liter)
Dann nochmal Sodalauge (1g / Liter)
Dann Kernseifenlauge.

Quelle und nähere Beschreibung:
http://farben.avanova.at/farbe-348.htm



Noch ein bißerl Lesematerial zum Thema:
Eine Doktorarbeit von René Genet mit dem Titel "Über den Nachweis der Alkalischädigung von Wolle (siehe "Praktischer Teil" ab S. 14)

Die Aussage finde ich auch interessant:
Zitat:
"... Die Hauptwäsche erfolgt jetzt meist in der Wollwaschmaschine, dem sogenannten Leviathan, in Seifenlösungen von 40–45° C. (für Kammwolle) oder Seifen- und Sodalösungen (für Streichwolle). ..."

Quelle: http://de.academic.ru/dic.nsf/technik/23040/Wollw%C3%A4sche


_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen mit Soda
BeitragVerfasst: Di 5. Jun 2012, 22:37 
Offline
Taiga-Rad

Registriert: Sa 12. Jul 2008, 12:48
Beiträge: 907
Postleitzahl: 44670
Was genau ist eigentlich Pottasche?

Ich frage nur, weil ich mich gewundert habe, mich schön ich die Scheibe meines Kaminofens mit der darin entstandenen Asche (gemischte Holzabfällte) sauber kriege (das war ein Tipp der Handwerker, die ihn installiert haben). Und jetzt frage ich mich, was man sonst noch alles mit Holzasche putzen/waschen könnte...

Ciao, Klara

_________________
http://www.lahottee.info


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rohwolle waschen mit Soda
BeitragVerfasst: Mi 6. Jun 2012, 17:27 
Offline
Navajo-Spindel

Registriert: Fr 29. Aug 2008, 15:59
Beiträge: 385
Postleitzahl: 0
Wohnort: Niedersachsen
Land: Deutschland
Klara hat geschrieben:
Was genau ist eigentlich Pottasche?

Ich frage nur, weil ich mich gewundert habe, mich schön ich die Scheibe meines Kaminofens mit der darin entstandenen Asche (gemischte Holzabfällte) sauber kriege (das war ein Tipp der Handwerker, die ihn installiert haben). Und jetzt frage ich mich, was man sonst noch alles mit Holzasche putzen/waschen könnte...

Ciao, Klara


Kaliumcarbonat, also das Gegenstück zu Natriumcarbonat. Ist auch ein Backtriebmittel.

Sigrid

_________________
Geschichte und Bedeutung des Spinnrads in Europa, gebunde Ausgabe, Shaker-Media-Verlag
http://www.spinnrad.jimdo.com


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de