handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Fr 15. Dez 2017, 11:24

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Was ist überhaupt Dochtgarn?
BeitragVerfasst: Sa 19. Jul 2008, 00:38 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3641
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 30.05.2005 - 14:14


Dochtgarn nennt man einen unverzwirnten Einzelfaden mit wenig Drehung und in (recht) gleichmäßiger Dicke.

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist überhaupt Dochtgarn?
BeitragVerfasst: Sa 19. Jul 2008, 00:38 
Offline
Navajo-Spindel
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 12:17
Beiträge: 398
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 09.11.2006 - 17:56


Und der eigent sich dann wirklich als Kerzendocht?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist überhaupt Dochtgarn?
BeitragVerfasst: Sa 19. Jul 2008, 00:38 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3641
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 09.11.2006 - 18:43


ähhh ... was Kerzendocht und Dochtgarn gemeinsamhaben, weiß ich echt nicht.

Wer schon mal Kerzen gegossen oder gezogen hat, wird merken, dass der Kerzendocht kein Dochtgarn ist sondern irgendwie geflochten ...

Warum Dochtgarn Dochtgarn heißt, weiß ich jedenfalls auch nicht.

Aber ich bezweifele stark, dass Dochtgarn aus Wolle sich in irgendeiner Weise als Kerzendocht eignet.

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist überhaupt Dochtgarn?
BeitragVerfasst: Sa 19. Jul 2008, 00:39 
Offline
Navajo-Spindel
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 12:17
Beiträge: 398
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 10.11.2006 - 15:46


Na jut, dann eben nich...

(Hätte mich aber auch gewundert, weil gekaufte Dochte so anders aussehen...)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist überhaupt Dochtgarn?
BeitragVerfasst: Di 10. Mai 2011, 10:43 
Offline
CD-Spindel

Registriert: Mo 9. Mai 2011, 20:29
Beiträge: 13
Postleitzahl: 47
Land: Deutschland
Früher hat man Woll-Docht verwendet, um Petroleumlampen am brennen zu halten, da Wolle ja ein vielfaches des Eigengewichtes an Flüssigkeit aufnehmen kann. Der Docht bei diesem Lampen soll aber nicht so schnell abbrennen , damit die Lampe nicht so schnell verlischt. Wolle ist ein schwer brennbarer Stoff, also hat man sich das zunutze gemacht. heutzutage verwendet man andere Materialien zum Abbrennen des Petroleums, aber es geht auch mit Wolle.

Liebe Grüße
Das Schnittchen

_________________
In jedem Winter steckt ein zitternder Frühling, und hinter dem Schleier jeder Nacht verbirgt sich ein lächelnder Morgen.
Mein Blog Mein DaWanda


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist überhaupt Dochtgarn?
BeitragVerfasst: Fr 18. Jan 2013, 14:07 
Es tut mir leid, dass ich gleich als Neuling da was richitg stellen muss, aber ein einfacher gleichmäßig dicker Faden ist kein Dochtgarn. Es ist zwar ein Single, aber kein Dochtgarn.

Dochtgarn wird auf eine besondere weise "doppelt" gesponnen:
Man spinne erst einen eher dünnen, festen - aber nicht zu festen, da er nochmal verdreht wird und man ja kein überdrehtes Garn will - Faden.
Diesen nehme man nun als "Docht" - daher auch der Name - und Spinne drumherum eher lose einen Dicken gleichmäßigen Faden.
Das daraus entstehende Garn sieht locker aus und ist sehr weich, aber gleichzeitig sehr reißfest, da der Docht in der Mitte dem Ganzen eine zusätzliche Stabilität verleiht.

Ich selbst habe mich noch nicht da ran getraut, hab aber gehört, dass es recht schwierig sein soll gutes Dochtgarn herzustellen.

Das Wort "Dochtgarn" wird tatsächlich fälschlicherweise, vor allem in vielen Onlineshops, für ein Singlegarn verwendet - Deswegen hat es sich so eingebürgert und man kann eig. immer davon ausgehen dass in Büchern und auch Online die Bedeutung des loose gesponnenen Garns gemeint ist. Meine Ausführung sollte lediglich der Worterklärung dienen.

Für eine Öllampe (oder Kerze) wird so weite ich weiss I-Cord oder ein einfacher zopf oder ein Lucet-Cord aus dünneren Fäden verwendet und kein Single, auch kein Dochtgarn.

Tut mir Leid für die Besserwisserei, es ist nicht böse gemeint :)

Liebe Grüße, Aghork


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist überhaupt Dochtgarn?
BeitragVerfasst: Sa 19. Jan 2013, 19:25 
Offline
Fallspindel
Benutzeravatar

Registriert: Fr 20. Aug 2010, 18:28
Beiträge: 72
Postleitzahl: 25486
Wohnort: Schleswig-Holstein
Land: Deutschland
Da gebe ich Aghork recht, "Dochtwolle" hat nichts mit dem Docht der Kerzen zu tun. "Dochtgarn" ist eher "vergleichbar" mit der gesamten Kerze: Innen ein dünner Trägerfaden als "Seele" oder "Docht", aussenrum die Wolle gesponnen - vergleichbar mit dem Wachs einer Kerze. Dochtgarn wird oft als dickes Schußgarn für Teppiche verwendet (Kettgarn Baumwolle), dabei besteht der innere Faden gern aus Sisal, um den dann Schafwolle gesponnen wird - oft leicht angefilzt oder gewalkt, um die Trittfestigkeit zu erhöhen.
Zum Dochtwolle selber spinnen nimmt man einen stabilen (reissfesten) Trägerfaden und lässt die Wolle fast rechtwinkelig darum herum laufen, bis die gewünschte Stärke erreicht ist (Trägerfaden dabei immer schön straff halten). Eigentlich ist es eine Variante der Artyarn-Spinnerei, siehe auch "Coils" - wenn jemand mal googeln möchte...

Versponnene Wochenendgrüße
Cornelia

_________________
Alles rund um unseren Eurasier siehe: http://www.churchill-vom-darrhof.de
Und einen Blog habe ich jetzt auch: http://eurasierwolle.blogspot.de/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist überhaupt Dochtgarn?
BeitragVerfasst: Do 24. Jan 2013, 13:20 
Offline
Kreuzspindel
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Apr 2012, 16:09
Beiträge: 34
Postleitzahl: 53111
Wohnort: Bonn
Land: Deutschland
Ich dachte das wäre das was beim Art-Yarn "corespun" genannt wird?

_________________
Grün ist eine schöne Farbe


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Was ist überhaupt Dochtgarn?
BeitragVerfasst: Do 24. Jan 2013, 16:38 
Offline
Fallspindel
Benutzeravatar

Registriert: Fr 20. Aug 2010, 18:28
Beiträge: 72
Postleitzahl: 25486
Wohnort: Schleswig-Holstein
Land: Deutschland
undekagon hat geschrieben:
Ich dachte das wäre das was beim Art-Yarn "corespun" genannt wird?

Hast recht, Coils sind aus "fertigem Faden", also Zwirntechnik. Na ja, fängt auch mit C an... :mrgreen:

Verzwirnte Grüße
Cornelia

_________________
Alles rund um unseren Eurasier siehe: http://www.churchill-vom-darrhof.de
Und einen Blog habe ich jetzt auch: http://eurasierwolle.blogspot.de/


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de