handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Mo 22. Jan 2018, 05:10

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2012, 08:27 
Offline
Flügelspinnrad

Registriert: Fr 20. Mai 2011, 15:26
Beiträge: 568
Postleitzahl: 84405
Land: Deutschland
Hallo Zusammen,

es ist soweit: nach langwieriger, kleinteiliger Sammelei habe ich ca 100g gelbe Zwiebelschalen beisammen.
Nun habe ich gelesen, die eigneten sich besonders für Kontaktfärbungen, man könne gut 2 Züge a 100g machen
Mein Färbegut ist fertig gesponnene Wolle. Nun befürchte ich trotzdem, dass die Zwiebelschnipsel übel in der Wolle hängenbleiben. Vermutlich fallen sie ja überwiegend raus, wenn die Wolle trocken ist. Aber eigentlich brauche ich die Stückchen doch auch noch für den 2. Zug, oder? (Und will sie nicht mühsam aus dem nassen ersten herausfutzeln.)

Wer von Euch hat Erfahrung damit?

Viele Grüße, Hummelbrummel

_________________
http://www.hummelbrummel.blogspot.de/


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2012, 15:52 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Okt 2009, 22:00
Beiträge: 1066
Postleitzahl: 76532
Wohnort: Baden-Baden
Land: Deutschland
Ich würde die Zwiebelschalen in ein Mulltuch packen, oder ein Küchennetz, oder ein großes Teesieb, so dass die Schalen nicht lose in der Brühe schwimmen ;)

_________________
Liebe Grüße
Gabi


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 12. Jan 2012, 08:05 
Offline
Flügelspinnrad

Registriert: Fr 20. Mai 2011, 15:26
Beiträge: 568
Postleitzahl: 84405
Land: Deutschland
Hallo Gabi,

ja, so werde ich es machen.
Habe gestern noch mal danach gesurft. Hier http://www.flachsschaf.de/zwiebelschalen.html und auch bei Dorothea Fischer heißt es, man solle das schichtweise einschlichten.
Aber ich denke mal (und hoffe), wenn ich die Schalen "einsperre" geht es ganauso, nur mit weniger Fuzzelei.
Habe gestern nochmal gewogen - da waren es nur 95g. So werde ich noch ein wenig mit der Aktion warten.
Viele Grüße und vielen Dank, Hummelbrummel

_________________
http://www.hummelbrummel.blogspot.de/


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 14. Jan 2012, 00:17 
Offline
Tahkli
Benutzeravatar

Registriert: So 3. Aug 2008, 07:05
Beiträge: 208
Postleitzahl: 32457
Wohnort: Porta Westfalica
Land: Deutschland
Zum "Einpacken" eignet sich prima ein Wäschenetz, allerdings wird es sich evtl. auch braun verfärben. Oder du nimmst einen alten Nylonstrumpf.

Spinnerte Grüße von
Lilith


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 14. Jan 2012, 21:57 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:52
Beiträge: 1266
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
ich nehm immer diese billig nylonsocken da passt ne froße menge rein ;o)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 16. Jan 2012, 22:29 
Offline
Tahkli

Registriert: Sa 8. Jan 2011, 18:42
Beiträge: 153
Postleitzahl: 6391
Wohnort: Fieberbrunn
Land: Oesterreich
Ja, aber bloß keine schwarzen Nylonsocken, ich habe so den Verdacht, daß die abfärben und das würde das Färbeergebnis wohl verfälschen.
Zu den Zwiebelschalen. Im Supermarkt meines Vertrauens (klingt lustig) haben mir die Damen aus der Gemüseabteilung immer die Zwiebelsschalen, die so abfielen gesammelt. Vielleicht kannst du ja welche dazu überreden. Oder bei Gasthäusern nachfragen.
lg Adsharta

_________________
habe einen neuen Blog: http://poledraskreativwerkstatt.blogspot.com


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 17. Jan 2012, 10:27 
Offline
Flügelspinnrad

Registriert: Fr 20. Mai 2011, 15:26
Beiträge: 568
Postleitzahl: 84405
Land: Deutschland
Hallo Zusammen,

am Freitag füllte am Bauernmarkt die Frau gerade den Zwiebelsack um, als ich kam. Da habe ich noch ein paar Schalen bekommen und dann waren es insgesamt 125g mit Papiertüte.
Gestern schüttete ich sie erst einmal in meinen großen Kochtopf. Der war damit fast voll. Dann habe ich 4l Wasser aufgegossen und das ganze 1 Stunde ausgegossen. Zwischendurch fiel mein Blick auf meine bisherigen fahlgrünen und blassgelben Färbeexperimente und ich ging relativ lustlos an die Sache. Ehrlich gesagt hatte ich angesichts der großen Menge von Zwiebelmasch keine große Lust, das irgendwo einzufüllen, und so habe ich halt doch den Strang zwischen die losen Schalen gesteckt. Nach ca 1/2 Stunde war ich von der Farbe völlig überwältigt: Ein sattes Orange. Ich köchelte aber noch eine 1/2 Stunde weiter. Danach war ich fast ein bisschen enttäuscht, denn nun war es ein fast zu dunkles "terracotta-orange" geworden. Naja, habe den nächsten Strang rein, 1 Stunde geköchelt und dann über Nacht drin gelassen. Das hat jetzt ein schönes leuchtende Orange und die beiden nebeneinander sehen einfach toll aus. Nun habe ich den 3. Strang im Topf, der auch schon hell-orange leuchtet.
Ich hoffe so sehr, dass die Farbe drin bleibt. Denn bei meinen vorigen Färbereien ist immer sehr viel Farbe beim Spülen wieder rausgekommen. Ich lasse das jetzt alles erst mal gut durchtrocknen, bevor ich es wasche.
"Zwibelschalengebrösel" stellte bisher kein Problem dar, viel alles relativ selbstständig raus. (Aber das dachte ich bei der Walnuss auch und da fallen nach verschieden Bearbeitungsschritten immernoch tonnenweise staubgroße braune Partikel raus.)
Mache dann natürlich auch Fotos.

Viele Grüße, Hummelbrummel

_________________
http://www.hummelbrummel.blogspot.de/


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 17. Jan 2012, 21:09 
Offline
Buch-Charka
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:52
Beiträge: 1266
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
uih da bin ich gespannt


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 20. Jan 2012, 21:40 
Offline
Tahkli

Registriert: Sa 8. Jan 2011, 18:42
Beiträge: 153
Postleitzahl: 6391
Wohnort: Fieberbrunn
Land: Oesterreich
Ach ich glaube, da wäscht sich nicht soviel raus. Zumindestens bei meinen bisherigen Zwiebelschalenerfahrungen hat sich nicht wirklich was rauschgewaschen. Womit hast du fixiert? Essig? Da blieb die Farbe bei mir ganz gut. Oder habe ich da jetzt beim Lesen nicht aufgepasst.
lg Adsharta

_________________
habe einen neuen Blog: http://poledraskreativwerkstatt.blogspot.com


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2012, 09:51 
Offline
Flügelspinnrad

Registriert: Fr 20. Mai 2011, 15:26
Beiträge: 568
Postleitzahl: 84405
Land: Deutschland
Hallo,

bei dem greislichen Wetter liegen die Stränge nun getrocknet, aber noch ungespült herum.

Fixieren :?:

Ich habe die Wolle kaltgebeizt, mit diesem Rezept, dass da irgendwo im Netz rumgeistert. (Mit Alaun, Soda und nochwas, müsste nachschaun.)
Nach meinen Kenntnissen verbindet sich die Farbe theoretisch durch das Beizen fest mit der Wollfaser, Fixieren i.e.S. wie bei synthetischen Farben geht da angeblich chemisch gesehen gar nicht. Aber Essig soll der Wolle gut tun, weil sie es gerne leicht sauer mag.

Soweit mein Kenntnisstand, allerdings habe ich nicht selbst Forschung betrieben, sondern nur angelesen :)
Hast Du die Erfahrung gemacht, dass Essig Farbe fixiert?

Viele Grüße, Hummelbrummel

_________________
http://www.hummelbrummel.blogspot.de/


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de