handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Di 23. Jan 2018, 00:55

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 19. Jun 2012, 21:56 
Offline
Kreuzspindel

Registriert: So 17. Jun 2012, 17:25
Beiträge: 42
Postleitzahl: 0
Land: Oesterreich
Hallo,

noch mal zum Navajo-Zwirnen: Den Clip hier auf youtube habe ich mal gefunden und finde ihn super.

http://www.youtube.com/watch?v=JmlwtojL ... 01161B91F8

So hat das bei mir nach einem Kilo Merinowolle, bei meinem ersten Versuch gut geklappt.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 20. Jun 2012, 07:30 
Offline
Flügelspinnrad

Registriert: Fr 20. Mai 2011, 15:26
Beiträge: 568
Postleitzahl: 84405
Land: Deutschland
Hallo Ihr Lieben,

theoretisch bin ich nun viel schlauer und insbesondere die Logik, dass beim Dreifachzwirn der dritte Faden in die Ritze flutscht, leuchtet mir sehr ein. (Auf das Bild im anderen Forum komme ich auch.)

Da ich gestern aufgrund Juniors Aktivitäten nicht so früh ins Bett kam, wie ich wollte, habe ich dann aber doch alle Theorie über den Haufen geworfen, Spinnrad und Spule nach Gefühl gewählt (Willy + Eigenbau mit etwas kleinerem Wirtel) und nach Gefühl getreten - und bin mit dieser ersten Ladung Garn sehr zufrieden. Es hängt gerade gewaschen auf der Leine. In der Galerie gibt es für Euch ein Foto davon.

Es ist relativ dick geworden, aber das wollte ich ja auch, die Zweifachprobe war mir zu dünn und ungleichmäßig.
Jedenfalls widerspricht das Ergebnis der Theorie, dass der Garndurchmesser sich nicht so sehr unterscheidet.

Ich vermute, das liegt am relativ starken Single-Drall, dadurch liegen die drei Stränge weniger nebeneinander, sondern wickeln sich mehr umeinander und das scheint mehr Volumen zu geben. Das ist nun jedenfalls meine Theorie dazu. Das Garn ist relativ elastisch.

Nun hoffe ich, dass es sich dann dermaleinst auch/trotzdem gut verstricken lässt.

Viele Grüße
Hummelbrummel

PS: Das Filmchen ist wirklich klasse und lag auch meinem ersten Navajo- Versuch zugrunde. Mein Hauptproblem war, glaube ich, wirklich das Spulen-Tempo und dass beim Versuch, langsamer zu treten, das Rad oft zum Stillstand kam, Garn wieder zu mir flutschte und ich zu wenig Hände hatte und ich nicht alles gut koordinieren konnte ..... usw.

_________________
http://www.hummelbrummel.blogspot.de/


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 20. Jun 2012, 10:19 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Hummelbrummel hat geschrieben:


Ich vermute, das liegt am relativ starken Single-Drall, dadurch liegen die drei Stränge weniger nebeneinander, sondern wickeln sich mehr umeinander und das scheint mehr Volumen zu geben. Das ist nun jedenfalls meine Theorie dazu. Das Garn ist relativ elastisch.

.

Ich denke eher es liegt am Winkel wie Du die einzelnen Fäden hälts.
Weicht ein Faden im Winkel ab, wird sich dieser in den meisten Fällen um die beiden anderen wickeln.
Ich führe grundsätzlich den Zwirndrall mit meinen Fingern.
Am stark verdrallten Single liegt das meines Erachtens nicht, ich spinne mit recht viel Drall, lasse beim Zwirnen den Drall aber sehr kontroliert hineinlaufen, ein Herumwickeln habe ich nur wenn ich das bewusst mache bei dick dünn z.B.
Karin


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 20. Jun 2012, 10:59 
Offline
Taiga-Rad

Registriert: Sa 12. Jul 2008, 12:48
Beiträge: 907
Postleitzahl: 44670
Manchmal ist es am besten, die Theorie zu vergessen und einfach zu machen...

Ciao, Klara

_________________
http://www.lahottee.info


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 20. Jun 2012, 13:55 
Offline
Tahkli

Registriert: Mi 16. Mär 2011, 08:54
Beiträge: 106
Postleitzahl: 0
Wohnort: Gelsenkirchen
Land: Deutschland
Da gebe ich Klara recht. Je mehr ich versuche, irgendwelche Regeln zu befolgen, umso schneller bin ich gefrustet, weil's nicht so klappt wie es sollte. Ich orientiere mich auch mehr daran, was meine Augen sehen und meine Hände fühlen. Und ja - verzwirnen muss man sorgfältig und das mache ich auch langsam und konzentriert in Ruhe. Sonst wird's nix.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 20. Jun 2012, 14:13 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Ich glaube mit der Methode fahren die meisten wohl ganz gut. ;)
Karin


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de