handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Fr 22. Jun 2018, 10:41

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Farbverläufe spinnen
BeitragVerfasst: Sa 13. Jun 2009, 16:08 
Hallo Merin,

die Farbabstände kannst Du ja über die Tritte regulieren. Wenn Du beispielsweise für eine Unterarmlänge 10 Tritte brauchst, dann machst Du halt 150 Tritte oder mehr, je nachdem, wie der Farbwechsel sein soll.
So als Anhaltspunkt, mein ich mal.
Ich wünsch Dir viel Spaß und bin schon neugierig auf das Garn!

Liebe Grüße von

Tina


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Farbverläufe spinnen
BeitragVerfasst: Sa 13. Jun 2009, 18:46 
Offline
Navajo-Spindel
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 12:17
Beiträge: 398
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Danke! Ich werde berichten, aber da ich noch einfarbige andere Wolle zu Ende spinne, wird es wohl dauern, bis es etwas zu berichten gibt.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Farbverläufe spinnen
BeitragVerfasst: So 14. Jun 2009, 11:08 
Offline
CD-Spindel

Registriert: Di 5. Mai 2009, 20:00
Beiträge: 11
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Ich spinne gerade ein Farbverlaufsgarn.
Daraus stricke ich dann ein dreieckiges Tuch. (ein Revontuli, das kennen vll. einige hier)

Hier ist ein Bild: http://www.flickr.com/photos/7432654@N02/3624048795

jetzt spinn ich grad den Verlauf zu blau, damit ich dann weiterstricken kann.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Farbverläufe spinnen
BeitragVerfasst: Mo 15. Jun 2009, 14:45 
Offline
Navajo-Spindel
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 12:17
Beiträge: 398
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Das sieht ja toll aus! Wie ganau spinnst und strickst Du? Magst Du es nachvollziehbar erklären? Färbst Du auch selbst?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Farbverläufe spinnen
BeitragVerfasst: Fr 19. Jun 2009, 15:41 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3681
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland
Hallo Distel,

Dein Tuch und das Farbverlauf-Garn sehen ganz toll aus.

Vielleicht magst Du uns noch etwas mehr verraten, wie Du das Garn hergestellt hast?
Hast Du die Verläufe selbst kardiert?
... gefärbt?

Wie hast Du sie verzwirnt?

interessierte Grüße spinntantchen

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Farbverläufe spinnen
BeitragVerfasst: So 17. Jul 2011, 01:02 
Offline
Akha-Spindel

Registriert: Mo 4. Jul 2011, 01:29
Beiträge: 86
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Als ich das versucht habe, wurde die Sache am Ende zu bunt. Schon beim Spinnen wurde er ziemlich bunt und beim Verzwirnen mischten sich noch einmal die Farben. Stellt man daraus Gewebe her, dann scheint es vom Weiten betrachtet eine einheitliche dunkle Farbe zu sein.

Mein Fehler war, daß ich nicht für jeden zu verzwirnenden Faden jeden einfarbigen Kammzug in gleiche Anteile aufzuteilen und dann die einfarbigen Faserbündel für jeden Faden in gleicher Reihenfolge zu ordnen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Farbverläufe spinnen
BeitragVerfasst: So 17. Jul 2011, 09:29 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Farbverlaufwollen lassen sich schon sehr schön spinnen, bedürfen aber genauer Vorplanung.

Abtrennen einzelner Farben, Übergänge Fadendicke usw muss man austesten.

Bei fertigen bunten Kammzügen spielt die Fadendicke ne große Rolle, je dicker umso mehr Mischung, je dünner, umsolänger sind die einzelnen Farbabschnitte.
Auch die Spinntechnik kann das Ergebnis sehr beeinflussen, lässt man die Faser vertikal absteigend einziehen, mischt sie sich weniger als wenn man horizontal hin und her wandert bei bunten Kammzügen.

Karin


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Farbverläufe spinnen
BeitragVerfasst: So 17. Jul 2011, 10:09 
Offline
Taiga-Rad
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Mär 2009, 16:25
Beiträge: 764
Postleitzahl: 0
Land: Schweiz
Liebe, liebe shorty

hilf mir auf die Sprünge. Ich steh völlig im Wald bei dieser Aussage:

Zitat:
Auch die Spinntechnik kann das Ergebnis sehr beeinflussen, lässt man die Faser vertikal absteigend einziehen, mischt sie sich weniger als wenn man horizontal hin und her wandert bei bunten Kammzügen.


Wahrscheinlich bin ich übermüdet, denn ich komm mit allem Überlegen nicht zu einem Resultat.

Schönen Sonntag
Elsbeth


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Farbverläufe spinnen
BeitragVerfasst: So 17. Jul 2011, 13:13 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Kein Problem Elsbeth
Also es gibt ja bereits fertige Kammzüge die bunt sind, gestreift über die ganze Kammzuglänge, die versch. Farben liegen nebeneinander!! nicht nacheinander. ( Ashford z.B.)
Lässt man nun das Faserdreieck hin und her wandern, mischen sich alle Farben relativ stark zu ner oft undefinierbaren Melange.
Viele mögen das nicht so.
Da hilft die Fasern eher separiert herunterzuspinnen, also den Drall nach unten den Streifen entlang wandern zu lassen.
Da hat man die Farben deutlich abgesetzter.


Taucht ja in den Übergängen bei selbstgefärbten Kammzügen ( Farben nacheinander) z.B. auf, ganz stark vermischt - hier erwünscht hat man den Übergang, wenn man dann als Resultat obiger Beobachtung hin und her wandern lässt.
Spinnt man den Kammzug nach unten ab, hat man Partiene mit neuer Farbe, dann mal wieder Mischmasch, dann evlt vom anderen Ende alte Farbe usw.
Da ist das eher unschön.

Ich hoffe ich könnte dass besser beschreiben, zeigen wäre viel einfacher.
Karin


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Farbverläufe spinnen
BeitragVerfasst: Mo 18. Jul 2011, 06:20 
Offline
Taiga-Rad
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Mär 2009, 16:25
Beiträge: 764
Postleitzahl: 0
Land: Schweiz
Hallo Karin

vielen Dank für die Erklärung. Die längs gefärbten Kammzüge hab ich noch nie gesehen. Bisher hab ich nur einfarbige gekauft, wenn überhaupt. Normalerweise färbe ich ja selber.
Mit deiner Erklärung seh ich das Problem jetzt klar und kann mir das Mischmasch gut vorstellen. Ich persönlich ziehe Farbverläufe in einer Farbe vor, also z.B. von dunklem Türkis langsam ins helle übergehend. Das dann aber auch Navajo-gezwirnt, damit die Verläufe erhalten bleiben. Oder ich färbe gleich in mehreren Partien und mische die Farben erst beim Stricken, resp. färbe die fertigen Stränge.

Liebe Grüsse
Elsbeth


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de