handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Do 14. Dez 2017, 19:39

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 31. Okt 2012, 23:07 
Offline
Tahkli

Registriert: Mi 24. Jun 2009, 11:31
Beiträge: 215
Postleitzahl: 89551
Wohnort: Königsbronn/Zang
Land: Deutschland
Ich gehöre auch zu denen, die Spinnbücher horten.

Spinnen - Leicht gemacht ist bei mir eingezogen.
Ich finde das Buch nicht schlecht. Es sind einige gute Tipps für mich drin. Das Wichtigste für mich war: Es ist in deutsch geschrieben. Ich mag mich einfach nicht durch englische Bücher durchwursteln.
Natürlich wird in dem Buch nicht jedes Thema ausführlich behandelt, aber das wird es in meinen anderen 14 deutschen Spinnbüchern auch nicht. :)

Vermutlich wird jeder für sich entscheiden müssen, ob ihm das Buch etwas bringt oder nicht. Unverbindlich anschauen ist in diesem Fall vielleicht das Beste.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2012, 11:30 
Offline
Kreuzspindel
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Sep 2012, 16:29
Beiträge: 41
Postleitzahl: 24975
Wohnort: Maasbüll
Land: Deutschland
Also ich grase alles ab und freue mich in div. Fachbüchern vergraben zu können.

Lesen, lernen freuen.

_________________
winkt ZILLY


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 22. Nov 2012, 08:38 
Offline
Flügelspinnrad

Registriert: Fr 20. Mai 2011, 15:26
Beiträge: 568
Postleitzahl: 84405
Land: Deutschland
Mittlerweile hatte ich es auch im Haus und habe es angesehen.
Ich habe es jedoch zurückgeschickt, weil ich mich über dieses Buch beim Lesen mehr ärgern als daran freuen würde. Dabei gehöre ich eigentlich zu den hoffnungslos bibliophilen und habe längst den Anspruch aufgegeben, alle Dinge aus Bastel- und Handarbeitsbüchern nacharbeiten zu wollen. Stattdessen lese ich solche Bücher so gerne, wie andere Leute einen Roman, und mag viele einfach, weil es schöne Bücher sind.

Was mich wirklich an diesem Buch stört, ist die Übersetzung. In meinen Ohren hört es sich an, als hätte ein Computer die Übersetzung gemacht und irgend jemand wäre dann noch mal drüber gegangen, um "die groben Hunde" auszumerzen und darauf zu achten, dass kein kompletter deutsch- theoretisch - grammatikalischer Unfug stehen bleibt. Insofern ist die Grammatik überwiegend schon korrekt, aber die Dinge sind nicht so ausgedrückt, wie man es auf Deutsch machen würde und mir zumindest fiel deshalb das Lesen schwer, machte jedenfalls keinen Spaß. Vielleicht bin ich aber auch auf diesem Sektor zu anspruchsvoll. Das mag schon sein.

Viele Grüße

Hummelbrummel

_________________
http://www.hummelbrummel.blogspot.de/


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 22. Nov 2012, 10:03 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Bei dem Übersetzer handelt es sich aber doch um nen Profi, sprich der hat Sprachwissenschaften usw studiert. :shock:
Was natürlich klar ist, dass es sich für nen praktizierenden Spinner unter Umständen seltsam anhört, denn spinnen tut der Mann meines Wissens nicht.

Ich finde das Buch ja im allgemeinen recht brauchbar.
Zur Sprache sei noch angemerkt vieles wird regional auch ganz unterschiedlich bezeichnet , erläutert, einfach vom Satzbau und auch der Wortwahl.
Ich staune z.B. immer wieder, wie oft das Wort zweifädrig auftaucht, das find ich grauenvoll.
Nicht auf das Buch bezogen , allgemein
Karin


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 22. Nov 2012, 11:40 
Offline
Flügelspinnrad

Registriert: Fr 20. Mai 2011, 15:26
Beiträge: 568
Postleitzahl: 84405
Land: Deutschland
shorty hat geschrieben:
Bei dem Übersetzer handelt es sich aber doch um nen Profi, sprich der hat Sprachwissenschaften usw studiert. :shock:


Naja, anscheinend hat das nicht allzuviel zu bedeuten.

Ich kann jetzt nur aus der Erinnerung schreiben, weil ich das Buch nicht mehr habe, und ich habe es auch nur quer gelesen, aber z.B. die Passage um das Spinnrad im Märchen fand ich sehr grenzwertig. "Die Geschichte des Rumpelstilzchens usw" (oder so ähnlich - aus der Erinnerung zitiert) - das würde man in einem "natürlichen deutschen Text" nie so formulieren, aber auch den Rest des Absatzes fand ich extrem holprig.

Oder da, wo es um das richtige Waschen von Wolle geht.
Ich verstehe schon, dass er meint, die Wolle wäre hinterher weder verfilzt noch eingelaufen, aber es hört sich trotzdem komisch an, dass man am Ende weder eine verfilze Wolle noch eine eingelaufene Wolle hat. Zumindest so, wie das da formuliert ist, ist es alles andere als sprachlich glatt und macht mir persönlich einfach keinen Spaß zu lesen. (Auch aus er Erinnerung zitiert und vielleicht nur so ähnlich - aber so ungefähr.)

Aber vielleicht ist das auch nur mein persönlicher Spleen und ich will das Buch jetzt Leuten, die sonst ihren Spaß dran haben, nicht verderben.
Ich habe schon überlegt, ob ich mir vielleicht die englische Version besorge. Mein Englisch ist zwar nicht prickelnd, aber vermutlich würde es mir da mehr Vergnügen bereiten, es zu lesen.
(Wobei ich es vom Inhalt her jetzt auch nicht unbedingt haben müsste, aber wie oben gesagt - das ist bei mir nicht unbedingt die oberste Priorität. Ich lese auch gerne Sachen nochmal, die ich schon weiß - sonst hätte ich nicht so viele Handarbeitsbücher.... )

Viele Grüße
Hummelbrummel

_________________
http://www.hummelbrummel.blogspot.de/


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 22. Nov 2012, 12:50 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
War keine Kritik an Deiner Aussage, wunderte mich nur, bei der beruflichen Laufbahn.
Karin


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 22. Nov 2012, 21:07 
Offline
Taiga-Rad

Registriert: Sa 12. Jul 2008, 12:48
Beiträge: 907
Postleitzahl: 44670
Leicht OT:

Wer hat's denn übersetzt - und was für eine Laufbahn hat der Mann? Wenn man Sprachwissenschaften studiert hat ist man noch lange kein Übersetzer. Für Übersetzer und Dolmetscher gibt's eigene Studiengänge (oder, noch besser, Fachschulen, wo man von Linguistik zwar keinen Piep hört, aber dafür x Stunden in der Woche praktisch übersetzt).

Ciao, Klara

_________________
http://www.lahottee.info


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 22. Nov 2012, 22:20 
Offline
Kreuzspindel
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Sep 2012, 16:29
Beiträge: 41
Postleitzahl: 24975
Wohnort: Maasbüll
Land: Deutschland
Justamente frage ich einfach mal nach:
welches Buch ihr denn mal gern übersetzt haben wollt.
Eine liebe Bekannte in meinem Forum ist Übersetzerin .
Ich kann ihr ja das Vorschlagsbuch nennen,
da sie Ende Nov. den Abgabetermin für ein Polymer Clay Buch hat.

_________________
winkt ZILLY


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 23. Nov 2012, 07:40 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
Klara hat geschrieben:
Leicht OT:

Wer hat's denn übersetzt - und was für eine Laufbahn hat der Mann? Wenn man Sprachwissenschaften studiert hat ist man noch lange kein Übersetzer. Für Übersetzer und Dolmetscher gibt's eigene Studiengänge (oder, noch besser, Fachschulen, wo man von Linguistik zwar keinen Piep hört, aber dafür x Stunden in der Woche praktisch übersetzt).

Ciao, Klara



http://www.xing.com/profile/Johannes_Scherling

Grüße
Karin


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 23. Nov 2012, 07:43 
Offline
Großes Wollrad

Registriert: Mi 16. Sep 2009, 19:07
Beiträge: 1592
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Ohlstadt
Land: Deutschland
ZILLY hat geschrieben:
Justamente frage ich einfach mal nach:
welches Buch ihr denn mal gern übersetzt haben wollt.
Eine liebe Bekannte in meinem Forum ist Übersetzerin .
Ich kann ihr ja das Vorschlagsbuch nennen,
da sie Ende Nov. den Abgabetermin für ein Polymer Clay Buch hat.



Ganz ehrlich, da fällt mir wenig ein, weil das immer die gleichen Tücken bergen wird wie bei Herrn Scherling.
Allenfals für Klara könnte ich mir das vorstellen.
Jemand der nicht spinnt hat da immer ein gewisses Manko meines Erachtens.
Karin


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de