handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 22:22

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wollwickler
BeitragVerfasst: Mi 28. Jan 2009, 15:17 
Hallo an alle,

ist die Anschaffung eines Wollwicklers bei größeren Mengen an handgesponnener Wolle wirklich von Vorteil?
Meine Knäuel neigen dazu, sich trotz vorheriger eintätiger Fixierung auf der Haspel im Wasserbad und mittelprächtiger Zwirnung (will nicht immer Sockenwolle haben) während des Strickens zu ent-zwirnen. Weiss nicht, wie man das sonst beschreiben kann.
Könnte ein Wollwickler Abhilfe schaffen?

lg

Tina


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wollwickler
BeitragVerfasst: Mi 28. Jan 2009, 18:13 
Offline
Navajo-Spindel

Registriert: Fr 29. Aug 2008, 15:59
Beiträge: 385
Postleitzahl: 0
Wohnort: Niedersachsen
Land: Deutschland
Hallo Tina,

mit Wollwickler meinst Du Knäuelwickler? Der würde bestimmt nicht helfen, wenn das Problem in der Zwirnung oder ggf. Zwirnrichtung liegt. Der Wollwickler macht ja nur schöne Knäule, die man auch aus der Mitte herausziehen kann (den Faden, meine ich).
Ich stricke nicht, aber wenn sich das Garn entzwirnt, ist es m.E. nicht ausgleichend gezwirnt. Was passiert, wenn Du den Strang offen hängenläßt? Verdreht er sich?
Wenn's daran nicht liegt, solltest Du ggf. versuchen, andersherum zu spinnen und zu zwirnen. Beim Stricken vollführst Du vielleicht Bewegung, die der Zwirnrichtung entgegengesetzt sind.

Sigrid

_________________
Geschichte und Bedeutung des Spinnrads in Europa, gebunde Ausgabe, Shaker-Media-Verlag
http://www.spinnrad.jimdo.com


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wollwickler
BeitragVerfasst: Fr 30. Jan 2009, 07:03 
Hallo Sigrid,

das ist eine Idee, danke!
Bislang spinne ich nach links und zwirne nach rechts.
Ich versuchs mal umgekehrt!

lg

Tina


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wollwickler
BeitragVerfasst: Do 5. Feb 2009, 22:50 
Hallo,

nachdem ich nun ein Knäuel "andersrum" gesponnen habe, verstricke ich sie demnächst.
Vielleicht erledigt sich das Problem von selbst.
Ich habe mir trotzdem einen Wollwickler ersteigert, der gut funktioniert.
Vielleicht ist es nach dem Aufribbeln eines misslungenen Strickwerks besser, die Wolle mit dem Wollwickler zu einem Knäuel zu verarbeiten anstatt einfach nur drauf los zu wickeln, wie ich es bislang tat.
Ich hatte nämlich vergessen, zu erwähnen, dass die Wolle, von der ich im ersten posting schrieb, bereits verstrickt und wieder aufgeribbelt worden war. Erst beim zweiten Verstricken drehte sich die Zwirnung auf- hm, keine Ahnung, wie man das besser beschreibt *grübel*

lg

Tina


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de