handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Fr 15. Dez 2017, 09:22

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 29. Jun 2017, 15:31 
Offline
Spinn-Stöckchen
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Apr 2017, 18:47
Beiträge: 3
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Hallo,
ich habe einen einfachen 40er Kircher-Webrahmen bekommen und nach lesen und Videos schauen auch (denke ich) richtig zusammen gebaut und mit den Kettfäden versehen. Es soll zum Testen nur ein 40cm x 40cm Deckchen werden . Wenn ich den Webkamm hoch stelle (auf die 2 kleinen angeleimten Klötzchen) ist alles schön zum Schuss bereit ( aber das anschlagen geht nicht mit dem Webkamm , da alles schlaff ist sobald ich den Kamm von den Klötzchen nehme ) , aber wenn ich den Webkamm ( für das untere Fach ) runter hängen (da ist nichts zum reinhaken oder so ) lasse oder auf den Tisch platziere dann hängen sämtliche Kettfäden total ungespannt ( bzw. beim hängen durch das kleine Gewicht des Webkammes ein wenig gespannt) rum und da geht nix zu weben . Wie bekomme ich die Kettfäden der Schlitze gespannt und die der Löcher auch , ohne das sie total runter hängen beim unteren Fach bilden. Als Kettfäden habe ich ein 100% Baumwollegarn aus 5 Fäden gezwirnt (Konengarn) welches absolut unelastisch ist . Liegt es daran ? Danke euch für Rat und Hilfe im voraus.

_________________
" eigentlich " und " ... " Vielverwender


Zuletzt geändert von spinntantchen am Fr 30. Jun 2017, 00:19, insgesamt 2-mal geändert.
Threadtitel ergänzt um die Frage etwas zu präzisieren


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: weben beginnen - Problem
BeitragVerfasst: Fr 30. Jun 2017, 00:14 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3641
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland
Hallo Adi,

welchen Webrahmen von Kircher hast Du?

Den SW (Schulwebrahmen):
http://www.holzkircher.de/webgeraete/sw/index.htm
und hat Dein Webrahmen verstellbare Kammhalter oder keinen (und dann nur so ein Auflagebrettchen unten am Seitenholm). Schau Dir mal die Bilder auf der oben verlinkten Seite an.
Zitat:
Wenn ich den Webkamm hoch stelle (auf die 2 kleinen angeleimten Klötzchen) ...

Das hört sich nach einem Webrahmen ohne verstellbare Kammhaltern an, wie er auf dem obersten und unterstehen Bild auf der oben verlinkten Holzkircherseite zu sehen ist.

((oder vielleicht doch den einen älteren W (ich bin der Meinung, dieses Modell gab's früher auch mal in kleineren Webbreiten. Heute fängt er erst bei 60 cm Webbreite an.))

Wie hast Du denn die Kette aufgezogen? Wie hast Du sie gespannt?
Es gibt viele verschiedene Methoden, eine Kette (die Kettfäden) zu schären und aufzubäumen (aufzuziehen)

Ich werde das Gefühl nicht los, dass Du die Kette einfach nur zwischen dem festgeschraubten Kett- und Warenbaum bzw. den dortigen Zahnreihen hin und hergespannt hast (diese Methode kenn ich aus dem Handarbeitsunterricht in der Grundschule ...), so dass die Kettfäden nur so lang sind, wie der Webrahmen tief ist?

Zitat:
Wenn ich den Webkamm hoch stelle (auf die 2 kleinen angeleimten Klötzchen) ist alles schön zum Schuss bereit ( aber das anschlagen geht nicht mit dem Webkamm , da alles schlaff ist sobald ich den Kamm von den Klötzchen nehme )

Die Kettfäden müssen in der Neutralstellung des Gatterkammes gespannt sein, ansonsten wird das wirklich nichts mit dem Weben, d.h. die Kettfäden müssen (mehr oder minder stramm) gespannt sein, wenn die Löcher im Gatterkamm mit der Linie der Kettfäden gleich hoch liegt, also alle Kettfäden eine Ebene bilden. Alle Kettfäden müssen weiterhin gespannt sein, wenn Du den Gatterkamm vom Klötzchen nimmst.
Das ganze darf natürlich auch nicht zuuu stramm gespannt werden, weil Du musst ja noch den Gatterkamm nach oben (zur Bildung des Hochfachs) und nach unten zur Bildung des Tieffaches bewegen können. Dabei werden ja die Kettfäden in den Löchern nochmal weiter gedehnt.

Deine Fäden scheinen nicht ausreichend straff gespannt zu sein. Deshalb den Gatterkamm in Neutralstellung bringen und vorsichtig mit einer Hand die beiden Flügelmuttern am Kettbaum (hinterer Holm des Webrahmens) etwas lösen, während Du mit der anderen Hand den Kettbaum festhälst. Dann drehst Du ihn vorsichtig ein Stück nach hinten, so dass die Kettfäden ausreichend gespannt sind und ziehst die Flügelmuttern wieder ordentlich fest.

Bei den Schulwebrahmen ist das etwas kniffelig, eine ordentliche Kettspannung hinzukriegen, da die beiden Bäume nur durch Flügelmuttern gehalten und gelöst werden. Aber es ist durchaus machbar.
Die Gatterkamm-Webrahmen mit ein wenig besserer Ausstattung (wie der Kircher W, Rigid Heddle, Knitters Loom, Sample-It von Ashford, die Harfe von Kromski und all den anderen Webrahmenherstellern) haben solche Sperrklinken an beiden oder zumindest einem Baum.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich das Problem richtig erahnt habe. Das ist leider nur mit einer Beschreibung recht schwer, sich das korrekt vorzustellen.
Vielleicht kannst Du das Problem ja fotografieren und die Bilder hier als Anhang hochladen (wie das geht, ist hier genauer beschrieben). Dann lässt sich das Problem evtl. besser lokalisieren.

Zitat:
, aber wenn ich den Webkamm ( für das untere Fach ) runter hängen (da ist nichts zum reinhaken oder so ) lasse oder auf den Tisch platziere dann hängen sämtliche Kettfäden total ungespannt ( bzw. beim hängen durch das kleine Gewicht des Webkammes ein wenig gespannt) rum und da geht nix zu weben . Wie bekomme ich die Kettfäden der Schlitze gespannt und die der Löcher auch , ohne das sie total runter hängen beim unteren Fach bilden.


Hast Du den Webrahmen auf dem Tisch stehen zum Weben?
Das geht nicht. Schau Dir doch mal auf der oben schon mal genannten Seite von Kircher das letzte Bild an:
Du sitzt vor dem Tisch und legst nur die hinteren Auflagenasen an den Seitenteilen des Webrahmens auf der Tischplatte auf. (das Bild oben Seite 21 des unten genannten pdf 'Weben auf Rahmen' zeigt genauer, wie man das Webrahmenende auf den Tisch auflegt)
Wenn Du den Webrahmen auf den Tisch stellst, kannst Du gar kein Unterfach bilden.

Meiner Meinung nach (ich kenne den Kircher SW-Rahmen nur von Bildern) musst Du das Unterfach bilden, indem Du den Gatterkamm so weit nach unten drückst, so dass Du den unteren (breitere) Holm des Gatterkammes unter das Klötzchen schieben/klemmen kannst. (Also breiter Gatterkammholm muss unten sein, ist dieser auf dem Klötzchen oben drauf gestellt, sollte es das Hochfach ergeben und drückst Du den breiteren Holm des Gatterkamms unter die Unterkante des Klötzchens sollte es (IMHO) das Tief- oder Unterfach ergeben.
Ich meine das so:
Dateianhang:
Hoch-Tieffach-Skizze Gatterkammrahmen.jpg


Zitat:
und nach lesen und Videos schauen auch (denke ich) richtig zusammen gebaut und mit den Kettfäden versehen

Welche Literatur und welche Videos hast Du Dir denn schon angeschaut?

Ist Dir bekannt, dass es auf der Kircher-Homepage das Buch 'Weben auf Rahmen' von Ursula Kircher als kostenlosen pdf-Download gibt?
Diese Lektüre erklärt eigentlich alles rund um das Weben auf Gatterkammwebrahmen.
Den Download-Link findest Du hier:
http://www.kerstenkircher.de/shop/artik ... hp?aid=471

Chantimanou hat auch eine Video-Reihe zum Weben auf Gatterkammwebrahmen (die ich allerdings selbst nicht genauer kenne, da mir ihre Videos zu langatmig sind um mir schon bekannte Themen nochmals anzuschauen). Hier ein Link zur ersten Folge, von der man sich dann weiterklicken kann:
http://chantimanou.de/weben-mit-dem-web ... atterkamm/

Die Landsmannschaft Ostpreußen hat auch einige deutschsprachige YouTube-Videos zum Weben auf dem Rahmen:
Webrahmen - der Aufbau
Kette scheren für den Webrahmen
Weben - Aufziehen der Kette 1 (Kettbaum und Webkamm)
Weben - Aufziehen der Kette 2 (Warenbaum)
Weben Schussnadel füllen
Weben

Falls Du Englisch kannst, hat Ashford auch diverse Webanleitungsvideos für seine unterschiedlichen Webgeräte im Programm:
https://www.ashford.co.nz/tutorials/weaving-tutorials
(und weiter unten auf der Seite gibt es die Bild-Anleitungshefte, die den unterschiedlichen Rahmen beiliegen zum Herunterladen auch in Deutsch).
Dort findest Du auch verschiedene Varianten das Kette 'Aufspannens'
Und zu einer dieser Anleitungen findest Du auch hier im Forum schon einen Diskussionsthread:
Kette schären nach Ashford-Knitters-Loom-Anleitung

Zitat:
Als Kettfäden habe ich ein 100% Baumwollegarn aus 5 Fäden gezwirnt (Konengarn) welches absolut unelastisch ist . Liegt es daran ?

Eine Kette aus Wolle verzeiht halt durch ihre Elastizität eher mal Fehler und wird deshalb eher Anfängern empfohlen. Aber auch damit solltest Du weben können. Im Handarbeitsunterricht in der Schule haben wir ähnliches Garn, welches als Kettgarn für Schulwebrahmen verkauft wird, genommen. Damit wurde dann allerdings i.R. in Schussrips gewebt (d.h. die Kettfäden waren anschließend nicht mehr sichtbar, weil nur noch die Schußfäden zu sehen sind).

Ich hoffe, ich konnte Dein Problem erahnen. Ansonsten Fotos machen und hier einstellen. Dann wird Dir bestimmt geholfen.
lg spinntantchen

P.S.:
Da das Problem einen Webrahmen und somit ein 'einfaches Webgerät' betrifft, verschiebe ich den Thread mal in die richtige Abteilung.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 30. Jun 2017, 13:43 
Offline
Spinn-Stöckchen
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Apr 2017, 18:47
Beiträge: 3
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Hallo Spinntantchen,
ja , es ist der Schulwebrahmen von Kircher ohne verstellbare Kammhalter. Das Buch 'Weben auf Rahmen' von Ursula Kircher habe ich gelesen und die Videos von der Landsmannschaft Ostpreußen alle vorher angeschaut . Meinen Fehler habe ich gestern Abend / heute früh gefunden . Ich habe den Rahmen verkehrt herum gehabt , also die Unterseite nach oben , dadurch sind die Klötzchen zu hoch und die Spannung haut nicht hin . Die Kette hatte ich so gemacht wie in den Videos beschrieben. Das Problen bestand nun darin , dass , wenn der Kamm zum spannen der Kettfäden hoch steht , die Schlitzfäden auch ein Stück mit hochgekommen sind (also gespannt waren ) und dann in der Neutrallage natürlich durchgehangen haben weil diese Spannung dann weg war.
Jetzt habe ich den Rahmen richtig rum und alles funktioniert wie es soll ( und ich habe Wolle als Kettfaden genommen). Hauptsächlich will ich meine selbstgesponnene Wolle damit verarbeiten .
Bei Chantimanou hatte ich nur kurz reingeschaut , aber das werde ich noch mal richtig tun .
Ich danke dir sehr für deine ausführliche Antwort und
liebe Grüße von Adi

_________________
" eigentlich " und " ... " Vielverwender


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 30. Jun 2017, 23:09 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3641
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland
adi hat geschrieben:
Meinen Fehler habe ich gestern Abend / heute früh gefunden . Ich habe den Rahmen verkehrt herum gehabt , also die Unterseite nach oben , dadurch sind die Klötzchen zu hoch und die Spannung haut nicht hin

Jetzt habe ich auch was gelernt. Darauf wäre ich nie und nimmer gekommen.

Habe mir gerade nochmal die Bilder des Rahmens auf der Kircherseite angeschaut.
Ich glaube, Du hättest die Kette retten können, wenn Du vorsichtig die Seitenteile abgeschraubt und umgedreht hättest. Mit viel Glück (und insbesondere, wenn Du noch eine helfende Hand gehabt hättest) hätte dies klappen können.
Aber ich habe auch schon häufiger ganze Ketten wieder abgenommen. Und selbst wenn von der verworfenen Kette nur noch Gewurschtel/Fetzen übrig sind, kann man das Material immer noch zum Einweben von Effekten oder zum Einkardieren in wilde Kardierungen verwenden.

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de