handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Fr 17. Nov 2017, 22:23

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Spinnstuhl - Sinn?
BeitragVerfasst: Sa 19. Jul 2008, 17:33 
Offline
Taiga-Rad

Registriert: Sa 12. Jul 2008, 12:48
Beiträge: 907
Postleitzahl: 44670

im alten Forum geschrieben am 01.11.2006 - 13:42


Hallo,

was, bitte schön, ist der Sinn eines Spinnstuhls? Eines meiner Gebrauchträder kam mit farblich passendem Stuhl (von P&M Woolcraft - ist fast baugleich mit dem Ashford-Stuhl), also habe ich ihn natürlich ausprobiert. Mit dem Ergebnis, dass mir nach längerem Spinnen der Hintern weh tut!

Mit meinem Bürostuhl habe ich das Problem nicht, ausserdem ist der höhenverstellbar, was praktisch ist, weil ich am Henkys höher sitzen muss als am Mazurka.

Die Katzen mögen den Spinnstuhl auch nicht - hmm, kann der Vorteil eines Spinnstuhls sein, dass er immer für die Spinnerin frei ist?

Hat jemand den Kromski-Stuhl? Der hat ja wenigstens eine anatomisch geformte Sitzfläche - ist der bequem?

Grüsse, Klara

_________________
http://www.lahottee.info


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Spinnstuhl - Sinn?
BeitragVerfasst: Sa 19. Jul 2008, 17:34 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3640
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 01.11.2006 - 17:53


Huhu Klara,

ich habe keine Ahnung, ob und welche Spinntstühle bequem sind. Am liebsten sitze ich noch auf meine Sessel oder Bett zum Spinnen ...

Wobei ich mir mal überlegt hatte, warum dieses Stühle nur so eine ganz schmale brett-artige Lehne oder gar keine haben:
Ich vermute, der Grund liegt darin, dass man so besser im langen Auszug spinnen kann. Bei einem normalen Stuhl besteht da nämlich evtl. die Gefahr, dass der Oberarm mit der Lehne kollidiert. Auf diesen Spinnstühlen würde dieses Problem ja nicht auftauchen.

Aber so richtig bequem sehen die mir nicht aus :dizzy:
Aber ich befürchte, das hilft nur ausprobieren und ausgiebiges probesitzen. Wobei man dann natürlich auch das vorgesehene Spinnrad benützen müsste. Ich favorisiere nämlich für unterschiedliche Spinnräder auch unterschiedliche Sitzgelegenheiten.
Und ansonsten hängt es ja auf der anderen Seite auch von den persönlichen "Baudaten" (Körpergröße und -proportionen (Beinlängen ...)) ab.

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Spinnstuhl - Sinn?
BeitragVerfasst: Sa 19. Jul 2008, 17:34 
Offline
Akha-Spindel
Benutzeravatar

Registriert: Mi 9. Jul 2008, 23:44
Beiträge: 87
Postleitzahl: 44797
Wohnort: Bochum
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 02.12.2006 - 22:35


Hab ich auch noch nie verstanden, vor allem wenn er nicht höhenverstellbar ist.
Stell ihn doch bei eBay ein, da findet er bestimmt reißenden Absatz ;)

_________________
Viele Grüße,
Birgit
http://www.handspinnen.info


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Spinnstuhl - Sinn?
BeitragVerfasst: Mi 25. Aug 2010, 10:33 
Offline
Fallspindel
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Jul 2010, 09:11
Beiträge: 74
Postleitzahl: 86150
Wohnort: Auf dem Lechfeld
Land: Deutschland
Ich habe ein bisschen recherchiert und bin auf diesen Text gekommen:

Zitat aus dem Absatz Bänke:
Zitat:
Der Gebrauch der Sitzmöbel bedeutete in der Vergangenheit über deren Zweckmäßigkeit hinausgehend Rang und Wertschätzung. Der ständige Platz des Hausherrn war der verzierte Stuhl oder der Armlehnstuhl (Lehnstuhl), dem Besucher wurde von den Hausleuten, wenn sein Ansehen Ehre bedeutete, ein Platz in dem vor dem ersten Bett stehenden geschnitzten Lehnstuhl angeboten, der Platz der Frauen aus der Nachbarschaft war die Eckbank, im Winter saßen sie auf dem Spinnstuhl vor dem hinteren Bett oder auf der den Ofen umgebenden Ofenbank.

Historische Quellen berichten darüber, daß einzelne Stuhlarten standesgemäß, nur in Kreisen der „niedrigen Gesellschaft" benutzt wurden. Der Sitzplatz der Bauern und Dienstleute im Mittelalter war ein Stuhl mit angeleimten Beinen, der sogenannte „Gehstuhl". Auf kleinen Stühlen dieses Typs saßen - außer bei der Arbeit - in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts nur Kinder und Bettler.


(snip)
Zitat aus dem Absatz über Stühle:
Zitat:
Vor dem hinteren Bett standen die niedrigeren Stühle, ihre Lehnen waren massiv, un-verziert, lediglich für den Handgriff war die Herzform ausgesägt. Diese Stühle nennt man Spinnstühle, auf denen im Winter tatsächlich von den Mädchen und Frauen der Hanf und die Wolle gesponnen wurde. Diese Stühle wurden sogar noch in den 20er Jahren wegen ihrer starken Beanspruchung (wenn man in dem Weingarten einen alten Obstbaum gefallt hat) aus Hartholz verfertigt. Ab der Jahrhundertwende wurden auch diese Stühle, falls sie aus Weichholz angefertigt waren, mit verschiedenen Kompositionen von Blumensträußen bemalt, ausgegangen wurde von einer Vase oder von einem Topf, aus dem „wuchs" der Blumenstrauß hervor, auf der Spitze mit einer Tulpe, umgeben von verschiedenen Zierblumen. Diese Stühle ließ in der Regel vor der Hochzeit das Mädchen anfertigen, sehr selten ist der Name eines Ehepaares als Besteller zu lesen.


Quelle für beide Zitate:

Következő fejezet
BEITRÄGE ZUR VOLKSKUNDE DER UNGARNDEUTSCHEN A MAGYARORSZÁGI NÉMETEK NÉPRAJZA 1999
Link: http://www.sulinet.hu/oroksegtar/data/m ... zmobel.htm


In der Hoffnung weitergeholfen zu haben,

der Viator

_________________
Die Quinta - Darstellendes und anleitendes Handwerk im europäischen 10. Jahrhundert.
http://archaeotechnik.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Spinnstuhl - Sinn?
BeitragVerfasst: Fr 27. Aug 2010, 18:18 
Offline
Navajo-Spindel

Registriert: Fr 29. Aug 2008, 15:59
Beiträge: 385
Postleitzahl: 0
Wohnort: Niedersachsen
Land: Deutschland
Spinnstühle gibt/gab es. Sie waren mehr Lehnstühle, mit Armlehnen, wovon der eine (traditionell der linke) niederiger war, weil man mit der Hand den Flachs auszog. Dieser Arm konnte dann bequem in der richtigen Höhe aufgestützt werden, während die rechte Armlehne normal hoch war (etwas höher). Abbildungen z.B. im BOMANN.

Sigrid

_________________
Geschichte und Bedeutung des Spinnrads in Europa, gebunde Ausgabe, Shaker-Media-Verlag
http://www.spinnrad.jimdo.com


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de