handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Mi 20. Jun 2018, 18:07

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 21. Jul 2008, 17:50 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3681
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland

im alten Forum geschrieben am 03.07.2008 - 23:21


Huhu,

freudige Nachricht für alle SpinnerInnen, die auf deutschsprachige Bücher angewiesen sind:

Für September dieses Jahres (2008) ist das Erscheinen einer Übersetzung des Buches Creative Spinning von Alison Daykin und Jane Deane angekündigt.

Buchbeschreibung auf der Verlagshomepage

Kennt vielleicht jemand die englische Originalausgabe und kann uns schon etwas über das Buch verraten?

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 13. Jan 2009, 11:09 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3681
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland
Ich kann mir wirklich nicht vorstelln, dass es niemanden gibt, der sich dieses Buch gekauft hat und etwas mehr darüber erzählen und vielleicht auch mal das Cover einscannen udn hier hochladen kann?

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
BeitragVerfasst: Di 13. Jan 2009, 17:35 
Offline
Navajo-Spindel

Registriert: Fr 29. Aug 2008, 15:59
Beiträge: 385
Postleitzahl: 0
Wohnort: Niedersachsen
Land: Deutschland
Meine Spinn- und Webrunde hat dieses Buch gestiftet bekommen.
Es sind überwiegend Abbildungen, wenig Text, und es ist auch nicht sehr dick. Gezeigt werden eben "kreative" Garne aus allem möglichen, von Plastikschnipseln bis Papier u.ä.
Es ist mehr ein "Ideenbuch", jedenfalls kein Buch, aus dem man spinnen lernen kann.
Ich würde (werde) es mir nicht kaufen.

Sigrid

_________________
Geschichte und Bedeutung des Spinnrads in Europa, gebunde Ausgabe, Shaker-Media-Verlag
http://www.spinnrad.jimdo.com


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 14. Jan 2009, 08:44 
Offline
Tahkli
Benutzeravatar

Registriert: Mi 22. Okt 2008, 01:57
Beiträge: 107
Postleitzahl: 16775
Land: Deutschland
"Es sind überwiegend Abbildungen, wenig Text, und es ist auch nicht sehr dick. Gezeigt werden eben "kreative" Garne aus allem möglichen, von Plastikschnipseln bis Papier u.ä.
Es ist mehr ein "Ideenbuch", jedenfalls kein Buch, aus dem man spinnen lernen kann."

Da kann ich Sigrid nur zustimmen, ich habe es auf englisch geschenkt bekommen, wenn man auf die Seite des Yarnmuseums geht: http://www.theyarnmuseum.com/ unter gallery index und sich die Bilder ansieht, braucht man das Buch nicht:
LG Anke

_________________
http://wollenaturfarben.blogspot.de/


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 15. Jan 2009, 16:04 
Offline
Fallspindel
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Jul 2008, 15:40
Beiträge: 52
Postleitzahl: 24340
Wohnort: Eckernförde
Land: Deutschland
Schließe mich den "Vorrednern" an. Habe es auch in englisch. Hübsche Bilder, einige nette Anregungen aber kein Buch um spinnen zu lernen.

_________________
LG
Sabine


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 18. Jan 2009, 17:06 
Offline
Navajo-Spindel
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Dez 2008, 23:54
Beiträge: 461
Postleitzahl: 35510
Wohnort: im Taunus
Land: Deutschland
Nach einigen Hin- und Herüberlegen habe ich mir das Buch ebenfalls zugelegt und kann mich meinen Vorrednerinnen nur bedingt anschließen. Kommt halt drauf an, worauf man Wert legt und vor allem wieviel Vorwissen man mitbringt.

Ich denke, das Spinen ist eh schwer nach Buch zu lernen, zumindest bei mir hat es die kurze Demonstration von einer Freundin gebraucht plus einige handgreifliche Tricks, um es zu kapieren.

Spätestens hier finde ich jedoch einige Kapitel in dem Buch nicht nur hilf- sondern aufschlußreich.
Faserarten werden kurz vorgestellt (wobei ich mir bei solchen Sachen wie Ramie ein bisschen mehr Details gewünscht hätte), Spindelarten und Spinnräder.
Es gibt Anleitungen zum Vorbereiten der Wolle, einschließlich Erklärungen, welche Faserart warum auf die Karde gehört und bei welcher eher das Kämmen angebracht ist.
Ebenso werden kurzer und langer Auszug in Bezug auf Faserart und Vorbereitung erklärt (war für mich erleuchtend, denn da hatte ich vorher keine Ahnung), dazu kommt ein längerer Abschnitt übers Zwirnen und die verschiedenen Arten, einschließlich Navajo-Zwirnen und die Möglichkeiten, damit Effektgarne zu erzeugen (einschließlich der lustigen Fachbegriffe, die mir vorher nix sagten und mittlerweile zum einen oder anderen Aha-Erlebnis führten).

Für mich verwirrend: laut Erklärungen sind die Demonstrationsbilder für Rechtshänder (wie ich eine bin), ich habe jedoch das Spinnen andersherum gelernt, wer weiß schon, was jetzt rechts und links ist... 8-)

Die Ideen-Abteilung ist rein vom ästhetischen Standpunkt her einfach nur schön. Inwieweit das Ganze zur Anwendung taugt, wenn das Ergebnis nicht zum Stricken, sondern zum Weben verwendet werden soll, muß sich noch in der Praxis erweisen.
Für die Handstrickerinnen ist es sicherlich hilfreich, nicht nur eine Anleitung zum Herstellen von Effektgarn zu haben, sondern auch noch ein Maschenbeispiel zu sehen.

Fazit: vom bibliophilen Standpunkt her sind die 23,50€ angemessen, inhaltlich hätte es sicherlich auch ein Taschenbuch getan, den Kauf jedenfalls bereue ich nicht, ich blättere in dem Buch häufiger.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Zeit existiert nur, um zu verhindern, daß alles sofort geschieht.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 18. Jan 2009, 17:08 
Offline
Navajo-Spindel
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Dez 2008, 23:54
Beiträge: 461
Postleitzahl: 35510
Wohnort: im Taunus
Land: Deutschland
p.s.: ich habe gerade nochmal nachgeblättert, um etwas zum Verspinnen von Plastikschnipseln etc. zu finden. Das betrifft ausschließlich das letzte Garnbeispiel, hier wird über Plastikflaschenfasern geredet.
Der Rest bezieht sich auf reine Naturfasern. Da sind dann zwar Exoten wie Sojafasern, Bambus oder Flachswerg dabei, ein Beispiel zum Einspinnen von Perlen ins Garn auch, der Schwerpunkt liegt jedoch eindeutig auf Mudder Natur. ;)


...und noch ein "Screenshot":


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Zeit existiert nur, um zu verhindern, daß alles sofort geschieht.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de