handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Mo 18. Dez 2017, 02:10

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 11. Nov 2013, 17:17 
Offline
Navajo-Spindel

Registriert: Mo 4. Okt 2010, 09:39
Beiträge: 290
Postleitzahl: 56457
Land: Deutschland
Nachdem es ja wohl so ist, dass es immer mal wieder "Must haves" beim spinnerten Handwerkszeug gibt, hier mal ein Thread für Erfahrungsberichte mit Blending Boards.
Ich habe vor kurzen Rolags eingetauscht und die Farbzusammenstellung hat mich total begeistert. Tolle Farben und Fasern.
Da ich nicht direkt in so ein Teil investieren wollte, habe ich mir eine schmale Version selber zusammengebaut. Die ersten Zigarrenröllchen sind fertig und ich finde sie ganz nett.
Morgen nehme ich sie mit in den Spinnkreis und bin mal auf die Reaktionen der Stammbelegschaft gespannt.
Wenn Ihr Blending Boards nutzt würde ich mich über ein paar Erfahrungsberichte freuen.

Gruß Gaby


Zuletzt geändert von spinntantchen am Do 5. Mär 2015, 11:58, insgesamt 2-mal geändert.
Thema angepaßt nach Teilung/Duplizierung des Freds


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Blending Board ?
BeitragVerfasst: Di 12. Nov 2013, 08:02 
Offline
CD-Spindel

Registriert: Sa 9. Aug 2008, 14:01
Beiträge: 19
Postleitzahl: 91475
Wohnort: Mittelfranken
Land: Deutschland
Hallo Gaby,
Ich habe mir auch selber so ein Board gebaut. Belag 30 x 30 cm. Das gibt wunderbar lange Rolags. Mir macht das Mischen schon viel Spaß, und das Verspinnen noch viel mehr :D
Bis jetzt habe ich immer sehr viel Seide eingebracht, und einen wunderbar unregelmäßigen Faden gesponnen. Die Kosten waren mit knapp 50 Euro sehr überschaubar, und ich habe es noch keine Sekunde bereut :D

_________________
LG

Gitti


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Blending Board ?
BeitragVerfasst: Di 12. Nov 2013, 10:40 
Offline
Navajo-Spindel

Registriert: Mo 4. Okt 2010, 09:39
Beiträge: 290
Postleitzahl: 56457
Land: Deutschland
Meins ist schmal aber lang 20*40 cm. Kosten unter 40 €, da alles ausser dem Kardenbelag vorhanden war.
Lange Stäbchen aus dem Wokzubehör und das Restfichtebrett als Unterlage.
Was noch fehlt ist ein geeigneter Kamm/Bürste zum Einkämmen der Fasern.

Gruß Gaby


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Blending Board ?
BeitragVerfasst: Di 12. Nov 2013, 11:44 
Offline
CD-Spindel

Registriert: Sa 9. Aug 2008, 14:01
Beiträge: 19
Postleitzahl: 91475
Wohnort: Mittelfranken
Land: Deutschland
Da nehme ich meine kleine "Hundekarde" aus der Tierhandlung. Die habe ich mir damals für meine Kardiermaschine zugelegt.

_________________
LG

Gitti


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Blending Board selbst bauen
BeitragVerfasst: Do 5. Mär 2015, 11:57 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3641
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland
Ich hadere auch gerade mit mir, ob ich mir die Mühe mache und mir ein Kardierbrett selbst baue oder doch ein fertiges kaufe ...

Ich habe hier mal in den Bezugsquellen einen eigenen Thread zur Beschaffung des Kardenbelages angefangen.

Habt Ihr bei Euren selbstgebauten Kardierbrettern so einen 'Befestigungskeil' angebaut zum zwischen die Beine klemmen oder schräg auf den Tisch stellen? Wenn ja, wie habt Ihr den befestigt und wo habt Ihr ihn platziert?

Wie habt Ihr den Kardenbelag befestigt?
Aufgeklebt (mit was?) oder getackert? (weiß gar nicht, ob ich überhaupt einen Tacker besitze *grübel* - gibt es Alternativen zum Tacker?

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 5. Mär 2015, 13:09 
Offline
Flügelspinnrad

Registriert: Fr 20. Mai 2011, 15:26
Beiträge: 568
Postleitzahl: 84405
Land: Deutschland
Hallo Spinntntanchen,

meinen Belag hatte ich von hier: http://www.holzwurmwolle.de/4.html.
An den Rändern getackert. Irgendwo habe ich gelesen, dass man auf keinen Fall kleben soll, damit Haken und Belag flexibel bleiben.
Als Träger diente ein altes ausrangiertes Schneidbrett, das zufällig genau die richtige Größe und oben einen praktischen Griff hatte.
In die Rückseite habe ich ein kleines Loch gebohrt und eine - jetzt weiß ich nicht, wie das heißt - Einschlaghülse? gesteckt?
Da kann man eine Gewindestange reinschrauben, auf die andere Seite des Gewindes eine Flügelmutter. Damit habe ich die Stütze befestigt, die mir meinen Sohn aus einem alten Stück Leimholz gesägt und durchbohrt hat.
Eine Stütze ist schon sinnvoll, weil sie dem Board mehr Halt gibt und dazu beiträgt, dass es da bleibt, wo es soll.

Ich bin froh, dass ich mir das Board kostengünstig selbst bauen konnte - musste nur Gewindestange, Hülse, Mutter und Belag kaufen - weil ich es nicht wirklich oft benutze und außerdem finde, dass man auch mit normalen Karden schöne Rolags mischen und machen kann. Es ist eine nette Spielerei, aber ich hätte mich geärgert, hätte ich dafür tief in die Tasche gegriffen.

Viele Grüße
Hummelbrummel

_________________
http://www.hummelbrummel.blogspot.de/


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 8. Aug 2015, 03:01 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3641
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland
Da ich mich nicht entscheiden kann, ob ich mir ein breites Ashford oder dieses schön geschwungene von Keramik und Kunst zulegen soll, habe ich mir jetzt einfach mal 30cm (19 breit) von dem groben Belag (54 ppi) bestellt.

Bretter und Rundhölzer habe ich noch zur Genüge im Keller ... allerdings suche ich gerade noch meinen Tacker (hoffe, ich finde ihn, bevor der Belag ankommt). Eine kleine Kleiderbürste zum Einkämmen habe ich mir auch schon im Bürstenladen gekauft (könnte ein wenig breiter sein ...).

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2016, 22:26 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3641
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland
Hier habe ich gerade eine Anleitung (Text Engl.+Franz.) gefunden mit einer bebilderten Bauanleitung für ein Kardierbrett:
http://spinningshepherd.blogspot.de/201 ... fiber.html

Wobei ich allerdings dazu sagen muss, dass hier der Kardbelag nicht nur genagelt/geklammert wird sondern auch auf das Brett aufgeleimt wird. Ich habe es jetzt schon aus mehreren Quellen, dass man den Kardbelag nicht leimen sollte, weil der Leim dann die Beweglichkeit der Zahnpäärchen dann einschränkt. Sie stehen dann starr (oder zumindest starrer) im Kardbelag und federn den Zug auf die Fasern beim 'Einschlagen' oder Einkämmen nicht ab.
Dies klingt für mich sehr logisch, denn warum sonst sollte der Belag aus doch etwas elastischerem Gummi sein, wenn nicht aus dem Grund, damit die Hakenpäärchen etwas Spiel haben und nachgeben dürfen.

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 29. Mai 2016, 14:15 
Offline
Spinn-Stöckchen

Registriert: Mi 22. Apr 2009, 14:26
Beiträge: 9
Postleitzahl: 1200
Wohnort: Wien
Land: Oesterreich
Ich bin ja die pure Anfängerin,aber ein Belending Board mußte sein!
Belag habe ich über Etsy in Canada bestellt. Kam als Brief ohne Zoll und war in 8 Tagen da! Tolles Service und super schnell. Mein Mann hat dann den Belag auf ein Brett getackert.Ohne Leim,da der hart wird und der Belag beschädigt werden könnte. Als Fuß ein Brett das ich als Aufsteller verwenden kann oder in der Mitte montiert gut zwischen den Knien halten kann. Die ersten Versuche habe ich schon gemacht.
Jetzt muß ich das Spinnen noch in den Griff bekommen.

_________________
Liebe Grüße
Maria


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de