handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Mo 11. Dez 2017, 18:00

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Garn mit Perlen
BeitragVerfasst: Sa 19. Jul 2008, 00:09 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3641
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 01.07.2005 - 11:57


Eigentlich wollte ich ja Perlengarn in die Überschrift schreiben, aber dann hätte man das bestimmt mit Perlgarn (was ja was ganz anderes ist) verwechselt.

Also was ich meine, wird im Englischen "beaded yarn" genannt. Ich will also beim Spinnen Perlen in das Garn einarbeiten. Auf die Idee komme ich ja nur, weil ich noch eine Schachtel voll kleiner Indianerperlen vom Perlenwebe gefunden habe und zudem auch irgendwo mal ein paar größere Rollen Overlock-Garn.

Bild



Erstere (die Perlen) will ich nämlich auf letzteres (das Garn) fädeln und dann mit Selbstgesponnenem verzwirnen. Momentan bin ich am überlegen, ob ich die Perlen einfach nur so auf das Garn auffädele und so dann beim Verzwirnen fixiere (Nr. 1) oder ob ich die Perlen nochmal einzeln abknote, wie bei Nr. 2 zu sehen.

1 geht bestimmt schneller, aber bei 2 würden die Perlen wahrscheinlich mehr auffallen (und diese Perlchen sind ja recht winzig). Und bei Version 2 sind die Perlen auch mehr gesichert. Wenn bei 1 mal was reißt, gehen die Perlen evtl. auf Wanderschaft.

Einen sehr schönen Artikel von Judith MacKenzie McCuin über Beaded Yarns findet man übrigens in der Spin-Off (Spinn-Los) Winter 2003 auf Seite 50-57.
Dort werden (u.a.) als Auffädel-Faden auch 30/2, 60/2 oder feinere Garne aus Seide, Kammgarn/Wolle, Wolle-Kaschmir und Wolle-Seide-Mischungen empfohlen, die man in größeren Portionen einkauft und dann selbst färbt (Säurefarben).

In der nächsten Spin-Off (Spring 2004) gibt es nochmal einen Artikel über Perlengarn (von Laura Harrawood, Seite 38-39). Diesmal werden die Perlen nicht auf einen kommerziellen Auffädel-Faden aufgezogen sondern direkt (beim Spinnen) auf ein selbstgesponnenen Einzelfaden eingearbeitet (der dann so als Single-Garn belassen werden kann oder weiter verzwirnt werden kann).

Wer von Euch hat schon mal mit Perlen gearbeitet und kann über seine Erfahrungen berichten?

Für was würdet Ihr solches Perlengarn verwenden?

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Garn mit Perlen
BeitragVerfasst: Sa 19. Jul 2008, 00:10 
Offline
Geisterwesen aus dem alten Forum

Registriert: Di 8. Jul 2008, 02:27
Beiträge: 509
im alten Forum schrieb Emi am 27.09.2007 - 09:49:

Hallöle!
Genau dieses Thema interessiert mich grade brennend, weil ich rustikale Alpakawolle mit einem sehr feinem Kaschmir verzwirnen möchte und da gerne Holzperlen einarbeiten würde.

Leider gabs hier keine weiteren Kommentare. Wie siehts denn aus? wo sind denn unsere Garndesignerinnen? Bild

Herzliche Grüße
Emi


_________________
Dieser Beitrag wurde aus dem alten Handspinn-Forum zitiert und stammt von einem Nutzer, der sich hier im neuen Forum noch nicht registriert hat.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Garn mit Perlen
BeitragVerfasst: So 9. Jan 2011, 11:56 
Offline
Tahkli

Registriert: Sa 8. Jan 2011, 18:42
Beiträge: 153
Postleitzahl: 6391
Wohnort: Fieberbrunn
Land: Oesterreich
Ich habe mich vor kurzem wieder rangewagt an das Perlen einspinnen, nachdem das erste Mal ein absolutes Desaster war. Allerdings habe ich da auch ein falsches Garn verwendet, welches nach den ersten 2 Perlen gerissen ist.
Diesmal habe ich es mit Polyesternähgarn versucht und es hat tatsächlich geklappt. Allerdings sollte man darauf achten, daß es nicht nur ein 200 m Garn so wie bei mir ist.
Nach 200 m war der Nähfaden aus und ich durfte über den Boden kriechen und alles wieder einsammeln.
Ich habe sie einfach mit der Nadel aufgefädelt und schön langsam immer nach oben geholt, Perle festgehalten und mit hineinverzwirnt.
Mittlerweile habe ich mir 450 m Konen bestellt, damit mir so eine Perlensucherei nicht nochmals passiert.
Bild

Dieses Garn ist eigentlich ein Singlefaden, den ich dann mit dem Perlennähgarn verzwirnt habe. Die Perlen haben die gleiche Mintfarbe wie einige Teile bei dem Garn, allerdings kann man das auf dem Foto schwer erkennen. Außerdem sind noch ganz kleine dunkelgrüne Perlen miteinverzwirnt, die sind aber leider nicht zu erkennen.

Derzeit ist gerade ein 2-fach Garn in Arbeit, welches dann mit einem dritten Faden Nähgarn mitverzwirnt wird.
lg Adsharta

_________________
habe einen neuen Blog: http://poledraskreativwerkstatt.blogspot.com


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Garn mit Perlen
BeitragVerfasst: So 9. Jan 2011, 13:38 
Offline
Taiga-Rad
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Mär 2009, 16:25
Beiträge: 764
Postleitzahl: 0
Land: Schweiz
Ich hab den Versuch gemacht und Perlen auf weissen Nähfaden aufgezogen mit Merino verzwirnt. Es klappte ganz gut, auch ohne Knötchen. Allerdings fand ich beim fertigen Garn den Nähfaden doch etwas hässlich, obwohl er farblich gut passte. Irgendwie fiel er zu stark auf, zumindest mir selbst.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Garn mit Perlen
BeitragVerfasst: So 9. Jan 2011, 14:13 
Offline
Tahkli

Registriert: Sa 8. Jan 2011, 18:42
Beiträge: 153
Postleitzahl: 6391
Wohnort: Fieberbrunn
Land: Oesterreich
Gibt auch durchsichtiges Nähgarn. Wäre auch eine Alternative.
Ich werde mir das jetzt mal ansehen, wie das Ganze mit dem Nähgarn verstrickt aussieht. Ich glaube so sehr wird das gar nicht auffallen. Allerdings habe ich noch keinen Plan, was es wird. Ich hätte gerne einen breiten Schal daraus gestrickt, aber leider reicht die Menge nicht. :(
Für eine Mütze würde es leicht reichen, aber das sieht mir zu Omamäßig aus. :)
lg Adsharta

_________________
habe einen neuen Blog: http://poledraskreativwerkstatt.blogspot.com


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Garn mit Perlen
BeitragVerfasst: Fr 21. Jan 2011, 09:11 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3641
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland
Oder einen feinen Seidenfaden selbst spinnen.

Die Seide könnte man dann ja im selben Farbton färben (oder auswählen) wie die anderen Fasern (bzw. den zweiten Faden). Dann dürfte das doch nicht so sehr auffallen.

Wenn man beim 2-fach-Verzwirnen noch einen Perlenlauffaden zufügt, fällt dieser auch nicht so stark auf, als wenn man ein Einzelgarn mit dem Perlenlauffaden verzwirnt. Allerdings besteht dann eher die Gefahr, dass die Perlen im Garn verschwinden (da macht dann die Version mit den Knotenschlaufen aus dem ersten Beitrag echt Sinn).

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Garn mit Perlen
BeitragVerfasst: Fr 21. Jan 2011, 13:26 
Offline
Flügelspinnrad
Benutzeravatar

Registriert: Fr 17. Jul 2009, 11:49
Beiträge: 661
Postleitzahl: 89584
Wohnort: Ehingen/Donau
Land: Deutschland
Die Knoten haben auch den Vorteil, dass das Verzwirnen schneller geht, weil die Perlen ja fixiert sind. Allerdings ist es schon eine ziemliche Fummelei, die ganzen kleinen Perlen einzuknoten.

_________________
mein Blog: http://blog.dunkelbunt.in


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Garn mit Perlen
BeitragVerfasst: Mo 24. Jan 2011, 07:42 
Offline
Navajo-Spindel
Benutzeravatar

Registriert: Mi 9. Jul 2008, 06:32
Beiträge: 457
Postleitzahl: 55283
Wohnort: Schwabsburg
Land: Deutschland
Ich habe bei meinem Garn keine Knoten gemacht. Ich habe die Perlen einfach auf Nähseide aufgezogen und die beiden Garne verzwirnt. Die Perlen bleiben an Ort und Stelle. Allerdings war es etwas schwierig, das Ganze gut zu fotografieren.

Das Bild in Originalgröße könnt ihr euch hier ansehen http://www.flickr.com/photos/8998458@N05/5341571069/

_________________
Wollige Grüße Sheepmama


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Garn mit Perlen
BeitragVerfasst: Mo 24. Jan 2011, 09:53 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Ich habs bisher wie Sheepmama gemacht.
Mir gefällt das so sehr gut.
Allerdings zwirne ich ja bekanntlich eher körnig, da wird die Perle ganz gut an Ort und Stelle gehalten.
Ist halt eine andere Wirkung, mit Knoten und "Füßchen", sind die Perlen dominater.

Für Tücher usw mag ich sie lieber flach anliegend, unter anderme auch deshalb weil sich bei Abstehenden obs nun Perlen oder anderes ist, die Haare dauern verheddern.


Karin


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Garn mit Perlen
BeitragVerfasst: Sa 14. Apr 2012, 07:28 
Offline
Tahkli
Benutzeravatar

Registriert: Mi 22. Okt 2008, 01:57
Beiträge: 107
Postleitzahl: 16775
Land: Deutschland
Hallo an Alle,

Sheepmama hat geschrieben:
Ich habe bei meinem Garn keine Knoten gemacht. Ich habe die Perlen einfach auf Nähseide aufgezogen und die beiden Garne verzwirnt. Die Perlen bleiben an Ort und Stelle.


Ich habe es genauso gemacht wie sheepmama und stricke mir gerade ein Tuch daraus. Könnt ihr hier sehen:

http://wollenaturfarben.blogspot.de/201 ... onnen.html

weiss nicht mehr wie das mit dem Bild einbinden geht.

euch ein schönes Wochenende
Anke

_________________
http://wollenaturfarben.blogspot.de/


Zuletzt geändert von Maren am Di 17. Apr 2012, 07:51, insgesamt 1-mal geändert.
Zitat repariert :-)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de