handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Mo 23. Apr 2018, 06:53

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2012, 10:37 
Offline
Tahkli

Registriert: Do 6. Mai 2010, 11:11
Beiträge: 161
Postleitzahl: 65207
Wohnort: Wiesbaden
Land: Deutschland
Wie von Spinntantchen empfohlen hier ein Link aus Youtube am richtigen Platz

Es geht hier um das Waschen mit Waschmaschine .
Wobei hier die Maschine nur als Abpumpstation benutzt wird und der separate Heißwasseranschluß eben zur Kontrolle des heißen Wassers bis hin zum heißen Spülgang.
Das funtktioniert natürlich nur mit einem Top-Lader.
Manche Wollwaschprogramme verwenden im Spülgang dann kaltes Wasser und dann ist alles hin.
Und die Trommelbewegung bei größeren Mengen kann man auch nicht immer kontrollieren.
Besonders bei feinen Wollen mit Filztendens.

Und da finde ich das wie es im Link gezeigt wird ein AHA-Erlebnis ... jedenfalls für mich.
Am Ende des Videos zeigt sie die gewaschene Menge des Tages und das ist ganz beachtlich finde ich .


http://www.youtube.com/watch?v=-qXBUeAwvO8


.

_________________
Eine Wunderfaser wie Wolle verspinnen zu können, sollte ständig gute Laune erzeugen :)
Das Raumklima verbessert sie von alleine .
Für gute Laune hilft evtl Schokolade, wenn sonst nichts wirkt.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2012, 11:56 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Hi Mietz,
wie schon im anderen thread geschrieben, mit in D handelsüblichen Top Ladern geht das nicht wie gezeigt ;-)
Man kann nicht abpumpen lassen ohne schleudern.

Die Schleuderbewegungen sind nicht wie eine Wäscheschleuder wie in gezeigtem Film, sondern die Trommel läuft in andere Richtung Hochkant.
Ein Toplader hier hat eine viel geringere Öffnung ;-)
Ich würde auch Wolle nie lose in die Maschine tun, die Haare arbeiten sich überall durch und verstopfen alles.
Mit der Bottich Methode und nem Gitterkorb zum Abtropfen gehts mindestens genauso schnell ;-)

Karin


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2012, 12:57 
Offline
Taiga-Rad
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Mär 2009, 16:25
Beiträge: 764
Postleitzahl: 0
Land: Schweiz
Obwohl ich eine Super-Waschmaschine habe, die nie was gefilzt hat (auch absichtliches Filzen ist schwierig), hab ich es geschafft, nahezu 1 kg Cormo zu vernichten. Es war ein ziemlich fettiges Vlies, schon beinahe harzig. Das hab ich von Hand einfach nicht sauber bekommen. Deshalb hab ich es im Wollwaschgang mit 30 °C gewaschen mit Woolite. Das Resultat war verheerend, lauter verfilzete kleine Klümpchen, die sich nicht mehr auseinanderzupfen liessen.

Wenn das Alpenschaf gewesen wäre, okay, das hätt ich weggesteckt, aber Cormo!!! :shock:

Fazit: nie mehr was in die Maschine, selbst dann nicht, wenn sie normalerweise nicht filzt!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2012, 13:07 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Oh das schmerzt aber sehr .
Trösteknuddler
Karin


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2012, 13:36 
Offline
Tahkli

Registriert: Do 6. Mai 2010, 11:11
Beiträge: 161
Postleitzahl: 65207
Wohnort: Wiesbaden
Land: Deutschland
Meine Maschine pumpt ab ohne zu schleudern. Sie muss natürlich geschlossen sein.

Aber Du hast recht wenn es um die Lochung der Trommel geht . Die haben viel weniger und kleiner Löcher.
Nur mit dem Bottich hänge ich wieder mit Kreuzschmerzen über die Wanne.
Und Ziel wäre ja große Mengen evtl 10 Kilo (als Privater Kunsthandwerker)pro tag saisonal zu verarbeiten. (Bei mir ist die Grenze 1 Kilo und das evtl höchstens 2 mal Jährlich.
Vielleicht geht es wenn man aus reißfestem Tüll , feines Netz oder soetwas einen Sack hat den man dann mit dem Kartoffelstampfer drücken kann um die Maschine (eben Wollwasch- Maschine ) nicht zu verstopfen. Kissenbezug ist zu dicht um Kleinzeugs raus zu lassen.

Die im Link gezeigte Technik mit der Maschine ist ja waschen per Hand ! Aber eben im aufrechten stehen und mit Kontrolliert heißem Wasser und heißem Spülgang O H N E Drehbewegungen der Trommel !!
Da Wasser aus Wolle gut abläuft kann man nach kurzer Wartezeit gut ausdrücken ohne den Schleudergang zu benutzen.

Wer ein ganzes Schafsfließ zum kardieren vorbereiten will ,hat sonst mit Bottichen im Garten lange zu tun . Und braucht auch viel mehr Wasser denke ich, wie mit heißem Wasser zu Hause.


Aber hier evtl noch was.
Es gibt tatsächlich noch so etwas. Vielleicht hat die einen separaten Abpumpgang. http://www.google.de/products/catalog?q=w%C3%A4scheschleuder&um=1&ie=UTF-8&tbm=shop&cid=3605107084488395480&sa=X&ei=MgA5T53TG9SZhQej_PigAg&ved=0CI0BEPMCMAA

Was auch noch interessant wäre ist das Waschen mit dem Hochdruckreiniger . Leider war der Link nicht mehr funktionsfähig.



.

_________________
Eine Wunderfaser wie Wolle verspinnen zu können, sollte ständig gute Laune erzeugen :)
Das Raumklima verbessert sie von alleine .
Für gute Laune hilft evtl Schokolade, wenn sonst nichts wirkt.


Zuletzt geändert von Maren am Mo 13. Feb 2012, 13:57, insgesamt 1-mal geändert.
hab den Link repariert :-)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2012, 14:42 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Die Trommelbewegungen schaden der Wolle nicht, sofern sie wie eine Wäscheschleuder mit Zentrifugalkraft arbeiten

Das Problem mit den 10 Kilo ist weniger das waschen , sondern das trocknen ;-)
Die Menge in dem ersten Video sind höchstens 2 kilo .

Wäschenetz geht ohne weiteres, ist feinmaschig und hat nen Reissverschluß.

Hochdruckreiniger mach ich z.B. nicht gerne weil es die Faser total verzaust.

Ich hab schon reichlich Erfahrung mit Rohwolle waschen :-) und bin eigentlich immer wieder zur Bottich Methode zurückgekehrt. Den Bottich kannst Du genauso höher stellen, muss ja nicht am Boden sein.
Unter anderem auch, weil man das Wasser relativ oft wechseln muss. Die Wolle im gezeigten Video ist eher relativ sauber ;-)
Das Weichwasser ohne Waschzusatz ist ein prima Dünger, im Garten ist das allein schon dehalb sehr praktisch weil man die Brühe entweder einfach nur unters Beet bzw. in den Abfluss kippen muss.
Musste hinterher weder die Waschmaschine reinigen noch die Badewanne.
Kunsthandwerker die größere Mengen zu verarbeiten haben, wie Schafhalter mit 50 Kilo Wolle aufwärts oder so geben diese eh zum Waschen z.B. ins Ötztal.
Wollpoldi die das in kleineren Mengen macht, wäscht auch im Bottich.
http://www.wollpoldi.de/waschen.htm

Karin


Zuletzt geändert von shorty am Mo 13. Feb 2012, 16:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2012, 15:33 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Wer Interesse hat hier noch weitere Filmchen usw zum Thema :
http://www.lambandwool.com/woolproc.htm#washing

Führung durch eine kleine Wollverarbeitungsanlage

Vollautomatische Waschstraße

Wolle waschen im Outback (leider nur Diavortrag)

Karin


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2012, 15:43 
Offline
Taiga-Rad
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Mär 2009, 16:25
Beiträge: 764
Postleitzahl: 0
Land: Schweiz
OT Danke Karin, dieses Trösterchen kann ich nach dem Schock echt brauchen ;)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2012, 17:07 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3677
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland
Huhu,

hier meine Anmerkung zu dem YouTube-Waschmaschinen-Video:

Die Maschine wird im Prinzip ja nur wie eine flutbare Wäscheschleuder genutzt.

Heißes Wasser per Schlauch wieder auf die Wolle zum zweiten Spülgang reinlaufen lassen ist risikoreich. Bei leicht filzenden Fasern könnte das schon zu Filz führen.

Nur ein Spülgang bei der Menge von Waschmittel ist meiner Meinung echt zu wenig. Wollfasern können laugen nicht wirklich gut ab. Spüle ich sie nicht gründlich aus und die Lauge trocknet an der Faser, muss ich damit rechnen, dass die Fasern brüchig werden.

Ich verwende wesentlich weniger Waschsubstanz und Schleudere die Wolle in einer Wäscheschleuder mit 1000 U/min und muss sagen, ich brauch i.R. 3 Spülgänge (1x Waschen, 3x Spülen) bevor kein Schaum mehr im Einweichwasser mehr schwimmt (und in den letzten Spülgäng kommt noch ein Schuss Essigwasser zur Neutralisierung evtl. noch vorhandener Laugenreste).

Ich persönlich bevorzuge eine Methode, wo ich die Fasern von oben aus dem Einweich-/Waschwasser herausnehme. So dass ich auf dem Boden abgesetzten Schlamm und Dreckreste nicht aufwühle. Bei der gezeigten Waschmaschinenmethode, wird sich ein Großteil des Sandes/Schlammes innen in der Trommel absetzen und muss dann beim Schleudern nochmal durch die ganzen Fasern damit das Zeugs weg ist.

Zitat:
Nur mit dem Bottich hänge ich wieder mit Kreuzschmerzen über die Wanne.

Wer nicht von selbst drauf kommt, Wannen - Eimer - Waschwannen auf einen Hocker oder eine Bank zu stellen, damit er nicht Buckeln muss ....
Wenn ich Wolle wasche, ist der Punkt, wo ich mich am tiefsten bücken muss, wenn ich die Fasern aus der Wäscheschleuder nehmen muss (die Waschmaschine im Film sieht auch recht tief aus).

Zitat:
Wer ein ganzes Schafsfließ zum kardieren vorbereiten will ,hat sonst mit Bottichen im Garten lange zu tun .

Schon mal versucht? Ich wasche ein Vlies in meinem Bad im Waschbecken und mit Wäscheschleuder mit 3 Spülgängen in einem Wochenende (und wenn ich im Akkord arbeiten würde, würde ich es auch an einem Tag morgens->abends schaffen).

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 13. Feb 2012, 18:55 
Offline
Tahkli

Registriert: Do 6. Mai 2010, 11:11
Beiträge: 161
Postleitzahl: 65207
Wohnort: Wiesbaden
Land: Deutschland
Ich habe ca. 3 Stunden gebraucht für 1 Kilo.

Ein Fließ vom Schaf hat ?? --- So etwa 4 kg ?


Aber das muss ich nicht haben. Auf eine so mühevolle Weise teils am Waschbecken, teils im Eimer über der Badewanne.
Beim Schmutz habe ich weniger Bedenken .Wolle schwimmt oben Festpartikel unten.
Mit einer Wäscheschleuder ist das denke ich schon praktisch.

So aus Spaß das mal zu machen ist eine schöne Erfahrung . Das kardieren werde ich machen lassen. Das Kilo wird eine schöne Lammwolle geben.Aus der ich etwas für mich stricke.
Aber die fertigen Spinnfließe oder Kammzug sind schon schön , wenn es einem um das Handspinnen geht .
Zu schön als das man Wolle selber waschen will.

_________________
Eine Wunderfaser wie Wolle verspinnen zu können, sollte ständig gute Laune erzeugen :)
Das Raumklima verbessert sie von alleine .
Für gute Laune hilft evtl Schokolade, wenn sonst nichts wirkt.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de