handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Do 19. Jul 2018, 17:50

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Selbst gebasteltes WebZUBEHÖR
BeitragVerfasst: Di 20. Okt 2015, 01:31 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3681
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland
Habt Ihr schon mal irgendwelches Webzubehör selbst gebastelt?

Ich meine jetzt nicht irgendwelche Webrahmen oder -stühle, sondern den Kleinkram rundherum:
Schiffchen, Reedekamm, Anschlaggabel, Lesestäbe, Bandwebschiffchen usw.

Ich suche Anregungen, was ich von meiner immer länger werdenden Webeinkaufsliste vielleicht streichen und selbermachen könnte und würde mich freuen, wenn Ihr Bilder von Euren selbstgemachten (oder auch zweckentfremdeten) Werkzeugen mit ein paar Worten der Erläuterung teilen würdet (z.B. Material, benötigtes Werkzeug, Schwierigkeitsrad ...)

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Selbst gebasteltes WebZUBEHÖR
BeitragVerfasst: Di 20. Okt 2015, 08:37 
Online
Flügelspinnrad

Registriert: Fr 20. Mai 2011, 15:26
Beiträge: 569
Postleitzahl: 84405
Land: Deutschland
Hallo Spinntantchen,

ich habe mir Schiffchen selbstgebaut, wobei man die ja z.T. so günstig bekommt und normalerweise ja auch nicht rauen Mengen braucht, dass es sich finanziell nicht wirklich lohnt.

Im Moment hab ich nicht die Zeit, das zu fotografieren, aber bei Gelegenheit liefere ich nach.

Außerdem habe ich mir eine Aluleiste gekauft und auf 2 Stücke auf Webbreite abgelängt. Die schiebe ich in jedes Fach und dann nach hinten und fixiere sie da mit Gummis. Ich finde, dass sich dadurch das Fach sauberer und mit viel weniger Verhakeln öffnet. (Hier viewtopic.php?f=123&t=4081&st=0&sk=t&sd=a&start=10 habe ich ein Foto, wo hinten zwei Webschiffchen in dieser Funktion zu sehen sind, an der Stelle habe ich jetzt die flachen Aluleisten und etwas besser "verzurrt"))

LG Hummelbrummel

_________________
http://www.hummelbrummel.blogspot.de/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Selbst gebasteltes WebZUBEHÖR
BeitragVerfasst: Di 20. Okt 2015, 13:43 
Offline
Tahkli

Registriert: Fr 10. Mai 2013, 14:45
Beiträge: 105
Postleitzahl: 83395
Land: Deutschland
Selbstbauerfahrungen habe ich nicht, bin aber neulich über dieses Buch mit vielen Bauanleitungen gestolpert.
http://www.fastonline.org/CD3WD_40/JF/440/33-778.pdf


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Selbst gebasteltes WebZUBEHÖR
BeitragVerfasst: Mi 21. Okt 2015, 20:33 
Offline
Spinn-Stöckchen

Registriert: Mo 9. Jun 2014, 12:57
Beiträge: 8
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Das was Hummelbrummel da beschreibt, sind die Kreuzlatten, welche meines Erachtens immer in der Kette eines Webstuhles sein sollten. Sie haben die Aufgabe, die Kettfäden zu trennen und bei Fadenbruch zu helfen den Faden an der richtigen Stelle zusammen zu fügen. An Webrahmen sind sie nicht vorgesehen, aber das heißt ja nichts. Ich weiß nur nicht ob es sich wirklich lohnt, diese selber zu produzieren.Leisten die gut geschmirgelt sind und stabil genug sind werden auch nicht günstiger sein.

Herzlichen Gruß Haranier


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Selbst gebasteltes WebZUBEHÖR
BeitragVerfasst: Do 22. Okt 2015, 11:52 
Online
Flügelspinnrad

Registriert: Fr 20. Mai 2011, 15:26
Beiträge: 569
Postleitzahl: 84405
Land: Deutschland
Haranier hat geschrieben:
Das was Hummelbrummel da beschreibt, sind die Kreuzlatten, welche meines Erachtens immer in der Kette eines Webstuhles sein sollten. Sie haben die Aufgabe, die Kettfäden zu trennen und bei Fadenbruch zu helfen den Faden an der richtigen Stelle zusammen zu fügen. An Webrahmen sind sie nicht vorgesehen, aber das heißt ja nichts. Ich weiß nur nicht ob es sich wirklich lohnt, diese selber zu produzieren.Leisten die gut geschmirgelt sind und stabil genug sind werden auch nicht günstiger sein.

Herzlichen Gruß Haranier


Ja, das ist sicher bei Vielem die Frage,
aber der Eisenwarenladen ist um die Ecke und für die Aluschienen habe ich so ca 2,30 (komplett) angelegt, dazu ein paar Minuten Sägen und Schmirgeln.
Sonst hätte ich surfen, bestellen, Versandkosten zahlen und warten müssen. Außerdem haben sie jetzt exakt die Länge, die ich brauche.
Deshalb hatte ich mir letztlich auch die drei langen Schiffchen aus einer Latte für 2,60 selbst gebaut, weil sonst das teure Porto dazugekommen wäre.
Wenn ich gerade noch mehr Zeug gebraucht hätte, hätte ich sie mitbestellt.
(Zum Holzladen musste ich allerdings 7 Minuten radeln :mrgreen: )

LG Hummelbrummel

_________________
http://www.hummelbrummel.blogspot.de/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Selbst gebasteltes WebZUBEHÖR
BeitragVerfasst: Do 29. Okt 2015, 07:44 
Offline
Tahkli
Benutzeravatar

Registriert: Mo 29. Apr 2013, 21:06
Beiträge: 143
Postleitzahl: 45711
Wohnort: Datteln
Land: Deutschland
Nur ein Blending Board und im Moment geschätzte 50 Handspindeln


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Selbst gebasteltes WebZUBEHÖR
BeitragVerfasst: Do 29. Okt 2015, 12:28 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3681
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland
Lottischaf hat geschrieben:
Nur ein Blending Board und im Moment geschätzte 50 Handspindeln

Das würde wohl eher in die Rubrik selbstgebasteltes Spinnzubehör passen ...

Weniger zum Thema 'selbstgebastelt' sondern 'zweckentfremdet':
Ganz nützlich finde ich zum Einziehen von kürzeren Enden, Effekt(garnstücken) o.ä. eine dickere Tunesische Häkelnadel

Was ich mir unbedingt bauen werde (oder restaurieren, falls ich die alten Teile noch finde): neue Schiffchen (Stickshuttles). Die von Ashford sind eher suboptimal. Aus recht dicken Holzleisten und die Enden sind nicht verjüngt/spitz zugeschliffen ....

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Selbst gebasteltes WebZUBEHÖR
BeitragVerfasst: So 8. Nov 2015, 13:27 
Offline
Taiga-Rad

Registriert: Sa 12. Jul 2008, 12:48
Beiträge: 907
Postleitzahl: 44670
Ich hab' selbstgebaut:

Schiffchen (stick shuttles) - ganz einfach, wenn der Baumarkt Holzleisten mit abgerundeten Kanten verkauft (inzwischen nehme ich aber lieber Ski-Schiffchen und die kann ich nicht selber).
Teppich-Handschützen (mit einer offenen Seite) - bisschen knifflig (sollte eigentlich nur ein Modell für eine Schreinerin werden, hat aber so gut funktioniert, dass ich gleich ein zweites gebaut habe)
Die Spulen dazu werden aus Papier gewickelt und mit dem Akkuschrauber gefüllt.
Reedekamm - ganz einfach, wenn man Krampen findet
Schärrahmen - am besten mit Standbohrmaschine
Kreuzlatten - aus Rundhölzern, ein dickeres, ein dünneres, wie von Fanning vorgeschlagen (brauchen nur Löcher an jedem Ende - oben erwähnter Akkuschrauber reicht, mit Bohrer, natürlich)
Kettleisten - aus einer zerlegten, gebraucht gekauften Jalousie (ausser Schere/Messer kein Werkzeug notwendig)
"besten Freund"/Webknecht, den ich nie hernehme (ich zieh die beschwerte Kette einfach über den Webstuhl)
Webbank

Inzwischen wieder recyclet sind der Navaho-Webstuhl im Speicher und der backstrap loom, weil ich beides doch nicht nutzen wollte.

Bei der Frage: Lohnt sich das? ist der Knackpunkt: Hat frau eine Werkstatt (vorzugsweise schon mit Werkzeug) und wieviel liegt in der Werkstatt an Material schon rum. In den meisten Fällen waren die Materialkosten für mich gleich Null, weil ich das Notwendige gefunden habe. Und schneller als kaufen ging's auch, wenn man die Zeit für Internetrecherche (was für eine Bank, wo kaufe ich sie, wo sind die Versandkosten erschwinglich, etc.) mitrechnet (ganz zu schweigen von der Wartezeit bis das Teil geliefert wird).

Wer keine Werkstatt und kein Werkzeug hat ist vielleicht besser dran, wenn er versucht, seine Gerätschaften gebraucht zu finden: Selberbauen macht Dreck, braucht Platz, das übrigbleibende Material braucht noch mehr Platz (sonst kriegt man ja nie einen ordentlichen Vorrat zusammen, der einem ermöglicht, spontan was zu basteln), die benötigte Bastelerfahrung kommt mit der Zeit (sprich, die ersten Teile sind vielleicht nicht besonders toll) und ein gewisses Verletzungsrisiko besteht auch.

Aber Spass macht's!

Ciao, Klara

_________________
http://www.lahottee.info


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de