handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Fr 24. Nov 2017, 06:50

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Papier aus Schafkot
BeitragVerfasst: Di 19. Apr 2011, 11:15 
Offline
Großes Wollrad
Benutzeravatar

Registriert: Sa 12. Jul 2008, 19:50
Beiträge: 1895
Postleitzahl: 29553
Wohnort: Nähe Lüneburg
Land: Deutschland
Moin,

gerade machen die Lütte und ich aus alten Zeitungen neues Papier und da fiel mir ein Bericht ein, den ich vor einiger Zeit mal gesehen hatte.
Da machen 2 Verrückte aus Schafkot Papier.

Eine tolle Idee und kein Scherz !!

Hier gehts zum Shop

Und hier ist noch Text dazu.

Liebe Grüße
Maren

_________________
... übrigens ... Plattdeutsch ist KEIN Dialekt, sondern eine international anerkannte Sprache ! :-)
_____________________________________________


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Papier aus Schafkot
BeitragVerfasst: Mi 13. Jul 2011, 01:10 
Offline
Akha-Spindel

Registriert: Mo 4. Jul 2011, 01:29
Beiträge: 86
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Man kann es noch einfacher haben, ohne großen Reingungsaufwand. Man läßt Papier in die gewünschte Form wachsen. Die Essigmutter ist reinste Cellulose hergestellt vom Acetobakter xylinum. Der Teepilz Kombucha ist eine Essigmutter. Man braucht nur eine zuckerhaltige Flüssigkeit, Hefe und Essig mit diesen Bakterien (z.B. Teepilz). Nach einem Tag bildet sich auf der Flüssigkeit eine dünne Haut und nach einer Woche ist sie einen halben bis ein Zentimeter dick, unabhängig, wie groß die Flüssigkeitsoberfläche ist. Diesen dünnen Teepilz trocknet man und hat feinstes Hochglanzpapier mit Fasern, die man nur unter dem Elektronenmikroskop erkennen kann und deswegen staubfreies Papier ergibt. Obwohl man Essig schon seit Jahrtausenden kennt und ebenso diese Essigmutter, kam man nie auf die Idee, diese zu trocknen. Stattdessen hämmerte man schweißtreibend Papyrus oder Leder, um Papier zu gewinnen!

Da es eine Woche braucht, um zu wachsen, wird es zur Papierherstellung nicht in Betracht gezogen, da man aus Bäumen in wenigen Minuten tonnenweise Papier herstellen kann. Betrachtet man aber, daß ein Baum erst nach 80 Jahren erntereif ist, dann ist diese Art von Papierherstellung langsamer, als die Erzeugung von Essigpapier. Denn Zuckerüben oder Zuckerrohr kann man schon nach einen Jahr ernten!

Außerdem hat man bei Essigpapier als Abfallprodukt ein köstliches vitaminreiches Getränk, nämlich Kombucha!

Gruß Wolfgang


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de