handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: So 22. Okt 2017, 09:03

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rotholz / Brasilholz
BeitragVerfasst: Di 15. Feb 2011, 15:05 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:52
Beiträge: 1266
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Ich hab mit Rotholz gefärbt, und habe etwas bestättigt gefunden was mich verwundert hat.

Also ich hab kaltbeize angesetzt die wolle eingelegt, und gleichzeitig das Rotholz eingelegt.
Das Rotholz hab ich nach einer woche einweichen ausgekocht und über Nacht stehen lassen, am nächsten Tag hab ich die Wolle gefärbt, nicht kochend sondern siedend.

Es ergab ein wunderschönes Burgunderrot, richtig klasse, mit einem leichten stich ins Violet, aber kaum erkennbar.
ich habe diese wolle nicht zum abschluss in ein essigbad zum fixieren gegeben, aber die farbe hält recht gut.

Da ich gelesen habe das sich die Farbe ,ot dem essigbad ins grünlich bis gelbliche drehen kann war ich da bischen vorsichtig.
Ich hab aber ein paar Socken gekriegt die cih färben durfte wie ich wollte, also das ganze nochmal, und diesesmal ab ins Essigbad.
Es kam ein recht schönes rot raus, nicht ganz burgunderrot aber schon in die richtung, ich habe auch eine Leinentasche mit eingefärbt, die wurde eher lila, aber nach dem essigbad wurde es eher ein dunkles Ziegelrot, allerdings trocknet die tasche noch.

Da ich neugierig bin hab ich die restliche Farbbrühe in einen eimer geschüttet, es sah schön burgunder aus, und hab etwas essig reingegossen, und plopp wurde das ganze gelblich, sah interresannt aus.

Jetzt meine Frage, mit was kann man eigentlich noch Pflanzenfarbe fixieren ausser mit Essig?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotholz / Brasilholz
BeitragVerfasst: Di 15. Feb 2011, 16:24 
Sternenwoelfin hat geschrieben:
Ich hab mit Rotholz gefärbt, und habe etwas bestättigt gefunden was mich verwundert hat.

Also ich hab kaltbeize angesetzt die wolle eingelegt, und gleichzeitig das Rotholz eingelegt.
Das Rotholz hab ich nach einer woche einweichen ausgekocht und über Nacht stehen lassen, am nächsten Tag hab ich die Wolle gefärbt, nicht kochend sondern siedend.

Es ergab ein wunderschönes Burgunderrot, richtig klasse, mit einem leichten stich ins Violet, aber kaum erkennbar.
ich habe diese wolle nicht zum abschluss in ein essigbad zum fixieren gegeben, aber die farbe hält recht gut.

Da ich gelesen habe das sich die Farbe ,ot dem essigbad ins grünlich bis gelbliche drehen kann war ich da bischen vorsichtig.
Ich hab aber ein paar Socken gekriegt die cih färben durfte wie ich wollte, also das ganze nochmal, und diesesmal ab ins Essigbad.
Es kam ein recht schönes rot raus, nicht ganz burgunderrot aber schon in die richtung, ich habe auch eine Leinentasche mit eingefärbt, die wurde eher lila, aber nach dem essigbad wurde es eher ein dunkles Ziegelrot, allerdings trocknet die tasche noch.

Da ich neugierig bin hab ich die restliche Farbbrühe in einen eimer geschüttet, es sah schön burgunder aus, und hab etwas essig reingegossen, und plopp wurde das ganze gelblich, sah interresannt aus.

Jetzt meine Frage, mit was kann man eigentlich noch Pflanzenfarbe fixieren ausser mit Essig?




Pflanzenfarbe wird nicht durch einen seperaten Arbeitsgang fixiert. Durch das Beizen wird bei Beizenfarbstoffen ein Metallion an das Eiweissmolekül der Wolle oder an das Zellulosemolekül der Faser angelagert. An dieses Metallion dockt dann beim Färben der Pflanzenfarbstoff an.

Verdünnter Essig kann beim Auswaschen der Faser zur Farbveränderung verwendet werden und hiflt überschüssigen Farbstoff auszuwaschen.

lg
Eberhard


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotholz / Brasilholz
BeitragVerfasst: Di 15. Feb 2011, 18:16 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:52
Beiträge: 1266
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Hmm ich dachte imemr essig verschließt sozsuagen die fasern nach dem auswaschen


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotholz / Brasilholz
BeitragVerfasst: Di 15. Feb 2011, 21:23 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Ist wie Eberhard schreibt, Essig verschafft der Wolle nur ein etwas pflegendes säuerliches Milieu.
Ich spüle sehr selten mit Essig nach, meistens eher nicht. Ich hasse den Essigeruch.

Karin


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotholz / Brasilholz
BeitragVerfasst: Di 4. Okt 2011, 14:20 
Offline
Fallspindel
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Feb 2011, 18:14
Beiträge: 53
Postleitzahl: 70563
Wohnort: Stuttgart
Land: Deutschland
Hallo Ihr Lieben,
ich hänge mich hier einfach mal mit einer anderen Frage an.
Mir gefällt die Färbung vom Rotholz so und ich habe da derletzt bei einer Haushaltsauflösung mitgeholfen und mir 3 Sets alte Bettwäsche, die super gut erhalten waren, rausgesucht. Und da würde ich gerne ein Set mit dem Rotholz einfärben. Material ist auch nicht genau bekannt - vermutlich Leinen oder Baumwolle oder ein Gemisch daraus.
Da mir der dritte Zug beim Wolle färben, bei dem ich noch Stockrosenblüten mit dazu gegeben hatte, so gut gefallen hat und ich hier gelesen habe, dass die Farbe auf Leinen oder dergleichen eben heller aufzieht, würde ich das gerne mal austesten. Die Wolle wurde im dritten Zug so altrosa, ich vermute mal durch die vielen Stockrosenblüten, die ich mit reingeworfen habe. Ich weiss, dass man das beim mit Pflanzen färben meist nicht so hinbekommt, da sehr viele Faktoren mitspielen, aber manche Dinge funktionieren ja überhaupt nicht wie man sich das so vorstellt, deswegen frage ich lieber vorher. :mrgreen:
Also, würde das vom Grundprinzip her gehen und kann ich die Kaltbeize nehmen? Stoff vorher gut mit Soda waschen, dann Kaltbeize und dann ab ins Farbbad und überraschen lassen?
Liebe Grüsse
Inge

_________________
Wenn Du Dich in einem Loch wiederfindest, höre auf zu graben...

http://www.schattenspinner.blogspot.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotholz / Brasilholz
BeitragVerfasst: Mi 5. Okt 2011, 19:59 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:52
Beiträge: 1266
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
naja leinenfärben ist immer bsichen problematisch, die farbe hält oft nicht wirklich lange.
Ich hab mal ein Leinen einmal mit Krapp gefärbt, es kam ein tolles aprikot raus, nach zweimal waschen sah es dann aber schon nach etwas vergilbten leinen aus mehr nicht.

aber versuchen kannst es mal bin gespannt wie es wird, aber vergiss die fotos dabei nicht


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotholz / Brasilholz
BeitragVerfasst: Do 6. Okt 2011, 12:16 
Offline
Fallspindel
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Feb 2011, 18:14
Beiträge: 53
Postleitzahl: 70563
Wohnort: Stuttgart
Land: Deutschland
Gut, dann werde ich das mal probieren und berichten wie es geworden ist und ob es so bleibt. :mrgreen:
Liebe Grüsse
Inge

_________________
Wenn Du Dich in einem Loch wiederfindest, höre auf zu graben...

http://www.schattenspinner.blogspot.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotholz / Brasilholz
BeitragVerfasst: Di 18. Okt 2011, 12:14 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:52
Beiträge: 1266
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
hier mal meine rotholzfärbungen vom Wochenende.
Ich habe dabei zwei stränge unterschiedlich gefärbt, einmal ohne beize dann teilweise gebeizt usw

Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotholz / Brasilholz
BeitragVerfasst: Di 18. Okt 2011, 13:30 
Offline
Fallspindel
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Feb 2011, 18:14
Beiträge: 53
Postleitzahl: 70563
Wohnort: Stuttgart
Land: Deutschland
Oh, das ist schön geworden. :-)
Sieht ganz anders aus wie meine Rotholzfärbung. Die ist viel dunkler geworden - mehr weinrot. Und mit einem Beutelchen schwarze Stockrose dabei ist es dann auch etwas blaustichiger geworden und der letzte Zug wurde richtig altrosa. Ich hoffe, ich schaffe es mal zu fotografieren - ich hab immer ziemlich Probleme die Farben mit meiner Kamera richtig einzufangen.
Bleibt die Farbe überhaupt drin ohne Beize? Und welcher Strang ist ohne Beize?
Liebe Grüsse
Inge

_________________
Wenn Du Dich in einem Loch wiederfindest, höre auf zu graben...

http://www.schattenspinner.blogspot.com/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotholz / Brasilholz
BeitragVerfasst: Mi 19. Okt 2011, 08:35 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:52
Beiträge: 1266
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
die gemischten stränge sind immer stückchenweise reingetan worden , der obere rosenere teil ist der ungebeizte, hält aber bis jetzt genauso wie die anderen, hab aber n stückchen jetzt im fenster hängen, mal schauen was das wird.
In ca einem Monat weiss ich mehr, aber rotholz hält eh nicht ganz so gut, es bleibt zwar rosa und auch rötlich aber kann passieren ds Farbe noch abgeht, also nicht unbedingt mit weiss verstricken *g* allerdings ist es wirklich wenig und färbt die weiße nicht ein, wenigstens bei mir.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de