handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Di 23. Jan 2018, 22:27

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 4. Jan 2009, 18:30 
Offline
Navajo-Spindel

Registriert: Fr 29. Aug 2008, 15:59
Beiträge: 385
Postleitzahl: 0
Wohnort: Niedersachsen
Land: Deutschland
Das Garn soll möglichst gleichmäßig auf der Spule verteilt werden. Wenn Du nämlich große "Berge" entstehen läßt, funktioniert
1. die Einstellung des Einzugs nicht mehr, denn der richtet sich ja nach dem Umfang des Spuleninneren (s.u.), so daß Du abwechselnend unter- und überzwirnst.
2. Das Garn rutscht an den Seiten ab, verschwindet dann unter anderen weichen Lagen und macht Dir höllische Probleme beim späteren Abwickeln oder Zwirnen, weil es eben nicht mehr glatt abläuft, sondern Du dran zerren und reißen mußt, damit es überhaupt an die Oberfläche kommt.
3. Falls Dir das Garn reißt, bist Du bei "Berg-und-Tal" verloren, Du wirst den Faden wahrscheinlich nie wiederfinden, weil er in ein Tal mit weichem Garn gerutscht ist und sich dort fest eingezogen hat (durch den Ruck beim Reißen). Wenn die Oberfläche auf der Spule glatt und fest ist, findest Du den Faden gut!
Bei dickem Garn mußt Du öfter die Häkchen wechseln als bei dünnem, aber auf jeden Fall ist es gut oft umzulegen. Dasselbe gilt fürs Zwirnen.

Wenn Du einen gezwirnten Strang locker in der Hand hältst, und er verdreht sich nicht, sondern bildet ein "U", dann ist die Zwirnung ausgeglichen. Wenn das ganze wie Krautsalat aussieht, ist er unterzwirnt.

Sigrid

_________________
Geschichte und Bedeutung des Spinnrads in Europa, gebunde Ausgabe, Shaker-Media-Verlag
http://www.spinnrad.jimdo.com


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 4. Jan 2009, 20:20 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3654
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland
schau auch mal in diesem Fred nach:

ausgewogenes Garn


_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 15. Jan 2011, 23:35 
Offline
Tahkli

Registriert: Sa 8. Jan 2011, 18:42
Beiträge: 153
Postleitzahl: 6391
Wohnort: Fieberbrunn
Land: Oesterreich
Ich grabe diesen Fred mal aus:
Also ich verzwirne schon relativ schnell, alledings erst, wenn ich überprüft habe, ob das Verzwirnte auch so paßt. Dann entwickle ich einen gewissen Rythmus 3-4 x treten - 1 Armlänge. Zwischendurch kontrolliere ich immer wieder, weil man schnell dazu neigt zu schnell zu treten.
Bei meinen derzeitigen Projekt, 3-fädig, davon 1 Nähgarn mit Perlen lasse ich mir allerdings schon Zeit, weil doch etwas pfriemelig.
lg Adsharta

_________________
habe einen neuen Blog: http://poledraskreativwerkstatt.blogspot.com


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 16. Jan 2011, 08:12 
Offline
Tahkli

Registriert: So 9. Jan 2011, 17:23
Beiträge: 107
Postleitzahl: 6020
Wohnort: Innsbruck
Land: Oesterreich
Danke fürs Ausgraben, Adsharta :idea:

Ich bin ein Schnelltreter und muss schon beim Spinnen immer meine Füsse im Zaum halten. Kaum achte ich nicht mehr darauf, paddeln die da unten wieder viel zu schnell herum :evil:

Jetzt habe ich gerade mein erstes verzwirntes Garn überprüft, 1 Faden Tiroler Wollschaf und 1 Faden Tussahseide, beides mit Anatto gefärbt. Er scheint recht ordentlich verzwirnt zu sein, wenn ich auch nicht genau weiss, warum :?:

Vor der nächsten Verzwirnung werde ich mir diesen Thread nochmals genau durchlesen.

_________________
Liebe Grüße
Regina


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 16. Jan 2011, 11:48 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
:-))) Ich gehöre zur Rasant Zwirn Fraktion.:-)))
Ich trete deutlich über 100 mal pro Minute, von der Geschwindigkeit ist es bestimmt nochmal ein Drittel schneller als spinnen.
Mir macht es nichts, wenn sich Berge ergeben, das wird mit den Händen ausgeglichen, ich verstelle aber auch sonst die Bremse eher wenig, beim Zwirnen ca 2- 3 Mal eher nur zweimal , manchmal auch gar nicht :-))

Bisher hab ich Unter und Überzwirnung noch keine festgestellt.
Wie gesagt, die Hände gleichen das aus.
Ich denke, es kommt sehr auf die Zwirntechnik an. Die Spinner halten die Hände und Finger ganz unterschiedlich, und zwirnen auch mit unterschiedlich Zug.
Ich hab meine gebremste Lacykate, z.B. nie im Einsatz, mag es lieber,wenn es locker vom Knäuel herausläuft, mag nicht dran ziehen.
Da ich jeden Faden sofort nach dem Spinnen verzwirne hab ich zum Schluss nicht nur zwirnen.

Aber richtiger wäre es schon wie Arachen schreibt, wenn man das nicht so im Gefühl hat.

Karin


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 17. Jan 2011, 13:40 
Offline
Tahkli

Registriert: Di 5. Aug 2008, 09:09
Beiträge: 187
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Ich mag Garne, die sorgfältig verzwirnt sind, ohne daß dabei ein starker Überdrall entstehet.

Das überprüfe ich optisch, jeweils zu Beginn des Verzwirnens und versuche dann den Rhythmus aus Treten und Fadenzuführen einzuhalten.
Was ich gar nicht mag, wenn Garn "schlampert" sprich so gaaanz lose verzwirnt ist, daß man meinen könnte, da liegen halt einfach 2 Fäden nebeneinander.

liebe Grüße, angi

_________________
http://www.wollverliebt.de


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 17. Jan 2011, 14:54 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Ich mags auch lieber "Körnig" :-))) sonst steche ich beim stricken immer zwischen die Fäden wenn ich nicht aufpasse. Und haltbarer ist´s auch würde ich sagen.
Karin


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 17. Jan 2011, 16:19 
Offline
Tahkli

Registriert: Sa 8. Jan 2011, 18:42
Beiträge: 153
Postleitzahl: 6391
Wohnort: Fieberbrunn
Land: Oesterreich
Ja "körnig" mag ich auch lieber. Schaut auch schöner aus, finde ich. Lieber trete ich noch einmal rein :), damit es ja ordentlich verzwirnt ist.
lg Adsharta

_________________
habe einen neuen Blog: http://poledraskreativwerkstatt.blogspot.com


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 18. Jan 2011, 23:00 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3654
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland
Zitat:
Ich mags auch lieber "Körnig" :-))) sonst steche ich beim stricken immer zwischen die Fäden wenn ich nicht aufpasse. Und haltbarer ist´s auch würde ich sagen.


Bezüglich der Haltbarkeit mag's ja bestimmt gelten für so Sachen wie Socken oder so.

Aber eigentlich braucht Strickgarn für weniger beanspruchte Stücke recht wenig Drehung. Gerade Strickmuster kommen bei Garn mit weniger Drehung viel besser raus. Alles in allem sieht das Strickstück mit stark gedrehtem Garn gar nicht so gut aus.

Ich weiß, ich gehör(t)e auch immer zu einem, desse Garn deutliche Drehung haben muss. (Irgendwie habe ich da wohl den Drehungs/Zwirnwinkel von Tauwerk an Bord im Kopf). Dass es mit weniger Drehung gestrickt viel besser aussieht, bin ich erst durch einen Spin-Off-Artikel gekommen, wo Probestrickstücke mit unterschiedlichen Garnen abgebildet waren und nachdem ich es dann auch mal selbst mit ein paar Probeläppchen ausprobiert habe, versuche ich mich immer zu zwingen das ganze mit weniger Drehung zu versehen.

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 18. Jan 2011, 23:24 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Weisst Du die Spinn off noch? zum Nachlesen von der Nr. her? Habe einige , aber nicht alle.
Also ich hab bisher das mit der Haltbarkeit nicht nur bei Socken beobachtet.
Alle sehr lose verdrallten Strickstücke pillen deutlich stärker.
Mir gefällt zwar die Otik der Singlewollen z.B. sehr, was die Haltbarkeit mit Ausnahmen von Tüchern und Schmückendem allerdings angeht überzeugen sie mich nicht.
Zum einen pillen sie wie gesagt, zum anderen ist das Lochriskio deutlich größer, auch bei Industriewolle.
Ich finde manche Muster sehen mit weniger Drall besser aus, manche mit mehr, ist unterschiedlich.

Karin


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de