handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Do 24. Aug 2017, 11:35

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 21. Jul 2008, 17:03 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3626
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 24.05.2006 - 17:37


Candance Crockett:

Das komplette Spinnbuch


Bild



gebunden, 208 Seiten, Format 22x28 cm, Hörnemann 1980, ISBN 3-87384-453-2

dt. Übersetzung von: The Complete Spinning Book


Inhalt:
  • 1 - Kurze Geschichte des Spinnens (S. 7-20)
  • 2 - Spinnen mit der Handspindel (S. 21-40)
  • 3 - Das Spinnrad (S. 41-65)
  • 4 - Spinnen am Spinnrad (S. 66-94)
  • 5 - Wie man ein Spinnrad baut (S. 95-112)
  • 6 - Faserbehandlung: Kardieren und Kämmen (S. 113-130)
  • 7 - Wolle und andere tierische Fasern (S. 131 - 155)
  • 8 - Pflanzenfasern (S. 156-174)
  • 9 - Seide (S. 175-194)
  • 10 - Erfahrungen bei der Aufzucht von Schafen (S. 195-201)
  • Anhang (Bildnachweis, Bezugsquellen, Literatur, Register)


spinntantchen's Meinung:

Mir gefällt dieses Buch nicht ganz so gut. Irgendwie finde ich die Struktur in diesem Buch etwas chaotisch und undidaktisch.

Außerdem ist die Übersetzung aus dem Englischen tw. sehr bescheiden.

Hier mal ein kleines Beispiel:
die deutsch Übersetzung schrieb
    "...
    aber es läßt sich auch einrichten, daß nur eine einfache Antriebsschnur benutzt wird, wenn man entweder die Spulenrolle oder die Flügelrolle dreht. Ein Beispiel dafür ist das Ashford-Rad ... Es besitzt eine sogenannte Spinnflügelführung
    ..."
    Quelle: S. 57 in o.g. Buch



... na, alles klar? Bild

Dieses Buch trägt auf jeden Fall NICHT dazu bei, dass die deutschen Spinnfachbegriffe nicht in Vergessenheit geraten sondern eher zur allgemeinen Begriffsverwirrung!

Das Buch enthält total viele s/w-Fotos und Zeichnungen. Allerdings habe ich manchmal das Gefühl, dass die Bilder den Textfluss und Inhalt der einzelnen Absätze eher unterbrechen als sinnvoll zu unterstützen ... (kann aber jetzt auch nur eine subjektive Auffassung sein).
ich war schon am Grübeln, ob das Buch im amerikanischen vielleicht ein ganz anderes Format hatte und deshalb dies so komisch wirkt?

Trotzdem hat das Buch auch seine guten Seiten. Es enthält wirklich eine unglaubliche Fülle von Informationen und Hintergrundwissen. Auch konnte ich schon einige sehr gute und ausgefallene Tipps darin entdecken. Selbst wer schon 1-2 Spinnbücher besitzt, wird bestimmt noch das eine oder andere Neue darin entdecken.
Meiner Meinung geht es auch am meisten (verglichen mit den anderen hier in der Rubrik aufgezählten Spinnbüchern) auf die Geschichte des Spinnens ein.

Einem Spinnanfänger dies als Einsteiger-Lehrbuch zu empfehlen, würde ich nicht. Aber so als Zweit- oder Drittbuch zum Schmökern ist es okay, finde ich.

Gerade weil es mich nicht hundertprozentig begeistert, würde es mich interessieren, wie andere Spinner dieses Buch beurteilen?

P.S.
Da es hier wahrscheinlich einige interessiert noch diesen extra Hinweis:
Im Kapitel Wie man ein Spinnrad baut geht es um Pläne und eine Bauanleitung für einen Indian Spinner im "Chair-Wheel"-Format (also um ein Spinnrad mit kastenförmiges Grundgestell und riesiger Spule für grobes Garn)

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 21. Jul 2008, 17:03 
Offline
CD-Spindel

Registriert: So 7. Sep 2008, 18:43
Beiträge: 13
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 17.05.2007 - 17:49


Hallo,

endlich habe ich es geschafft das Buch zu ersteigern.
Es ist ziemlich schwer noch an dieses Buch heranzukommen und auch der Preis ist nicht grade gering: mit über 30€ muß man rechnen.

Es ist ein ausführliches Buch über die Welt des Spinnens. Interessant ist die Geschichte des Spinnens.
Jedoch stehen die Abbildungen nicht immer im Zusammenhang mit dem Text und sind auch nicht repräsentativ.
Die Bilder zu den Anleitungen sind schwarzweiß und nicht so gut zu erkennen.
Habe bisher nur den ersten Teil über die Geschichte und das Handspinnen gelesen. Es ist interessant, aber für Anfänger nicht geeignet.

Wie spinntanntchen schon sagte: etwas zum schmökern!

Gruß,
vampy


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 21. Jul 2008, 17:04 
Offline
Tahkli
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Jul 2008, 09:20
Beiträge: 213
Postleitzahl: 84097
Wohnort: Sandsbach
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 16.04.2008 - 02:17


Ich persönlich finde das Buch sehr gut.

Meiner Ansicht nach machen die vielen Zeichnungen und Bilder es sehr anschaulich, ich empfinde nicht wie Spinntantchen, daß sie den Textfluss stören und halte sie für eine sehr gute Ergänzung zu den Texten.

Auch den Aufbau des Buches empfinde ich nicht als chaotisch sondern als durchaus logisch und durchdacht.
Undidaktisch würde ich die Struktur nun wirklich nicht nennen.

Ich denke das Buch richtet sich nicht an Anfänger sondern an Fortgeschrittene die noch etwas neues lernen wollen und ist daher völlig anders gegliedert als Bücher, die sich als Anfängeranleitungen verstehen.

Ehrlich gesagt mein Lieblingsbuch.

CU
Danny

_________________
Mehr über mich und meine Hobbys erfahrt Ihr unter www.dannys-taverne.de, zum Hand- und Spinnradspinnen gibt es Infos unter www.spinnradclub.de


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 13. Apr 2012, 14:11 
Offline
Navajo-Spindel

Registriert: Mo 4. Okt 2010, 09:39
Beiträge: 290
Postleitzahl: 56457
Land: Deutschland
Das Buch von Candace Crockett ist antiquarisch und nicht mehr im aktuellen Buchhandel zu beziehen.
Meine deutsche Ausgabe vom Hörnemann Verlag in Bonn datiert von 1980.
ISBN 3-87384-453-2, 208 Seiten
Der Originaltitel lautet "The Complete Spinning Book", erschienen 1977 im Waton-Guptill Verlag New York.

Das Buch gibt einen Abriss über die Aspekte des Spinnen in 10 Kapiteln.
Von der kurzen Geschichte des Spinnens, über Handspindelspinnen und das Spinnrad bis zur Faserbehandlung sowie je ein Kapitel Wolle u. ähnliches und Pflanzenfasern wird alles behandelt, mit Ausnahme des Färbens.
Manches ausführlich und manches weniger detailliert. Seide hat ein eigenes Kapitel.
Die Kapitel 5 "wie baue ich ein Spinnrad" und 10" Erfahrungen bei der Schafhaltung" sind ein nettes Add-on.
Auf Seite 90 findet man eine Illustration verschiedener Garnstrukturen, die den derzeit so aktuellen Art Yarns erstaunlich ähnlich sehen. ;) Das Buch enthält recht viele Fotos und Illustrationen.
Es ist ein hilfreiches Nachschlagewerk, gut strukturiert und aufgrund der grossen Schrift hervorragend zu lesen.
Ich habe es von einem alten "Spinner" empfohlen bekommen. Die englische Originalausgabe wird über das bekannte Auktionshaus manchmal recht günstig angeboten.
Die Autorin Candace Crockett stammt aus Boulder, Colorado und lehrte in den siebziger Jahren Kunst und Design sowie Textiles Gestalten an der Universität San Francisco.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de