handspinn-forum.de

Forum rund um das Spinnen mit Spinnrad und Handspindel
Aktuelle Zeit: Fr 25. Mai 2018, 06:05

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Weben mit 2 Gatterkämmen
BeitragVerfasst: Mo 30. Mär 2015, 09:55 
Offline
Spinn-Stöckchen

Registriert: Sa 21. Mär 2015, 12:55
Beiträge: 3
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Hallo Ihr Lieben,

gerne wüsste ich ob jemand von Euch schon mal mit 2 Webblättern gleichzeitig gewebt hat. Und wenn ja, wie das funktioniert?

Vielen Dank schon mal.

LG
Claudia


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Weben mit 2 Webblättern
BeitragVerfasst: Do 2. Apr 2015, 18:15 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3678
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland
Zitat:
ob jemand von Euch schon mal mit 2 Webblättern gleichzeitig gewebt hat.


Meinst Du das Weben auf einem Webrahmen mit zwei GATTERKÄMMEN? (also diese Schlitz-Loch-Dingern, wie hier bei Wollinchen als Webblatt bezeichnet.
Die korrekte Bezeichnung dafür ist Gatterkamm, im Englischen: Ridgid Heddle

Ich habe das selbst noch nicht ausprobiert. Man kann wohl mehr Muster machen ... aber ob es an einen mehrschäftigen Webstuhl ranreicht?

Außerdem kann man doppelt so breit wie die Webbreite weben. Man webt sozusagen mit Knick - wenn ich mich recht erinnere ist dann aber das Fach nur halb so groß?
Hier ein Blogeintrag darüber beidat-kruemel.de.

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Weben mit 2 Webblättern
BeitragVerfasst: Do 2. Apr 2015, 22:32 
Offline
Spinn-Stöckchen

Registriert: Sa 21. Mär 2015, 12:55
Beiträge: 3
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Ja ich hab einen Webrahmen mit Gatterkamm. Der Hinweis war schon gut mit dem Blog aber leider check ich das Doppelweben noch nicht. Ich werde mich damit noch befassen


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Weben mit 2 Webblättern
BeitragVerfasst: Fr 3. Apr 2015, 09:36 
Offline
Taiga-Rad

Registriert: Sa 12. Jul 2008, 12:48
Beiträge: 907
Postleitzahl: 44670
Reichen zwei Kämme denn für doppelte Breite? Für doppelte Breite braucht's 4 Schäfte am Webstuhl, zwei Kämme entsprechen 3 Schäften, soweit ich weiss. Ich hab' aber noch nie gemacht, weil ich meinen 4-Schaft-Webstuhl bekommen habe, bevor ich The Weaver's Idea Book auch nur annähernd durch hatte. Dieses Buch würde ich aber jedem empfehlen, der die Möglichkeiten seines Kammwebrahmens ausnützen will (Interweave Verlag).

Ciao, Klara

_________________
http://www.lahottee.info


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Weben mit 2 Webblättern
BeitragVerfasst: So 14. Jun 2015, 17:37 
Offline
Spinn-Stöckchen

Registriert: Mo 9. Jun 2014, 12:57
Beiträge: 8
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wenn man am Webrahmen mit 2 Gatterkämmen arbeiten will, so ergeben sich viele Möglichkeiten zu mustern.
Will man doppeltbreit weben, so werden zum Bäumen in jeden Schlitz des 1. Kammes 4 Kettfäden gezogen. Nach dem Bäumen wird der 2. Kamm vor den 1. Kamm gesetzt. Nun müssen die Fäden so verteilt werden, dass pro Schlitz nur noch 3 Fäden da sind und der 4. Faden im Loch . Das ist im vorderen Kamm so und im hinteren Kamm genau so,nur muss ein anderer Faden durch das Loch.
Dadurch hat man genau wie bei einem 4- schäftigen Webstuhl 2 Gewebelagen und kann ein doppeltbreites Gewebe .
Natürlich ist es nicht so schnell wie auf einem Webstuhl, aber ich finde, dass auch der Webrahmen ebenso gut ist wie ein Webstuhl. Zumal nicht jeder die Möglichkeit hat, sich einen Webstuhl aufzustellen.

Isolde


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Weben mit 2 Webblättern
BeitragVerfasst: So 14. Jun 2015, 19:16 
Offline
Flügelspinnrad

Registriert: Fr 20. Mai 2011, 15:26
Beiträge: 569
Postleitzahl: 84405
Land: Deutschland
Ich habe es noch nicht ausprobiert, möchte es aber irgendwann auch mal machen.

Klara: Die "vier Schäfte" bekommt man, indem man die beiden Kämme mit zwei Lesestäben ergänzt.

Hier kann man ganz gut sehen, wie es geht:
https://www.youtube.com/watch?v=M77ApTP ... Da&index=2

Viele Grüße
Hummelbrummel

_________________
http://www.hummelbrummel.blogspot.de/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Weben mit 2 Gatterkämmen
BeitragVerfasst: Di 8. Mär 2016, 13:39 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3678
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland
Schau mal auf dem YouTube-Kanal von Flinkhand vorbei. Da gibt es schöne Videos rund um Doppelgewebe zu sehen:

Doppelgewebe Ergebnisshow:
https://www.youtube.com/watch?v=bD_7Ru141cs

Doppelgewebe weben auf der Kromski Harfe:
https://www.youtube.com/watch?v=H4R1iNdnBXE

Doppelgewebe als Tubus auf der Kromski Harfe:
https://www.youtube.com/watch?v=SjOEMDrJYEc

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Weben mit 2 Gatterkämmen
BeitragVerfasst: Mo 14. Mär 2016, 20:59 
Offline
Navajo-Spindel
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Mär 2011, 21:10
Beiträge: 252
Postleitzahl: 4668
Wohnort: Grimma
Land: Deutschland
Ja ja es geht gut, wenn man es versteht---- lach- schaut mal auf meinen Blog- ich war am WE im Webereimuseum zum Doppelgewebe lernen am Webrahmen. Leider aber mit Litzenblättern( heißen die so? ) Ich werde wohl zum Kette einziehen und dem Weben an sich noch das Flinkhandvideo brauchen, denn mit 4 solchen Litzen( Tritten ) hab ich zumindest die Technik verstehen gelernt- nun muss ich das noch in Loch-Schlitz-Brettern umsetzen und dabei die Bretter entfernen, die wohl wieder dazu im KOpf sind- lach- Hier muss man dann mit 2 Loch-Schlitz-Brettern und 2 Lesestäben weben. Leider kann ich kein englisch um bei verschiedenen engl. Büchern und videos nach zu sehen- :oops: :P mein 80-er Rahmen doppelt breit weben sind 160 cm, sind abgemacht vielleicht 150 cm, sind dann etwas angefilzt ca. 130-140 Breite. Na reicht für eine Decke . oder man macht ein kleines Rundgewebe und es werden Taschen ohne Naht- cool nette Aussichten findet MM

_________________
Herzliche Wollgrüße aus Sachsen

http://spitzewolleundh6.blogspot.com


Zuletzt geändert von spinntantchen am Di 15. Mär 2016, 00:03, insgesamt 1-mal geändert.
Link zu dem passenden Blogbeitrag eingebaut


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Weben mit 2 Gatterkämmen
BeitragVerfasst: Di 15. Mär 2016, 02:03 
Offline
Spinning-Jenny
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jul 2008, 01:10
Beiträge: 3678
Postleitzahl: 24943
Wohnort: Flensdorf
Land: Deutschland
Huhu,
Zitat:
Leider aber mit Litzenblättern( heißen die so? ) Ich werde wohl zum Kette einziehen und dem Weben an sich noch das Flinkhandvideo brauchen, denn mit 4 solchen Litzen( Tritten ) hab ich zumindest die Technik verstehen gelernt- nun muss ich das noch in Loch-Schlitz-Brettern umsetzen

Du hast auf einem Webstuhl mit 4 Schäften gearbeitet (genauer gesagt auf einem Tischwebstuhl ohne Tritte), d.h. Dein Blogbeitrag passt eher nicht in den Webrahmenbereich (wenn ich hypergenau wäre).

Ich finde es eher einfacher das System auf dem Webstuhl zu kapieren.
Beim Webrahmen mit Gatterkamm (so ist eigentlich der Fachausdruck für das Schlitz-Loch-Teil beim Webrahmen - dank Ashford wird es aber hier irgendwie immer Webblatt bezeichnet - das Webblatt wäre aber korrekt das Teil, das bei einem Webstuhl in die Weblade kommt (Weblade = das Teil mit der man bei einem Webstuhl anschlägt...).

Beim Webrahmen mit Gatterkamm braucht es nicht nur 2 Gatterkämme sondern auch noch 2 Lesestebe (Pick-up-Sticks) um ein Doppelgewebe zu erstellen. Aber wie schon im Flinkhand-Video empfohlen sollte man das wohl mal mit einer schmalen Ketten ausprobieren, bevor man sich an eine Decke wagt. Und das mit den zwei verschiedenen Farben für die Kette der Unter- und Oberseite macht wohl auch Sinn.

Im ersten Augenblick dachte ich, 'wow - ich kann eine 2m breite Decke auf meinem 100er Kircher weben!'. Da ich keine passenden zwei Gatterkämme hätte, habe ich bei Kircher geschaut, was der Spaß kostet ... und musste feststellen, dass sie den 100er Rahmen gar nicht mehr anbieten ... und wenn ich mir die Preise für die 80er Gatterkämme anschaue, ist mir der Spaß wohl auch zu teuer. Und so begeistert bin ich von den Holzgatterkämmen, die bei meinem Kircher dabei sind, auch nicht. Ich finde sie recht rauh in den Löchern und Schlitzen und dass sie die Kettfäden echt arg stapazieren (verglichen mit den Kunststoffgatterkämmen von A.).
Bei näherer Betrachtung werde ich wohl nicht in Versuchung kommen, ein Doppelgewebe auf einem Webrahmen herzustellen... Weil es macht keinen Sinn, es auf meiner 50er Harfe zu tun, wenn ich noch einen 100er Kircher zur Verfügung habe. Auf letzterem geht es nicht, weil ich keine Gatterkämme mehr dafür nachkaufen kann ... und ich glaube, bevor ich noch einen Rahmen oder zwei 120er Ashford-Gatterkämme zum Einkürzen kaufe, werde ich lieber zu diesem Zwecke meinen 80er Tischwebstuhl reaktivieren.

Aber man kann ja noch mehr mit zwei Gatterkämmen an einem Webrahmen anstellen ;)
Ich habe gerade einmal einen Blick in The weaver's idea book von Jane Patrick geworfen. Darin beschäftigt sich ja das ganze 5. Kapitel (Chapter 5) von Seite 177 bis 220 mit dem Thema 'Zwei Gatterkämme' (="Two Heddles").

Eine weitere Möglichkeit ist, dass man eine 'doppelte Feinheit' erreichen kannst ... also z.B. einen 100/10er Einzug mit zwei 50/10er-Gatterkämmen (wer denn so verrückt sein mag) oder halt 60/10er Einzug mit zwei 30/10-Gatterkämmen u.s.w.

In dem Buch sind zig Mustermöglichkeiten mit und ohne Lesestäbe (Pick-up-Sticks) bis hin zu 1/3 Köper. So ganz verstehe ich da momentan allerdings diese Patronenzeichnungen am Rand er Musterseiten dazu nicht (wahrscheinlich müsste ich da im vorderen Bereich mal die Erklärungen dazu nachlesen - wahrscheinlich verwirrt mich das, weil ich sie versuche zu lesen wie Patronen für den Webstuhl.)

Doppelgewebe sind in dem Buch dann von Seite 203 bis. 220 zu finden. Wobei es dabei dann nicht nur um doppeltbreit gewebte Flachstücke sondern auch um Tunnel und Musterungen geht. Die bunten Karo-Doppelgewebe (Checked Doubleweave von S. 215ff) sind schon sehr reizend. Aber wenn ich dann sehe (und lese), dass ich dafür mit zwei Gatterkämmen, 4 Lesestäben zu kämpfen habe und dabei dann erst nach dem Abnehmen erkennen kann, ob ich auf der Unterseite Fehler gemacht habe ... ob das dann noch Sinn macht, wenn man auch einen Tischwebstuhl herumstehen hat?

_________________

Meine Seiten: www.spinntantchen.de und www.nadelbindung.de



Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Weben mit 2 Gatterkämmen
BeitragVerfasst: Di 12. Apr 2016, 10:15 
Offline
Navajo-Spindel
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Mär 2011, 21:10
Beiträge: 252
Postleitzahl: 4668
Wohnort: Grimma
Land: Deutschland
Dankeschön, für deine usführlichen Darlegungen. Tja, ich glaube auch, dass es auf einem kleinen Webstuhl mit versxhiedenen Schäften besser geht, jedoch hab ich keinen Platz dafür. ich werde sehen , was die Zukunft bringt.

_________________
Herzliche Wollgrüße aus Sachsen

http://spitzewolleundh6.blogspot.com


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de